B Gata H Kei

B Gata H Kei

Originaltitel: B Gata H Kei
Genre: Anime • Romantik • Komödie
Regie: Yusuke Yamamoto
Laufzeit: DVD (150 + 150 Min) • BD (150 + 150 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 16

B Gata H Kei   04.09.2019 von LorD Avenger

Der zwischen 2004 und 2011 erschienene Manga B Gata H Kei wurde 2010 auch in einen 12-teiligen Anime adaptiert, der nun ebenfalls in Deutschland auf DVD und Blu-ray in zwei Volumes erscheint...

 

Inhalt

 

Groß tönt die Highschool-Schülerin Yamada vor ihrer besten Freundin mit dem Vorhaben herum, einhundert Sexfreunde in die Kiste zu bekommen. Der Haken an der Sache ist allerdings, dass sie damit noch nicht begonnen hat und Jungfrau ist. Um sich nicht bloßzustellen sucht sie für ihren ersten Mann jemanden, der ebenso unerfahren ist und findet in dem schüchternen Takashi sein erstes Opfer, der gar nicht weiß wie ihm geschieht. Doch trotz ihrer großen Töne und ihrem guten Aussehen kriegt Yamada ihre Liste nicht so recht in Fahrt, fällt immer wieder mit der Tür ins Haus, nur um dann wieder einen peinlich äußerst berührten Rückzieher zu machen und Takashi noch verwirrter zurückzulassen, der seiner Klassenkameradin dennoch hoffnungslos verfällt. Doch nicht nur die Verklemmt- und Unerfahrenheit der beiden macht ihnen immer wieder einen Strich durch die Rechnung, denn darüber hinaus stolpern sie auch von einer unglücklichen Situation in die nächste.

 

Nach dem deutlich ernsteren, ebenfalls kürzlich bei KAZÉ erschienenen Anime NTR: Netsuzou Trap, der Sex im Highschool-Alter thematisiert und die Unsicherheit der Beteiligten, greift auch B Gata H Kei diese Handlung auf, versetzt allerdings alles in ein deutlich fröhlicheres und spaßigeres Umfeld. Die Charaktere sind allesamt nicht nur von ihrem Wesen äußerst überzeichnet, sondern auch von ihren Handlungen und Ambitionen. Die Zeichner selbst tragen einen Großteil dazu bei, wenn sie mit allen humoristischen Anime-Werkzeugen spielen, die ein Gesicht hergibt und noch dazu eine kleine Chibi-Version von Yamada mit Schnurrbart durch die Gegend fliegen lassen, die sich als ihr Triebgott vorstellt und sämtliche peinliche Situationen amüsant kommentiert. Später kriegt auch Takashi eine Chibi-Version von sich integriert, die sich immer wieder müde zu voller Größe aufrafft, da sie metaphorisch für sein Geschlechtsteil steht (buchstäblich) - urkomisch, wenn die beiden miteinander interagieren.

 

Ähnlich wie bei NTR können die Protagonisten stellenweise auch hier ziemlich nerven, wenn sie zum x-ten Mal wieder mit hochrotem Kopf in peinliche Panik verfallen, Yamada grundlos ausrastet und Takashi gegenüber unausstehlich wird, während der seine unzähligen Szenarien im Kopf durchgeht, was gerade passiert ist oder passieren könnte. Zugegeben, das ist durchaus nachvollziehbares Jungfrauen-Verhalten, aber überspannt den Bogen stellenweise schon ein wenig. Dadurch, dass B Gata H Kei sich nicht so ernst nimmt wie NTR, erinnern auch die intimen Szenen deutlich weniger an einen Hentai und ohnehin erwartet man als Zuschauer sehr schnell keine heiße Liebes-Action mehr, sondern lauert nur noch auf die nächste Unterbrechung oder das nächste Missgeschick, das alles ein weiteres Mal verschiebt. Nichts desto trotz ist auch dieser Anime nicht ohne - gezeichnete Nippel sind schließlich auch mit von der Partie und die Zeichner konnten sich in Sachen Dessous-Gestaltung voll ausleben, denn die kommen sehr regelmäßig vor.

 

Bildergalerie von B Gata H Kei (8 Bilder)

Details der Blu-rays

 

Beide Volumes beinhalten die gelungene deutsche Tonspur sowie das japanische Original und auch deutschsprachige Untertitel sind enthalten. Das poppige, farbenfrohe Intro stellt einen bereits wunderbar auf die fröhliche Stimmung der Serie ein und über das Menü lassen sich zudem noch Trailer für andere Angebote von KAZÉ abrufen. Mit jeweils 150 Minuten bietet die gesamte Serie eine Laufzeit von rund 5 Stunden.

 

Bilder ©Yoko Sanri / SHUEISHA INC . B-gata H-kei Project


Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

B Gata H Kei überzeugt durch seine fröhliche, humorvolle Stimmung und den Umstand, dass die Geschichte sich nicht ansatzweise ernst nimmt - entsprechend geht es in einigen intimen Szenen durchaus mit viel entblößter Unterwäsche, nackter Haut und Fummelei zur Sache, allerdings wartet man als Zuschauer nie auf den Höhepunkt (und wenn dann meistens vergeblich), sondern auf die nächste komödiantische Unterbrechung. Die Charaktere sind sehr sympathisch und wachsen einem schnell ans Herz, obgleich gerade die beiden Protagonisten stellenweise ein wenig nervig werden - was durch die weniger ernste und sehr humorvolle Handlung allerdings nicht so schwer ins Gewicht fällt wie bei vergleichbaren Handlungen. Ich würde B Gata H Kei als deutlich direktere, etwas unanständigere und auf jeden Fall erträglichere Variante von Nisekoi sehen und bin damit durchaus sehr glücklich. Selbst das Ende konnte mich überraschen, was ich absolut nicht erwartet hätte.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen