Boy A

Boy A

Originaltitel: Boy A
Genre: Drama
Regie: John Crowley
Hauptdarsteller: Andrew Garfield • Peter Mullan • Katie Lyons
Laufzeit: ca. 102 Minuten
Label: Universum Film
FSK 12

Boy A   13.11.2009 von DeWerni

Der junge Erwachsene Jack Burridge hat als Kind richtig Mist gebaut. Dafür musste er auch 10 harte Jahre im Jugendknast verbringen. Jetzt bekommt er eine zweite Chance, sein Leben in den Griff zu bekommen. Ob er das mit Hilfe des Bewährungshelfers Terry schafft und wie das Umfeld reagiert, erfahrt ihr in diesem Bericht…
 
Der gerade aus dem heranwachsenden Alter entschlüpfte Jack Burridge (Andrew Garfield) hat als Junge richtig Mist gebaut. Zur damaligen Zeit hieß er noch Eric Wilson (Alfie Owen) und lebte im Hause seiner Eltern, die sich aber mehr oder aber eigentlich eher weniger um den Junge kümmerten. So passierte es, dass er durch schlechten Einfluss auf die schiefe Bahn geriet. Gemeinsam mit seinem damaligen Freund Philip Craig (Taylor Doherty) drehte er so manches krummes Ding. Aber in einer Situation hatte er sich von Philip soweit beeinflussen lassen, dass er eine richtige Straftat beging. Aus diesem Grund musste er zehn Jahre seines Lebens im Jugendknast verbringen. Nun bekommt er die Chance, sein Leben neu zu ordnen und einen Neuanfang zu machen.

Er schafft es mit Hilfe der Polizei und seinem Bewährungshelfer Terry (Peter Mullan), seine alte Heimat zu verlassen und sich in einem anderen Ort eine neue Existenz aufzubauen. Dazu verschafft ihm Terry zunächst ein kleines Zimmer bei der netten älteren Dame Kelly (Siobhan Finneran), außerdem eine neue Identität in Form des neuen Namens und einen Job in einem Logistikunternehmen, das von seinen Gefängnisaufenthalt weiß.

So scheint er sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Nach einigen anfänglichen Unsicherheiten beginnt er sogar wieder, mit den neu gefundenen Freunden aus dem Logistikunternehmen auszugehen und Spaß zu haben. Er findet auf diesem Wege sogar wieder eine Freundin, mit der er den Rest seines Lebens verbringen möchte. Durch eine Rettungstat bei einem Unfall, bei dem er einem kleinen Mädchen das Leben rettet, scheint er auf dem Höhepunkt angekommen, doch plötzlich erscheint in der Zeitung ein Foto, das ihn als den damaligen Knasti offenbart und sein Leben scheint von jetzt auf gleich zerstört…

Werden seine Freundin Michelle (Katie Lyons) und die Arbeitskollegen weiter zu ihm halten? Was wird aus seinem Job? Und kann er dem Druck der Öffentlichkeit entgegentreten oder zerbricht er am Ende gar an ihm?

Das Fazit von: DeWerni

DeWerni

Boy A ist auf alle Fälle keine leichte Kost. Während der Film zwar in der Mitte mal ein kleines Spannungstief hat, so bleibt man doch nach Ende noch ein paar Minuten auf dem Sofa sitzen und denkt über die Situation nach. Das gesellschaftskritische Drama kann mit einer guten, aber keinesfalls extravaganten Story aufwarten. Trotz allem machen die Schauspieler ihre Sache sehr gut und lassen den Film doch so relativ authentisch wirken. Allen, die mal was anderes als den meist oberflächlichen Hollywoodbrei sehen wollen, lege ich den Film hier wirklich ans Herz. Gute Umsetzung der Situation! Geheimtipp!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen