Blade of the Immortal

Blade of the Immortal

Originaltitel: Mugen no jûnin
Genre: Action • Drama
Regie: Takashi Miike
Hauptdarsteller: Takuya Kimura
Laufzeit: DVD (136 Min) • BD (142 Min)
Label: Ascot Elite
FSK 16

Blade of the Immortal   01.02.2018 von Mario von Czapiewski

Mit Blade of the Immortal veröffentlicht Ascot Elite in Kooperation mit Alive den 100. Film des japanischen Kultregisseurs Takashi Miike hier in Deutschland auf DVD und Blu-ray. Ob dieser hundertste Film sich auch in seinen zehn Besten einreihen kann, klärt die folgende Rezension.

 

Inhalt

 

Manji (Takuya Kimura) ist kein normaler Samurai, denn er kann nicht sterben. Durch Regeneration wachsen seine Körperteile immer wieder an, sollten sie abgeschlagen worden sein. Eines Tages bittet ihn das junge Mädchen Rin (Hana Sugisaki) um Hilfe. Sie möchte ihre Eltern rächen, die von einem Schwertkämpfer getötet wurden. Manji willigt ein und geht mit ihr auf die Reise in das blutige Abenteuer.

 

Wer Takashi Miike nicht kennt, hat eine Menge verpasst. Nicht nur, dass er einer der relevantesten Regisseure in Japan neben Größen wie Takeshi Kitano (Hana-Bi) ist, sondern auch, weil viele seiner Werke auch die westliche Filmkunst beeinflusst haben. So sollten Filmfans Filme wie Ichi, The Killer oder 13 Assassins gesehen haben und auch Videospielverfilmungen wie Phoenix Wright oder Horrorschocker wie Audition gehen auf seine Kappe. Es wundert somit nicht, dass auch Blade of the Immortal sich sehr gut in diese Riege einreiht und an vielen Stellen sogar nochmal überraschen kann. Basierend auf einem Manga erzählt der Film eine hochinteressante Geschichte über einen unsterblichen Samurai und seine innere Gefühlswelt.

 

Doch auch die Action kommt auf der Leinwand nicht zu kurz. So darf sich der Zuschauer auf toll choreografierte Massenkämpfe freuen, sowie ebenfalls auf viele absurde aber interessante und coole Charaktere. Auch schauspielerisch wird hochqualitatives geboten – immer mit der Denke im Hinterkopf, dass Overacting in der japanischen Schauspielkunst deutlich verankerter ist als in der westlichen.

 

Damit werden Interessenten der japanischen Filmkunst hervorragend bedient und bekommen hier einen der besten Samurai-Filme der Neuzeit geboten. Doch auch Cineasten ohne Japanfokus sollten sich den Film anschauen. In Zeiten von King Arthur, The Great Wall oder Assassins Creed wird viel zu oft vergessen, dass die besten und beeindruckendsten Actionfilme immer seltener aus Hollywood kommen.

 

Bildergalerie von Blade of the Immortal (7 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray-Veröffentlichung bietet den Film in hervorragender Qualität mit einer soliden deutschen Synchronisation und dem japanischen Originalton mit deutschen Untertiteln. Im Bonusmaterial finden sich leider nur eine Handvoll Trailer. Wer diesbezüglich mehr möchte, muss leider zu einer hochpreisigen Steelbook-Veröffentlichung greifen. Schade!


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Blade of the Immortal ist ein hervorragender und überwältigender Mix aus Drama und Action, der mit tollen Schauspielern, viel blutiger Action und erstklassigen Kampfszenen durchwegs überzeugen kann. Fans des Genres bekommen hier eine absolute Perle geliefert und auch Genre-Außenseiter sollten spätestens jetzt mal einen Blick riskieren.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen