Als die Tiere den Wald verließen - Staffel 1

Als die Tiere den Wald verließen - Staffel 1

Originaltitel: The Animals of Farthing Wood
Genre: Zeichentrick • Familie • Kinder
Regie: Philippe LeClerc • Elphin Lloyd-Jones
Hauptdarsteller: Stephan Schwartz
Laufzeit: DVD (320 Min)
Label: Pidax Film
FSK 0

Als die Tiere den Wald verließen - Staffel 1   15.05.2016 von Born2bewild

Der Ein oder Andere kennt diese Aussage bestimmt: Kinderserien von heute taugen nichts. Heutzutage muss alles mit dem Computer animiert werden und richtige Zeichentrickfilme und -serien sind Mangelware. Dank Pidax haben wir nun mit Als die Tiere den Wald verließen die Möglichkeit, eine überarbeitete Fassung von Kindheitserinnerungen wieder zu erleben. Ob sich der Ausflug in die Kindheit lohnt oder ob der Spruch „Früher war alles besser“ doch nur eine leere Phrase ist, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Eine Kröte (Manfred Lehmann) ist auf Wanderschaft im Thalerwald. Er ist auf der Suche nach dem Thalerteich, macht jedoch bei seiner Reise Bekanntschaft mit dem größten Feind der Tiere, dem Menschen. Er dringt immer tiefer in die Lebensräume und somit auch in den Thalerwald ein und vernichtet mit seinen großen Maschinen eine Tierbehausung nach der anderen. So geht es auch der Kröte mit seinem Teich der zugeschüttet wird, um mehr Platz für die Häuser der Menschen zu schaffen.

 

Der Dachs (Franz-Josef Steffens) und das Wiesel (Marion Martienzen), das irgendwie alles als eine Art Witz sieht, beobachten dieses Treiben der Menschen. Der weise alte Dachs erkennt das bevorstehende Unheil und beschließt eine Vollversammlung der Tiere des Thalerwaldes. Mit Hilfe des Fuchses (Stephan Schwartz) und des Wiesels schafft er es alle Tiere in seinem Bau zu versammeln - die Pflanzen- und auch die Fleischfresser.

 

Auf der Versammlung wird erstmal verzweifelt nach einer Lösung gesucht. Erst als die Kröte etwas verspätet auftaucht, offenbart sich ihnen eine Lösung. Die etwas ältere Amphibie hat im Zuge ihres langen Lebens schon viele Wanderungen hinter sich gebracht und ist so auch auf den Weißhirschpark gestoßen. Der Park ist ein Naturschutzgebiet und könnte die neue Heimat der Tiere werden. Doch als der Dachs vorschlägt, den Fuchs zum Anführer der Gemeinschaft zu ernennen, kriegt es der Hase (Horst Sachtleben) mit der Angst zu tun.

 

Wer versichert den Beutetieren, dass sie nicht von den anderen Weggefährten auf der ohnehin gefährlichen Reise gefressen werden?

 

Dank des weisen Dachses schließen die Tiere einen Pakt, bei dem sie sich gegenseitig beschützen müssen. So geht es dann auf die weite und gefährliche Reise, auf der die Tiere das eine oder andere Abenteuer erleben. Dabei geht es nicht nur um positive Erfahrungen, sondern auch um negative, bei denen meistens der Mensch beteiligt ist und es um Leben und Tod geht...

 

Die Serie zeigt auf kinderfreundliche Art und Weise dass die Natur nicht einfach nur Friede, Freude, Eierkuchen ist, sondern auch ihre Schattenseiten hat. Eine dieser Schattenseiten ist der Mensch, der  durch seinen Vorstoß in die Natur und seiner Suche nach Nahrung so manches Tierleben beendet. Aber auch innerhalb der Gemeinschaft gibt es immer wieder Zwietracht. Während der Fuchs und der Dachs für den Zusammenhalt und die Sicherheit sorgen wollen, ist man sich bei der Eule (Tilly Lauenstein) und der Kreuzotter (Karin Kernke) nicht ganz sicher. Gerade die Schlange ist eher darauf aus, die kleineren Tiere zu verschlingen, doch hilft sie überraschenderweise immer wieder den anderen Tieren diese zu retten. Hinzu kommt der ein oder andere Disput, bei dem zum Beispiel die Mäuse eine Gewerkschaft gründen und nicht weiterziehen wollen oder der unter Minderheitskomplexen leidende Maulwurf, der hin und wieder abhandenkommt.

 

Bildergalerie von Als die Tiere den Wald verließen - Staffel 1 (10 Bilder)

Technisch gesehen kann man sich sehr freuen, denn die wunderschön gezeichnete Serie wurde technisch aufbereitet, sodass die Bildqualität nun größtenteils sehr scharf ist und man trotzdem nicht mit dem alten Stil gebrochen hat. Hin und wieder ist es aber auch recht unscharf, was im Endeffekt aufzeigt, wieviel am ursprünglichen Film restauriert wurde. Soundtechnisch merkt man der Serie ihr Alter allerdings sehr deutlich an. Der Stereoton ist sehr basslastig und die Qualität nicht ganz so gut wie das Bild. Aber das machen die Synchronsprecher wie zum Beispiel Manfred Lehmann, der unter anderem als die deutsche Stimme von Bruce Willis bekannt ist, wieder wett. Extras gibt es leider neben dem obligatorischen Wendecover keine.

 

Abschließend noch die Episodenliste:

 

  • Folge 01: Als die Tiere den Wald verließen
  • Folge 02: Die Flucht beginnt
  • Folge 03: Durch Feuer und Wasser
  • Folge 04: Gefangen
  • Folge 05: In der Schlinge
  • Folge 06: Der Fuchs ist weg
  • Folge 07: Neue Freunde, alte Feinde
  • Folge 08: Eine gefährliche Jagd
  • Folge 09: Ein Retter in Not
  • Folge 10: Die Autobahn
  • Folge 11: Die tödliche Stille
  • Folge 12: Die ungebetenen Hochzeitsgäste
  • Folge 13: Endlich im Weißhirschpark

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Aufgrund meiner vagen Erinnerungen an die Serie war ich mir nicht so sicher, ob sie für unseren Sohn schon geeignet ist. Im Endeffekt kann ich JA sagen, denn er und wir hatten sehr viel Spaß beim Gucken der ersten Staffel. Einige Folgen sind wie ein normales Abenteuer, andere Folgen sind aber wiederum recht traurig, eben dann, wenn einer der Weggefährten das Zeitliche segnet und zum Beispiel im Ofen landet. Allerdings ist das Ganze sehr gut für Kinder verpackt und zeigt eben nicht, dass das Leben der Tiere Zucker- bzw. Salzsteinschlecken ist, sondern durch den Einfluss der Menschen noch ein ganzes Stück härter geworden ist. Für mich eine klare Empfehlung für Kinder oder Erwachsene, die in Kindheitserinnerungen schwelgen wollen und ein großes Kompliment für die sehr gute Bildqualität!


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen