Ajin: Demi-Human - Vol. 01

Ajin: Demi-Human - Vol. 01

Originaltitel: Ajin: Demi-Human
Genre: Fantasy • Horror • Thriller
Regie: Hiroyuki Seshita
Laufzeit: DVD (175 Min) • BD (175 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

Ajin: Demi-Human - Vol. 01   06.07.2019 von MarS

Längst hat sich Netflix mit seinen Original-Produktionen auch im Animesektor etabliert. Mit Ajin: Demi Human präsentiert der Streamingdienst eine weitere Serie basierend auf einem erfolgreichen Manga, und Kazé Anime veröffentlicht diese nun auch für die Heimkinos...

 

Inhalt

 

Kei Nagai ist Oberschüler. Er ist gut in der Schule und kümmert sich nicht groß um andere, sondern nutzt lieber jede Minute um zu lernen. Als er jedoch bei einem schweren Verkehrsunfall vor den Augen seiner Freunde stirbt und kurz darauf wieder lebendig wird, steht fest, dass er ein Ajin ist, ein menschenähnliches Wesen, das unsterblich ist. Nur wenige Ajin sind bislang auf der Welt entdeckt worden, doch die Regierung hat auf Grund ihrer Fähigkeiten großes Interesse an ihnen. Sollten die Behörden Kei in ihre Gewalt bringen, erwarten ihn grausame Experimente, und so entscheidet er sich, sein bisheriges Leben hinter sich zu lassen und gemeinsam mit seinem Freund Kaito zu fliehen. Unterdessen gibt es aber auch noch andere Ajin, die sich nicht kampflos aus dem Staub machen und die Kräfte der "schwarzen Geister" für ihren erbarmungslosen Aufstand nutzen wollen...

 

Ajin: Demi Human ist eine Serie, die vom Grundsatz her eigentlich nur ein zeitloses Thema präsentiert: Die Unterdrückung von Minderheiten und Außenseitern. Alles andere als bereits bekannt ist jedoch die Umsetzung der Handlung, denn zum einen werden hier die Außenseiter von Menschen dargestellt, die eine symbiotische Beziehung mit einem mysteriösen Wesen besitzen, ohne bis zu ihrem (ersten) Tod selbst davon zu wissen. Auf der anderen Seite spricht aber auch die Hauptfigur für eine gänzlich ungewöhnliche Richtung der Erzählung, denn diese zeigt sich in den ersten sieben Episoden völlig anders, als man es eigentlich aus dem klischeeorientierten Themenkomplex gewohnt ist. Kei ist eine tragische Figur, die auch nach der Erkenntnis, dass er große Macht besitzt und nicht sterben kann, und selbst nach grausamer Folter durch die Regierung, immer noch auf seine Ruhe und ein Leben in Frieden aus ist. Ganz im Gegensatz zu einigen Artgenossen, die mit brutaler Gegenwehr agieren und auch ihn auf ihre Seite ziehen wollen, was oftmals für moralische Zwickmühlen sorgt und die Entscheidungsfindung weiter erschwert. Garniert wird dieses ohnehin sehr emotionale Thema durch ein fesselndes Fantasyelement mit ganz eigenen Regeln, das nicht nur über interessante Eigenarten verfügt, sondern in der Konsequenz auch zahlreiche, teils äußerst gewalttätige Actionmomente bietet. 

 

Die Animationen von Ajin: Demi Human bestehen, wie für Polygon Pictures üblich, aus CGI-Elementen für gezeichneten Hintergründen und sind auf Grund ihres ganz eigenen Stils anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Während die Settings oftmals detailarm und verwaschen wirken, erscheinen dabei die CGI-Figuren, Fahrzeuge und sonstige bewegliche Bestandteile beinahe wie Fremdkörper, noch dazu wo die Bewegungsabläufe oftmals wenig flüssig ausgefallen sind. Nach ein paar Folgen hat man sich aber an den Look gewöhnt und man weiß dieses ungewöhnliche Design sogar zu schätzen. Die deutsche Synchronisation ist absolut hochwertig, und auch der atmosphärische, von orchestralen Klängen beherrschte Soundtrack weiß zu gefallen. Während das Opening sehr rockig daher kommt zeigt sich das Ending etwas ruhiger, jedoch sind sowohl Intro- als auch Outrosong absolute Ohrwürmer, die mühelos ihren Weg auf die eigene Playlist finden.

 

Bildergalerie von Ajin: Demi-Human - Vol. 01 (7 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Grundsätzlich ist das Bild der Blu-ray sehr scharf und kontrastreich, die Farben sind vielfältig und kräftig. Leider trübt stetiges, teils starkes Banding ein wenig den optischen Genuss. Dies wird durch die tolle Tonspur jedoch wieder ausgeglichen, denn diese zeigt sich sehr dynamisch und kraftvoll. Sauber abgemischt und die Kanäle klar voneinander getrennt bietet der Ton eine schöne Räumlichkeit und bindet sowohl Effekte als auch den Soundtrack harmonisch und klar ortbar ins Geschehen ein.

 

Episodenguide

 

  • Episode 01 - Das hat doch nichts mit uns zu tun
  • Episode 02 - Wie konnte es dazu kommen? Ich bin nicht daran schuld...
  • Episode 03 - Ich glaube, das war´s
  • Episode 04 - Hast du jemals einen schwarzen Geist gesehen?
  • Episode 05 - Aber wenn es hart auf hart kommt, dann sollen sie dir helfen...
  • Episode 06 - Ich werde dich ebenfalls umbringen
  • Episode 07 - Ich schwöre, dann kehre ich alles unter den Teppich

Das Fazit von: MarS

MarS

Zwar sind die CGI-Animationen von Polygon Pictures anfangs extrem gewöhnungsbedürftig, dies schmälert aber nicht den Inhalt oder den Unterhaltungswert von Ajin: Demi Human - Vol. 01. Ein zeitloses Thema wurde hier durch Fantasyelemente und knackige Actionszenen mit einem Hauch von Horror aufgepeppt, wodurch die Geschichte den Zuschauer direkt in ihren Bann zieht. Auch der eigenwillige Hauptcharakter sorgt dafür, dass Ajin: Demi Human bereits jetzt richtig Spaß macht. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen