Biohazard Gaming Laser Mouse

Biohazard Gaming Laser Mouse

Publisher: Connect-IT
Genre: Hardware
Erscheinungsdatum: 01.03.2015

Biohazard Gaming Laser Mouse   31.05.2015 von Torsten

Eine Maus dient heutzutage schon lange nicht mehr nur als Eingabegerät für Office-Anwendungen. Vielmehr ist es ein Multifunktions-Tool, das präzise Eingaben mit möglichst hohem Komfort vereinen soll. Die Anforderungen an den Sensor bezüglich Auflösung und Kompatibilität sind dabei ebenso hoch wie die an Design und Ergonomie. Mittlerweile gibt es eine gewaltige Auswahl auf dem Markt, sodass Neueinsteiger sich gegen im Preis gefallene Altmeister standhaft behaupten müssen. Connect-IT steigt mit der Biohazard Gaming Laser Mouse gleich in die Budget-Abteilung ein. Knapp 20 Euro für eine Lasermaus? Kann die etwas taugen?

 

 

Design & Verarbeitung

 

Da liegt sie nun auf dem Tisch. Schwarz, ergonomisch gekrümmt und auf die Benutzung mit der rechten Hand zugeschnitten. Ganze sieben Tasten stehen zur Verfügung. Neben den Haupttasten und dem Mausrad sind zwei Daumentasten angebracht. Neben der linken Maustaste wurde eine kleine „Doppelklick-Taste“ platziert. Damit stehen für die meisten Anwendungen und Nutzer genügend Tasten zur Verfügung. Unter der Maus sorgen fünf ovale Gleitoberflächen für eine plane Auflagefläche und zuverlässigen Kontakt zum Untergrund. Diese „Füße“ sind allerdings sehr weich und verschlissen im Rahmen des Tests recht zügig. So wiesen sie nach vier Wochen bereits deutliche Kratzspuren auf. Das Kabel ist mit 180 cm ausreichend lang und mit einem Gewebegeflecht gegen Durchscheuern und Knoten effektiv geschützt. Der USB-Stecker ist recht passgenau und suggeriert mit einer Vergoldung langlebigen und zuverlässigen Kontakt. Das Design ist stimmig in Schwarz und Rot gehalten und sorgt durch eine mehrfarbige Beleuchtung in dunklen Räumen für Stimmung. Die Farbe pulsiert dabei von Rot zu Blau oder Lila, das Mausrad allerdings leuchtet dauerhaft im selben Farbton.

 

Praxistest & Kompatibilität

 

Es ist eine Gamer Maus und so wurde sie auch exzessiv in genau diesem Einsatzzweck getestet. Das Handling der Maus ist tadellos, sie liegt gut in der Hand. Da die Hand mit allen Fingern aufliegt, kommt es selbst nach längeren Spielphasen nicht zu Verkrampfungen oder sonstigen lästigen Ermüdungserscheinungen. Die Ablageflächen sind auch für größere Hände mit langen Fingern großzügig dimensioniert. Der Tastenhub der beiden Haupttasten ist angenehm kurz, der Druckpunkt gut zu erspüren. So ist es möglich, die Tasten in hoher Frequenz zu drücken, ohne ihre Funktion versehentlich auszulösen. Bei den übrigen Tasten ist der Druckpunkt etwas weicher, der Tastenhub länger. Auch sind sie etwas wackeliger gestaltet, was aber grundsätzlich kein großes Problem darstellt. Die Daumentasten sind für mittlere wie große Hände gut zu erreichen, ohne bei ihrer Bedienung die Kontrolle über die Maus zu verlieren. Ein kleines Manko besteht allerdings aufgrund der vollständig ergonomischen Form: Trockene Hände können die Maus an ihrem recht Rand schlecht festhalten, um sie nach schnellen Manövern wieder in die Mitte des Mauspads umzusetzen. Durch eine zu schwach ausgeprägte Kante rutschen der kleine Finger wie auch der Ringfinger leicht ab. Abhilfe schaffen hier aber zwei schmale Schaumstoffklebestreifen, die an die beiden Oberkanten aufgeklebt werden. So rutschen die Finger nicht mehr ab und der weiche Stoff behindert auch nicht die Ergonomie.

 

Der Laser-Sensor arbeitet recht zuverlässig und löst mit bis zu 3200 dpi auf. Stark reflektierende Oberflächen mag er allerdings nicht so gern. So hat sich beim Kompatibilitätstest auf einem Hybrid-Pad der Marke Nova Overslide III die Lift-Off-Distanz von 3-4 mm auf weit über anderthalb Zentimeter gesteigert. Ein extrem hoher Wert, der die Maus geradezu unbrauchbar machte, da sie auch beim Umsetzen weiter den Boden erfasste. Auf Stoff, Soft- und Hartplastik, wie auch auf Metall und Glas funktionierte der Laser sonst recht gut. Selbst stärkste Schwenkbewegungen machte der Laser ohne Stocken mit. Die extremste Form des Schwenks, der sogenannte Slingshot, wurde von der Maus mit dem einen oder anderen Aussetzer quittiert, aber derart schnell bewegt wohl kaum ein Spieler seinen Nager über den Tisch. Mäßig verschmutzte Oberflächen waren jedenfalls kein Problem. Die Gleitoberflächen der Maus verursachten auf härteren Werkstoffen wie Glas und Metall allerdings starke Kratzgeräusche. Bei Verwendung solcher Unterlagen ist das Anbringen von Teflon-Füßen zwingend ratsam.

 

 

Mega Gamer Bundle

 

Die hier getestete Maus ist auch als Teil der "Biohazard Gaming Combo Elite Plus" zu haben, welche zum Vorzugspreis von 99,95€ auf Amazon angeboten wird. Bestandteil dieses Rundum-Sorglos-Pakets von Connect-IT sind neben der Biohazard Gaming Laser Mouse auch das Biohazard Headset GH 2000, das Biohazard Gaming-Pad XL GP2000 sowie das Biohazard Gaming-Keyboard GK 2000.

 

Technische Daten / Ausstattung

 

  • Farbiges LED-Backlight
  • "Biohazard"-Symbol
  • Vergoldeter USB-Anschluss
  • 7 Tasten und ein Scroll-Rad
  • Schaltfläche "Doppelklick"
  • Auflösung: 800/1600/2400/3200 DPI
  • Schnittstelle: USB
  • Kompatibel mit Microsoft Windows, Mac OS X
  • Gewicht: 110 g
  • Kabellänge: 180 cm
  •  

Bildergalerie von Biohazard Gaming Laser Mouse (12 Bilder)


Das Fazit von: Torsten

Torsten

Mit der Biohazard Gaming Laser Mouse hat Connect-IT ein besonders preisgünstiges (bei Amazon bereits für rund 20 Euro zu haben)  und dennoch recht ordentlich ausgestattetes Eingabegerät im Angebot. Die Passform ist exzellent, so bleibt die Maus auch nach mehreren Stunden der Benutzung äußerst komfortabel, der Laser arbeitet sehr zuverlässig und präzise. Auch die Tastenanzahl dürfte den meisten Nutzern zur Genüge reichen. Ohne größere Mängel und mit zuverlässiger Technik bleiben allenfalls die günstiger wirkende Verarbeitung und das etwas klobigere Design zu beanstanden. Dabei bleibt die Maus aber selbst für den Einsatz in Shooter-Wettbewerben geeignet. Alles in allem also eine sehr ordentliche Vorstellung des Markt-Einsteigers.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Sehr gute Passform
  • Angenehme Haptik
  • Beleuchtung in verschiedenen Farben
  • Mit Gewebegeflecht geschütztes, langes Kabel
  • vergoldeter USB-Stecker
  • Sieben Tasten plus Mausrad
  • Präziser und kompatibler Laser
  • Unschlagbar in Preis-/Leistung
  • Laser hat Probleme mit reflektierendem Untergrund
  • Das Design wirkt etwas klobig
  • Verarbeitung nur Durchschnitt





Kommentare[X]

[X] schließen