Blackway - Auf dem Pfad der Rache

Blackway - Auf dem Pfad der Rache

Originaltitel: Go With Me
Genre: Thriller
Regie: Daniel Alfredson
Hauptdarsteller: Julia Stiles • Anthony Hopkins
Laufzeit: DVD (86 Min) • BD (90 Min)
Label: EuroVideo
FSK 16

Blackway - Auf dem Pfad der Rache   26.11.2016 von MarS

Anthony Hopkins, Ray Liotta, Julia Stiles, Hal Holbrook, Alexander Ludwig...alleine der Cast von Blackway - Auf dem Pfad der Rache, der auf dem Cover erwähnt wird, lässt einen auf den ersten Blick mit der Frage zurück, warum der Thriller keine Kinoauswertung spendiert bekommen hat. Wir haben uns den Film angesehen und sagen Euch, ob dieser zurecht nur als Direct-to-Disc Veröffentlichung in Deutschland erschienen ist...

 

Nach dem Tod ihrer Mutter kehrt Lillian in ihre Heimatstadt zurück, ein abgeschiedenes Örtchen an der kanadischen Grenze, das von der Holzverarbeitung lebt. Kaum dort angekommen wird sie zum Ziel des ehemaligen Polizisten Blackway, der mittlerweile ein von allen gefürchteter Gangster ist und ein Auge auf Lillian geworfen hat. Er stellt ihr nach und verfolgt sie bis nach Hause, wo er schließlich sogar Lillians Katze tötet. Der örtliche Sheriff übt sich in Zurückhaltung und verweist Lillian an die Holzfäller des Ortes, doch auch hier findet sie niemanden, der ihr gegen Blackway helfen will. Lediglich der alte Lester und sein junger Kollege Nate beschließen, Lillian zur Seite zu stehen und sich Blackway zu stellen. Der jedoch ist schwerer zu finden als gedacht, denn niemand hier traut sich etwas über den brutalen Mann zu sagen...

 

Blackway - Auf dem Pfad der Rache ist ein standartisierter Thriller mit offensichtlichen Western-Motiven, der zwar inhaltlich auf bekannten Pfaden wandelt, durch seine Atmosphäre und die stimmige Inszenierung aber dennoch durchaus überzeugen kann. Dabei verzichtet der Film auf eine schnelle Gangart oder ausschweifende Actionorgien und konzentriert sich vollends auf seine Charaktere, deren Entwicklung und die düstere, melancholisch anmutende Stimmung, die vom Umfeld aber auch der Situation selbst geschaffen wird. Hierbei wird dann auch klar, dass der Cast hervorragend gewählt wurde, denn in Blackway - Auf dem Pfad der Rache sind es vor allem die Figuren, die einen trotz des ruhigen Erzählstils bei der Stange halten und für gute Unterhaltung sorgen. Während Julia Stiles glaubwürdig das Opfer mimt, Anthony Hopkins den alternden Haudegen verkörpert, der immer einen trockenen Spruch parat hat und Ray Liotta ein weiteres Mal als brutaler Fiesling glänzt, ist es gerade auch Alexander Ludwig, der als stotternder und unscheinbarer aber stets loyaler Helfer die meisten Sympathien für sich verbuchen kann. Sehr schön eingefangen ist auch die gesamte Location der Handlung, die mit ihren weitläufigen Landschaften und einer großen Prise Hinterwäldler-Charme perfekt die triste Atmosphäre unterstreicht.

 

Bildergalerie von Blackway - Auf dem Pfad der Rache (6 Bilder)

Ebenso düster uns schmutzig wie der Film selbst präsentiert sich auch das Bild der Blu-ray. Stetiges, teils starkes Filmkorn unterstützt zwar den Look des Films, geht aber ganz klar zu Lasten von Schärfe und Details. Auch der Kontrast wirkt insgesamt etwas zu weich, die Farben sind passend zur Stimmung eher reduziert und zurückhaltend. Alles andere als zurückhaltend hingegen ist die Tonspur, denn die ist sehr kräftig und dynamisch und bezieht wo benötigt auch mit viel Druck die Bassbox mit ins Geschehen ein. Ebenfalls sehr schön eingebunden sind die Surroundkanäle der Anlage, wo sich zahlreiche gezielt ortbare Effekte finden lassen.


Das Fazit von: MarS

MarS

Auch wenn ein paar nette Wendungen und Details vorhanden sind glänzt Blackway - Auf dem Pfad der Rache nicht gerade mit inhaltlichem Einfallsreichtum oder Überraschungen, dennoch kann der Thriller sehr gut unterhalten. Dies liegt zum einen an der geschaffenen Atmosphäre, zum anderen an den stimmig agierenden Darstellern, die perfekt in ihre jeweiligen Rollen passen. Ein echtes Genre-Highlight wird man mit Blackway - Auf dem Pfad der Rache nicht finden, dank solidem Erzählstil und den vielen kleinen positiven Aspekten kann man als Genre-Fan jedoch ohne Bedenken einen Blick riskieren, insofern man kein Problem mit einer ruhigen Inszenierung und trostlosen Stimmung hat.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen