Armored

Armored

Originaltitel: Armored
Genre: Thriller
Regie: Nimród Antal
Hauptdarsteller: Columbus Short • Matt Dilon
Laufzeit: Ca. 88 Minuten
Label: Sony Pictures Home Entertainment
FSK 16

Armored   04.05.2011 von DeWerni

Ty hat es nicht leicht. Seine Eltern haben ihm den kleinen Bruder und einen Berg voller Schulden für das Haus hinterlassen. Trotz allem schöpft er aus seinem Job als Sicherheitsbeamter wieder Motivation. Doch dann kommen seine Kollegen auf die Idee, den großen Coup zu landen. Erst schaut alles nach dem schnellen Geld aus, doch bald wendet sich das Blatt…

 

Ty (Columbus Short) könnte es in seinem Leben deutlich leichter haben. Seit dem tragischen Tod seiner Eltern muss er sich zum einen um den kleinen Bruder Jimmy (Andre Kinney) kümmern und hat zum anderen eine Menge Schulden abzuzahlen. Die Situation wird nicht gerade einfacher als er erfährt, dass die Bank plant ihm das Haus wegzunehmen. Trotz allem versucht er das Beste daraus zu machen. Er hat einen ordentlichen Job gefunden, er ist Fahrer bei dem Sicherheitsunternehmen Eagle Shield. Auch sein bester Freund Mike Cochrane (Matt Dillon), der ihm finanziell immer etwas unter die Arme greift, ist bei der Firma angestellt. Gemeinsam mit ein paar weiteren Kollegen sind sie eine lustige Gemeinschaft und haben neben viel Arbeit auch viel Spaß.

Eines Abends kommt Mike mit einem ungewöhnlichen Vorschlag zu Ty. Er und die Kollegen haben den großen Coup geplant. Es steht die halbjährliche Umverteilung von Banknoten zwischen großen Bankhäusern an. Die Gruppe will einen Überfall vortäuschen und dabei eine Menge Geld verstecken, was dann unter allen aufgeteilt wird. Doch Ty ist zunächst sehr skeptisch, er hat es auf der einen Seite gerade geschafft, wieder den rechten Pfad einzuschlagen, auf der anderen aber eine Menge Schulden, außerdem will ihm das Jugendamt auch noch Jimmy wegnehmen. Diese miserable Situation lässt Ty dann schließlich doch dazu kommen, dass er in die Sache einschlägt – allerdings nur unter der Bedingung, dass dabei keiner zu Schaden kommt. Mike gibt ihm dazu sein Versprechen. An dem großen Tag scheint dann auch alles seinen Gang zu gehen. Die Gruppe fährt mit zwei Fahrzeugen auf ein verlassenes Fabrikgelände, um das Geld zu verstecken und anschließend den Überfall vorzutäuschen. Doch gerade als sie das Geld verstauen wollen, entdeckt Quinn (Jean Reno) eine Person, die sie beobachtet. Im Affekt erschießt Baines (Laurence Fishburne) schließlich den unwissenden Obdachlosen. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Ty wird die Sache nun zu heiß und möchte aussteigen, so wird der Jäger zum Gejagten. Es kommt zu Handgreiflichkeiten und Auseinandersetzungen in der Gruppe. Das geht so lange, bis sich Ty sogar schließlich in einem der Panzerwagen einschließt. Da ihn die anderen nicht gehen lassen wollen, beginnt so ein Wettlauf gegen die Zeit und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod…

Wie wird sich die Situation entwickeln? Wird es der Gruppe noch gelingen, sich ordentlich aus der Affäre zu ziehen oder werden sie ihren Plan doch noch in die Tat umsetzen? Was geschieht mit Ty, seinen privaten Problemen und seiner Freundschaft zu Mike?


Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Ich wurde von Armored positiv überrascht, das aber sicher auch weil ich mit so gut wie gar keinen Erwartungen heran gegangen bin. Das soll die Qualität aber in keinster Weise schmälern. Armored wartet mit einer durchaus spannend und interessant verpackten Story auf, ohne Highlights zu setzen. Die Schauspieler machen ihre Sache in den meisten Szenen recht überzeugend. Vor allem die Action-Szenen kommen hier sehr gut zur Geltung, genau wie auch ein paar schöne Wendungen, wenn auch der grundlegende Ausgang der Story schnell absehbar ist. Für alle die auf Spannung und Action ohne allzu großen Tiefgang stehen, denen kann ich den Film durchaus zum Kauf empfehlen. Aber auch wenn man nicht unbedingt Fan des Genres ist, so wird man sicherlich 88 Minuten gut unterhalten werden. Gute Umsetzung!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen