8 Sekunden - Die Lane Frost Geschichte

8 Sekunden - Die Lane Frost Geschichte

Originaltitel: 8 Seconds
Genre: Biografie • Drama
Regie: John G. Avildsen
Hauptdarsteller: Luke Perry • Stephen Baldwin
Laufzeit: DVD (100 Min)
Label: SchröderMedia Handels GmbH
FSK 12

8 Sekunden - Die Lane Frost Geschichte   03.07.2016 von MarS

Rodeo-Reiten gehört zu Amerika wie der Stierkampf zu Spanien und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Eines der tragischsten Ereignisse in der Geschichte dieses Sports war der Aufstieg und schnelle Fall des Bullenreiters Lane Frost, dem zu Ehren im Jahr 1994 der Film 8 Sekunden - Die Lane Frost Geschichte produziert wurde. Nun erscheint der Film in einer limitierten Auflage auf DVD, und wir haben ihn uns für Euch angesehen...

 

Lane Frost ist Bullenreiter mit Leib und Seele. Schon als kleiner Junge träumte er von einer Karriere beim Rodeo und bewunderte seinen Vater, der selbst früher Bullenreiter war und nun ein ruhiges Leben auf seiner Farm führt, seinen Sohn aber mit harter Hand trainiert und antreibt. In Kelly findet er nicht nur seine große Liebe, sondern auch eine treue Begleiterin auf seinem Weg an die Spitze. Auch Rückschläge und Niederlagen können Lane nicht daran hindern, seinem Ziel ins Auge zu sehen, selbst mit Kelly kommt es nach der erfolgreichen Weltmeisterschaft immer häufiger zu Streitereien. Doch seine größte Herausforderung steht ihm noch bevor: Der bisher unbezwungene Bulle "Red Rock"... 

 

Das Biopic 8 Sekunden - Die Lane Frost Geschichte bietet nicht nur die emotionale, wahre und tragische Geschichte des vor allem in Amerika sehr berühmten Bullenreiters Lane Frost, sondern auch tolle Unterhaltung für alle, die den Rodeo-Sport nicht kennen. Die Darsteller sind allesamt perfekt besetzt und liefern absolut authentische, glaubwürdige Leistungen ab, wobei vor allem Luke Perry und Stephen Baldwin eine wirklich hervorragende, zusammen harmonierende Figur machen. So harmonisch sogar, dass das Finale des Films den emotionalen Höhepunkt darstellt, der mich so sehr getroffen hat dass ich mir das ein oder andere Tränchen nicht mehr verkneifen konnte. Die Inszenierung ist zwar eher unspektakulär, schafft es aber dank der einfühlsamen und eingängigen Erzählung, den rasanten Rodeo-Szenen, dem dezent eingestreuten Humor sowie dem stimmigen Soundtrack nie Langeweile aufkommen zu lassen und sorgt schnell für eine gefühlsmäßige Bindung zu den vorhandenen Charakteren. 

 

Bildergalerie von 8 Sekunden - Die Lane Frost Geschichte (6 Bilder)

Das Bild der DVD zeigt sich solide mit angenehmer Schärfe und sehr guter Detailzeichnung in Nahaufnahmen, wogegen Großaufnahmen und weitläufige Bilder etwas weicher ausfallen. Dezentes Filmkorn ist nur in dunkleren Bereichen und den wenigen Nachtszenen auszumachen, Verunreinigungen sind nicht vorhanden. Der Ton zeigt sich frontlastig und wenig atmosphärisch, bietet aber im Frontbereich durchaus eine angenehme Dynamik und stets klare Dialoge. Der stets perfekt passende Soundtrack fügt sich hervorragend ins Geschehen ein.

 

Hervorzuheben ist die für eine DVD eher ungewöhnliche Limitierung auf 1.000 Exemplare, die auf dem Pappschuber sogar mit laufender Nummer verzeichnet ist. Zusätzlich befindet sich auf der DVD noch der Soundtrack des Films als besonderes Extra.


Das Fazit von: MarS

MarS

 

8 Sekunden - Die Lane Frost Geschichte ist ein unterhaltsames, hervorragend besetztes und eingängig inszeniertes Biopic, welches einen durch die Art der Inszenierung trotz eher ruhiger Erzählweise in seinen Bann zu ziehen und auch emotional zu berühren weiß. Auch wer mit dem Rodeo-Sport nichts anfangen kann bekommt hier eine tolle Geschichte zu sehen, die schön und traurig zugleich ist. Ein Film für echte Cowboys...und gleichzeitig auch für sensible Cowgirls.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen