Blade Runner 2049

Blade Runner 2049

Originaltitel: Blade Runner 2049
Genre: Science-Fiction-Action-Thriller
Regie: Denis Villeneuve
Hauptdarsteller: Ryan Gosling
Laufzeit: DVD (158 Min) • BD (163 Min)
Label: Sony Pictures Entertainment
FSK 16

Blade Runner 2049   15.03.2018 von Panikmike

35 Jahre nach dem bahnbrechenden Science-Fiction-Film Blade Runner - der damals Geschichte geschrieben hat - erschien von Regisseur Denis Villeneuve die Fortsetzung mit Ryan Gosling in der Hauptrolle. Blade Runner 2049 wurde im Vorfeld besonders von Fans heftig diskutiert und teilweise sogar abgelehnt, wir schauen jedoch mal, was der Film so kann und ob das alles berechtigt war…

 

Inhalt

 

K (Ryan Gosling) ist ein Blade Runner, das Mitglied einer Spezialeinheit des LAPD. Er bekommt die Aufgabe, verbotene Replikanten aufzuspüren und zu eliminieren. Die Herstellung dieser künstlichen Menschen wurde 2023 aufgrund mehrerer negativer Vorfälle verboten, 2036 jedoch durch den Einfluss des Großindustriellen Niander (Jared Leto) wieder erlaubt. Das neue Modell „Nexus 9“ läuft besser und ohne Probleme, daher müssen alle alten Modelle aus dem Verkehr gezogen werden.

 

K hat bei der Aufspürung der alten Replikanten zwar Erfolg, doch desto weniger es werden, desto schwieriger ist seine Mission. Eines Tages entdeckt er bei seiner Arbeit ein Geheimnis, mit dem er anfangs nicht klarkommt. Je tiefer er recherchiert und der Spur folgt, desto unheimlicher und auch gefährlicher wird es für ihn…

 

Blade Runner von Ridley Scott konnte damals einigermaßen viel Geld einspielen, aber von einem richtigen Hit konnte keiner sprechen. Dennoch entwickelte sich der Film zu einem Kult, welcher auch heute noch anhält. Wer einen Science-Fiction-Film mit visuellen Effekten, einer tiefgründigen Geschichte und langatmigen schönen Sequenzen sehen möchte, wird kaum ein besseres Werk finden. Blade Runner 2049 kann das Ganze zwar nicht toppen, aber dafür würdig fortsetzen. Es wurde eine futuristische und dystopische Welt kreiert, er wirft gesellschaftliche Fragen auf und ist inhaltlich faszinierend. Wichtig dabei ist, dass die komplette Laufzeit ohne fulminante Action auskommt und der Film inhaltlich teilweise langatmig und voller Dialoge steckt. Dies ist aber nicht negativ gemeint, denn Villeneuve erschuf mit Blade Runner 2049 einen würdigen Nachfolger, über den auch noch lange gesprochen werden wird. Neben der interessanten Geschichte gibt es aber auch viele Denkanstöße und auch Parallelen zu unserer Gesellschaft, welche den Nagel auf den Kopf treffen. Der Zuschauer denkt nach, er fühlt mit und ist emotional in manchen Szenen ganz vorne mit dabei.

 

Details der 4K UHD

 

Schon in der ersten Szene sieht man die erstklassige Qualität der 4K UHD. Das Bild ist rauschfrei, ruhig und voller Details. Bei diversen Close-ups sieht man die Falten und einzelnen Barthaare der Schauspieler besonders zur Geltung kommen. Der Film ist sehr detailreich, was besonders bei den zahlreichen Landschaftsaufnahmen zur Geltung kommt. Diese sind zwar manchmal ein wenig farbarm, was aber zum Stil des Films passt. Teilweise gibt es aber auch grelle Farben, aber nur dann, wenn es zum Beispiel wie in der Stadt einfach zum Thema bzw. zum Setting passt. Im Vergleich ist die Blu-ray qualitativ ebenso sehr hochwertig, dennoch ist ein Unterschied zur 4K-Version erkennbar.

 

Die Tonspuren sind gut umgesetzt und voller Dynamik, nur die deutsche Spur hat ein gravierendes Problem, was sich aber nur in ein paar Szenen wiederspiegelt. Im Film sind ein paar Dialoge mit viel zu viel Hall belegt, was dazu führt, dass man die Protagonisten kaum versteht und sich dabei sehr konzentrieren muss. Bei der englischen Spur ist dies anders, hier ist alles klar verständlich und der Hall realistisch wie auch gut drübergelegt. Ansonsten gibt es viel für die Ohren, einen durchdringenden Soundtrack, viel Dynamik und auch der Bass hat gut was zu tun. Das Problem mit dem deutschen Ton spiegelt sich leider auch auf der Blu-ray wieder. Wer im Originalton schaut, der kann bei der 4K Version dafür die bessere Dolby Atmos Tonspur auswählen.

 

An Extras hat Sony auch nicht gespart, neben dem sehenswerten „Die Entstehung der Blade Runner Welt“ gibt es auch noch drei Kurzfilme, welche die Zeit zwischen beiden Filmen erzählt.

 

Bildergalerie von Blade Runner 2049 (13 Bilder)


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Wer das Original kennt und liebt, wird auch die Fortsetzung lieben. Blade Runner 2049 erzählt eine würdige Geschichte mit langen Dialogen, ruhigen Szenen und kommt ohne viel Action aus. Die Geschichte passt ins Universum, wird aber aufgrund der fehlenden Actionsequenzen und aufgrund seiner ruhigen Art öfters von Filmfans verschmäht. Wer mit der Art des Films klarkommt und einen Leckerbissen für die Augen und Ohren haben möchte, der wird darin ziemlich sicher einen zeitlosen Klassiker finden. Von mir gibt es für den Film und der grandiosen Umsetzung auf 4K 9 von 10 Punkte.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen