Boy Missing

Boy Missing

Originaltitel: Secuestro
Genre: Thriller
Regie: Mar Targarona
Hauptdarsteller: Blanka Portillo
Laufzeit: DVD (102 Min) • BD (106 Min)
Label: Koch Films / OFDb Filmworks
FSK 16

Boy Missing   18.03.2018 von MarS

Bereits zweimal konnte der Spanier Oriol Paulo mit seinen durchdachten und interessanten Drehbüchern für hervorragende Thrillerkost sorgen. Nach The Body und Der unsichtbare Gast versucht er nun mit Boy Missing seinen dritten Hit in Folge zu landen, auch wenn er dieses Mal mit Mar Targarona erstmals einer anderen den Platz auf dem Regiestuhl überließ, die damit ihr Debüt hinlegte. Allerdings hat Mar bereits Erfahrung im Genre, stand sie doch als Produzentin hinter The Body, aber auch Julias Eyes und gemeinsam mit Guillermo del Toro hinter Das Waisenhaus...

 

Inhalt

 

Nach einem erfolgreichen Tag vor Gericht freut sich die Anwältin Patricia de Lucas darauf, zuhause etwas Zeit mit ihrem Sohn Victor zu verbringen. Der befindet sich jedoch im Krankenhaus, nachdem er völlig verstört und allein auf einer abgelegenen Straße gefunden wurde. Victor behauptet, er wäre vor seiner Schule entführt worden, und dank seiner Täterbeschreibung gelingt es der Polizei schon kurze Zeit später, einen Verdächtigen zu verhaften. Als die Polizei mangels Beweisen dazu gezwungen ist, den Entführer wieder freizulassen, fürchtet Patricia um das Wohl ihres Sohnes und entscheidet sich in ihrer Verzweiflung dazu, selbst für Gerechtigkeit zu sorgen. Dass sie dabei jedoch eine Welle unheilvoller Ereignisse in Gang setzen würde, hätte sie niemals erwartet, denn manche Dinge sind einfach nicht so, wie sie anfangs erscheinen...

 

Mit Boy Missing beweist Oriol Paulo erneut seine Fähigkeit, intelligente und wendungsreiche Thriller zu erschaffen, obwohl der Film leider zu keinem Zeitpunkt die Intensität und Anspannung seiner Vorgänger erreicht. Dies liegt unter anderem daran, dass Boy Missing seinen ersten großen Twist bereits sehr früh offenbart und danach eine völlig andere Richtung einschlägt. Dadurch büßt der Film eine Menge seiner bis dahin sehr dichten Atmosphäre ein und erscheint im Anschluss letztendlich etwas sprunghaft beziehungsweise zu konstruiert. Hier wirken einfach zu viele Faktoren und Verkettungen aufeinander ein, um durchwegs nachvollziehbar zu bleiben, wodurch sogar einige kleinere Längen entstehen. Aber auch die frühe Vorhersehbarkeit der finalen Wendung kostet den Film nicht nur eine Menge an Spannung, denn dadurch verliert das Ende zudem auch die emotionalen Nachwirkungen sowie das unwohle Bauchgefühl, für welche die vorherigen Werke gesorgt hatten. Dass Boy Missing dennoch zu unterhalten weiß und trotz aller Mängel immer wieder auch sehr spannende, atmosphärische Szenen bereithält, liegt vor allem an der hervorragenden Präsenz und glaubhaften Darstellung von Blanca Portillo als zu allem entschlossener Mutter, die den Film mühelos über weite Strecken zu tragen weiß. Wer bislang noch nicht viel Kontakt mit dem spanischen Thrillerkino hatte, für den ist Boy Missing ein handwerklich ordentlicher und interessanter Einstieg. Allen Übrigen wird die finale Auflösung wohl aber zu vorhersehbar sowie zu wenig schockierend sein.

 

Bildergalerie von Boy Missing (6 Bilder)

Details der Blu-ray

 

Das Bild der Blu-ray liefert extrem scharfe, sehr detailreiche Bilder, die über sowohl über ein ausgewogenes Kontrastverhältnis als auch einen satten Schwarzwert verfügen. Die Farbgebung ist leicht entsättigt, aber stets natürlich, ganz so wie man es von spanischen Produktionen gewohnt ist. Der Ton zeigt sich sehr dynamisch und bietet sowohl eine klar ortbare, saubere Sprachausgabe als auch eine weitläufige Abmischung wo benötigt. Die Surroundboxen werden immer wieder gezielt für Effekte eingesetzt und runden damit das sehr gute technische Gesamtpaket perfekt ab.


Das Fazit von: MarS

MarS

An Regisseurin Mar Tagarona liegt es nicht, dass Boy Missing ein eher schwächerer Vertreter des spanischen Thrillerkinos geworden ist, denn handwerklich ist der Film absolut sauber und ansprechend inszeniert. Hier ist es das Drehbuch von Oriol Paulo, das den Film ein wenig ausbremst, denn auch wenn dieses erneut über viele Wendungen verfügt, ist die ganze Geschichte lange nicht so rund, intensiv und schockierend wie in seinen vorherigen Werken. Boy Missing liefert gute Unterhaltung, kann aber nicht mit Filmen wie The Body oder Der unsichtbare Gast mithalten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen