Bang Gang

Bang Gang

Originaltitel: Bang Gang
Genre: Drama
Regie: Eva Husson
Hauptdarsteller: Finnegan Oldfield • Marilyn Lima
Laufzeit: DVD (96 Min) • BD (98 Min)
Label: Alive
FSK 16

Bang Gang   15.07.2016 von MarS

Sex und Nacktheit sind überall: In der Werbung, im Fernsehen, auf Plakaten, im Radio, im Internet...Kein Wunder also, dass Kinder und Jugendliche immer früher Kontakt mit Erotik und Sexualität, ja auch Pornografie haben. Das Drama Bang Gang - Die Geschichte einer Jugend ohne Tabus erzählt aus dem Leben eben dieser Jugend, und wir haben uns den Film angeschaut.

 

Eine Stadt in Frankreich. Die Jugendlichen fristen ihren Alltag in der Schule und verbringen ihre Tage gelangweilt mit Drogen und Sex. Eines Tages verliebt sich die hübsche George in Alex, einen rücksichtslosen Jungen aus reichem Elternhaus, der sie nach dem ersten gemeinsamen Geschlechtsverkehr wieder fallen lässt. Als Georges beste Freundin Laetitia ebenfalls mit Alex schläft sinnt sie auf Rache, und so ruft sie kurzerhand die Bang Gang ins Leben: Ausschweifende Partys, bei denen es darum geht, untereinander Sex zu haben, Drogen und jede Menge Alkohol zu konsumieren und sich ohne jegliche Verpflichtungen frei zu fühlen. Doch die Bang Gang droht außer Kontrolle zu geraten, als die ersten Videos von den Orgien im Netz landen...

 

Bang Gang - Die Geschichte einer Jugend ohne Tabus beschäftigt sich mit der heutzutage allgegenwärtigen Sexualisierung von Kindern und Jugendlichen und den möglichen Folgen der daraus resultierenden Hemmungslosigkeit, tut dies aber etwas zu zaghaft und inkonsequent. So wirkt das tabulose Treiben zwar zunächst gerade auf erwachsene Menschen verantwortungslos und ein wenig verstörend, jedoch verpasst es der Film dabei so drastisch und vor allem schockierend vorzugehen wie seinerzeit Kids. Zwar werden die Folgen der Partys am Ende konkretisiert und würden rein thematisch genug Potential besitzen, um eine ähnliche Wirkung zu erzielen wie die ungewollte Schwangerschaft und die HIV-Infizierung in dem Film aus dem Jahr 1995, letztendlich wird hier das Ganze jedoch leider viel zu einfach abgehandelt und verliert dadurch seine Wirkung. Anstatt aufzuwühlen und wach zu rütteln wird in Bang Gang - Die Geschichte einer Jugend ohne Tabus einfach eine Tablette genommen und alles ist wieder gut, denn das reicht damit alle Beteiligten körperlich gesund und in ihrem Kopf erwachsen werden. Auch die Gefahren des Internet werden mangels Realismus nicht zu Genüge behandelt, denn hier verschwinden alle Bilder und Videos auf wundersame Weise und schneller als man Download sagen kann. Darstellerisch agieren alle Beteiligten grundsolide und verleihen ihren Figuren einen stimmigen Auftritt, auch wenn dank der auf Nacktheit, Sex und Liebe ausgerichteten Geschichte keine oscarreifen Darbietungen oder große Charaktertiefe von Nöten sind. 

 

Bildergalerie von Bang Gang (11 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist natürlich und die Grundschärfe ist solide, stellt aber kein sonderliches Highlight dar. Auch der Detailgrad ist eher zurückhaltend. Immer wieder tauchen weichere Momente und kleinere Unschärfen auf. Der Ton ist meist frontgerichtet und bietet dort klar verständliche Dialoge, ohne viel Atmosphäre zu verbreiten. In den Szenen, in welchen der tolle elektronische Soundtrack die Stimmung begleitet, zeigt die Tonspur dann ihr ganzes Können und wirkt dynamisch und kräftig, wobei ebenfalls die Bassbox ordentlich Arbeit bekommt. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Bang Gang - Die Geschichte einer Jugend ohne Tabus greift ein aktuelles, nicht zu unterschätzendes Thema auf und schafft es, das Ganze unterhaltsam zu präsentieren, verpasst es dabei aber den Zuschauer emotional wirklich zu treffen und zum Nachdenken anzuregen, was auf Grund der Thematik eigentlich wichtig gewesen wäre. Was bleibt ist ein teilweise erotisches, teilweise schon fast pornografisches Drama mit einer Liebesgeschichte in der Nebenhandlung, das zwar keinerlei Längen aufweist und nett anzuschauen ist, aber letztendlich nicht das zeigt, was es eigentlich sollte. Anstatt zu schockieren wirkt Bang Gang in manchen Momenten sogar eher anregend, was schon beinahe mit einer Themaverfehlung gleichzusetzen ist. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen