Aoharu x Machinegun - Vol. 03

Aoharu x Machinegun - Vol. 03

Originaltitel: Aoharu x Kikanjuu
Genre: Action • Comedy • Shonen
Regie: Hideaki Nakano
Laufzeit: DVD (115 Min) • BD (120 Min)
Label: KSM Anime
FSK 12

Aoharu x Machinegun - Vol. 03   25.06.2019 von MarS

Die Military-Actionserie Aoharu x Machinegun kehrt mit der dritten und finalen Volume noch ein letztes Mal zurück. Würdiges Finale oder schwacher Abgang? Wir klären Euch auf...

 

Was bisher geschah:

Aoharu x Machinegun - Vol. 01

Aoharu x Machinegun - Vol. 02

 

Inhalt

 

Nach der Niederlage von "Toy Gun Gun" in der ersten Runde des "TGC" Turniers ist Hotaru am Boden zerstört und kurz davor, Airsoft für immer an den Nagel zu hängen. Doch kaum gelingt es einer Freundin sie davon zu überzeugen, niemals aufzugeben, wird Hotaru von Matsamoune plötzlich aus dem Team geworfen. Die Vergangenheit des Anführers scheint bei dieser Entscheidung eine große Rolle zu spielen, doch welche Geheimnisse verstecken sich wirklich hinter der Geschichte von "Toy Gun Gun"? Hotaru will jedenfalls um jeden Preis zurück ins Team, auch wenn dies vielleicht bedeutet, sich endlich ihren Kameraden zu offenbaren...

 

Konnte sich Aoharu x Machinegun in der zweiten Volume noch steigern, manövriert sich die Serie mit ihrem Finale leider endgültig selbst ins Aus. Die Überraschung, dass der vermeintliche Höhepunkt des "TGC" Turniers bereits in der achten Episode stattgefunden hat, sorgt in den abschließenden Folgen nicht für eine neue Wendung, sondern lediglich für das Gefühl, dass die Serie genauso gut hätte beendet werden können. Handlungstechnisch dreht sich Aoharu x Machinegun völlig im Kreis und beschäftigt sich einzig und allein mit der Rückkehr von Hotaru in das Team von "Toy Gun Gun", vernachlässigt aber im Gegenzug beinahe komplett jegliche aufgebaute Haupt- und Nebenhandlung. Selbst der große rote Faden, ob sich Hotaru nun outen soll oder nicht, wird nicht einmal ansatzweise zu einem Ende gebracht, wodurch die letzten vier Episoden im Gesamtbild nicht nur langweilig, sondern auch völlig nutzlos sind. Selbst die OVA-Episode 13 bringt hier keinerlei Mehrwert, da es sich einfach nur um ein auf Humor ausgelegtes Turnier handelt, obwohl sie direkt an die 12. Episode der Hauptserie anschließt. Alles in allem versagt Aoharu x Machinegun auf der Zielgerade auf ganzer Linie und schafft es dabei nicht einmal, die trashig-charmante Qualität der ersten beiden Volumes zu erreichen. 

 

Details der Blu-ray

 

Immerhin bleibt die Blu-ray qualitativ auf gleichbleibend hohem Niveau und zeigt sich auch im Finale mit scharfen, farbenfrohen Bildern sowie gut ausbalanciertem Kontrast. Mangels Actionszenen bleibt die Tonspur etwas zurückhaltend, liefert aber wie gehabt eine saubere Trennung der Kanäle sowie eine klare und verständliche Sprachausgabe. Kleinere Effekte verteilen sich gut im Raum.

 

Bildergalerie von Aoharu x Machinegun - Vol. 03 (8 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 09 - Darum bin ich cool!
  • Episode 10 - Ich will gemeinsam mit ihnen kämpfen!
  • Episode 11 - Lass uns Spaß haben!
  • Episode 12 - Ich werde nicht zurückweichen!
  • Episode 13 - Das Schlachtfeld der Bestien! (OVA)

Das Fazit von: MarS

MarS

Konnte Aoharu x Machinegun in den ersten beiden Volumes noch durch seinen trashigen Charme und die ansprechenden Military-Actionszenen im ungewöhnlichen Setting unterhalten, hat das finale eigentlich kaum noch etwas mit an Bord, dass wirklich zu gefallen weiß. Jegliche Haupt- und Nebenhandlung wird ignoriert und selbst die Actionszenen reduzieren sich plötzlich auf ein Minimum. Letztendlich kann man nur sagen: Wenn Aoharu x Machinegun bereits nach acht Episoden zu Ende gewesen wäre, dann hätte man als Zuschauer nicht viel verpasst.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen