Ambulance (Mediabook)

Ambulance (Mediabook)

Originaltitel: The Ambulance
Genre: Horror
Regie: Larry Cohen
Hauptdarsteller: Eric Roberts
Laufzeit: DVD (91 Min) • BD (95 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Ambulance (Mediabook)   21.06.2017 von Panikmike

Regisseur Larry Cohen war für einige seiner Filme berühmt, eher aber in der Rolle als Produzent. Sein letzter Film auf dem Regiestuhl entstand 1990 und genau dieses Werk erschien nun in einem Mediabook auf DVD und Blu-ray. Wie The Ambulance ist und ob Eric Roberts die richtige Wahl als Hauptdarsteller war, könnt Ihr hier nachlesen…

 

Josh Baker (Eric Roberts) ist ein sehr guter Comiczeichner und Draufgänger. Eines Tages spricht er eine Frau, die er schon länger beobachtet hat, auf der Straße mitten in New York City an. Doch bevor er ihre Telefonnummer in Erfahrung bringen kann, wird sie plötzlich ohnmächtig und bricht vor seinen Augen zusammen. Ein Notarztwagen kommt zwar sehr schnell, doch als Josh später versucht sie in einem Krankenhaus zu besuchen, stellt er fest, dass sie dort nie angekommen ist. Keiner weiß wo sie steckt und nach und nach häufen sich ähnliche Fälle. Die Polizei schenkt Josh anfangs keine Beachtung, doch als er selbst ein wenig recherchiert und darauf kommt, dass nur Frauen verschwunden sind, die Diabetes haben, hilft ihm Lt. Spencer (James Earl Jones) und geht mit ihm auf die Suche nach den Opfern…

 

Warum wurden die Frauen entführt und vor allem, wo sind sie? Welche Rolle spielt ein alter Ambulance-Wagen und was führen die Drahtzieher im Schilde?

 

1994 wurde der Film in der Kategorie „Best Genre Video Release“ für den Saturn Award nominiert, konnte den Preis aber nicht absahnen. Die Kritiken der Presse waren damals sehr gemischt, da der Horror-Thriller zwar solide ist und unterhalten kann, aber irgendwie die Spannung teilweise auf der Strecke bleibt und so dahinplätschert. Eric Roberts macht dabei eine passable Figur, er spielt den Sunnyboy sehr erheiternd und glaubhaft. Doch auch die anderen Schauspieler wie als Beispiel Megan Gallagher oder Janine Turner spielen gut. Inhaltlich geht der Film in Ordnung, ohne dabei aber Akzente zu setzen. Die Drehorte wurden gut gewählt, es gibt ein wenig Action und auch ein paar auflockernde witzige Szenen. Alles in allem ein solider Film, den es nun endlich auf Blu-ray gibt.

 

Die Qualität dabei ist gut gelungen, die Farben sind leider ein wenig blass und die Schärfe könnte besser sein. Doch das ist Jammern auf hohem Niveau, besser als das DVD-Bild ist die HD-Scheibe allemal. Der Ton verteilt sich sauber auf die dazugehörigen Boxen, die Stimmen sind klar und deutlich zu verstehen und die Effekte wie auch die Musik kommen aus den seitlichen und hinteren Boxen. An Extras gibt es von Koch Media ebenso einiges zu bestaunen, wer sich für den Film interessiert kommt an der Interview-Dokumentation und am Booklet nicht vorbei.

 

Bildergalerie von Ambulance (Mediabook) (10 Bilder)

Details zum Mediabook

 

Das Mediabook ist dicker als der Standard, Koch Media hat aber in dieser Größe und Dicke schon mehrere Filme herausgebracht. Die Vorderseite zeigt ein sehr schönes Artwork mit dem Gesicht eines Arztes und einem Krankenwagen, welches damals auch schon in ähnlicher Form als Kinoplakat gab. Auf der Rückseite sind die typischen Blu-ray-Informationen, eine Inhaltsangabe und zwei Szenenfotos gedruckt. Leider gibt es kein Backcover im eigentlichen Sinn und quasi keine Kartonage, auf denen diese Infos gedruckt sind. Innendrin befinden sich die drei Discs sowie ein 20-seitiges Booklet mit interessanten Informationen. Ein kleiner Hinweis zum Schluss, normale Schutzhüllen sind für diese Art von Mediabook zu klein, daher muss man sich dafür andere kaufen. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich kannte den Film schon, es war aber unglaublich lange her, sodass ich mich an gar nichts mehr erinnern konnte. Das war mitunter auch der Grund, warum ich ihn nach so vielen Jahren wieder sehen wollte und auch, weil ich Eric Roberts gerne als Schauspieler mag. Ambulance ist ein solider Horror-Thriller, den ich aber heutzutage ehrlich gesagt nur noch in die Sparte Thriller stecken würde. Er konnte mich unterhalten, auch wenn er alles in allem nicht mehr bietet, was man nicht schon in x-facher Ausführung gesehen hat. Dennoch verdient das Mediabook eine Aufmerksamkeit und 7 von 10 Punkte, da der Film unterhält und das Mediabook schön gestaltet wurde.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen