Art of Revenge

Art of Revenge

Originaltitel: M.F.A.
Genre: Rape&Revenge-Thriller
Regie: Natalia Leite
Hauptdarsteller: Francesca Eastwood
Laufzeit: DVD (89 Min) • BD (92 Min)
Label: Alive
FSK 16

Art of Revenge   28.04.2018 von Panikmike

Mit dem Untertitel „Mein Körper gehört mir“ präsentiert Meteor Film einen Rape-and-Revenge-Thriller, in dem Clint Eastwoods Tochter Francesca die Hauptrolle spielt. Rache steht im Vordergrund, denn nachdem die junge Kunststudentin Noelle vergewaltigt wurde, sieht sie nur diesen Ausweg…

 

Inhalt

 

Noelle (Francesca Eastwood) ist eine junge Kunststudentin, welche zwar gute Ideen hat, diese aber aufgrund ihres mangelnden Selbstbewusstseins nicht wirklich umsetzen kann. Der Schlag mit dem Hammer kommt dann von einem ihrer Lehrer, der ihr durch die Blume sagt, dass sie nichts draufhat und die falsche Richtung einschlägt. Umso erfreulicher kommt ihr die Einladung des hübschen Mannes Luke (Peter Vack) entgegen, der sie auf seiner Party am Abend dabeihaben möchte. Doch der Schein trügt, denn Luke setzt seinen kompletten Charme ein, um Noelle auf sein Zimmer zu bringen, um sie dort dann zu vergewaltigen. Voller Wut und Unsicherheit möchte sie dennoch am nächsten Tag mit Luke sprechen und klingelt bei ihm an der Tür. Doch was danach geschieht ändert ihr komplettes Leben…

 

Die Idee des Films ist nichts Neues, dennoch hat Regisseurin Natalia Leite versucht, einen neuen Faden Drumherum zu stricken. Dies gelang leider nicht wirklich, denn einiges an dem Film wirkt arg konstruiert und ist nicht nachvollziehbar. Die Figuren selbst sind zum größten Teil austauschbar, leider kann man sich kaum in die meisten Situationen hineinversetzen. Besonders aber die Wandlung von einer schüchternen und grauen Maus zu einer Frau mit einem extrem hohen Selbstbewusstsein ist unglaubwürdig und wird nicht gut zum Zuschauer transportiert. Dennoch gibt es sehr spannende Momente und auch brutale Szenen, die sich aber nicht auf der Leinwand, sondern im Kopf des Zuschauers abspielen. Das ist auch der Grund, warum der Film ab 16 Jahren freigegeben wurde, was nicht überzogen, sondern passend ist.

 

Bildergalerie von Art of Revenge (7 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Die Qualität der Blu-ray kann sich sehen und auch hören lassen. Die Bilder sind scharf und farbenfroh, und auch die dunklen Szenen sind nahezu rauschfrei. Beide Tonspuren (Deutsch und Englisch) sind in DTS-HD MA 5.1 vorhanden und haben eine saubere Kanaltrennung. Die deutsche Synchronisation ist gelungen, der Bass und auch die hinteren Lautsprecher haben ihre Momente, die aber selten zu finden sind. An Extras hat Meteor Film leider nur eine Trailershow, wie auch den deutschen und englischen Trailer daraufgepackt.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Eigentlich schaue ich mir diese Art von Film nicht mehr an, weil es meistens aufs Gleiche rausläuft und kaum neue Ideen verbaut sind. Leider ist dies bei Art of Revenge auch so, denn irgendwie hat man schon alles gesehen und in Sachen Nachvollziehbarkeit liegt er weit hinter anderen Filmen seiner Art. Wer auf Rape-and-Revenge-Filme steht und eine hübsche Schauspielerin sehen möchte, kann einen Blick drauf werfen - ansonsten gibt es bessere Alternativen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen