Bud Spencer & Terence Hill 20er Mega Coll.

Bud Spencer & Terence Hill 20er Mega Coll.

Originaltitel: Bud Spencer & Terence Hill 20er Mega Coll.
Genre: Action • Komödie • Prügel-Kult-Filme
Regie: Mehrere Regisseure (siehe Artikel)
Hauptdarsteller: Bud Spencer
Laufzeit: BD (über 2000 Min)
Label: 3L
FSK 16

Bud Spencer & Terence Hill 20er Mega Coll.   12.10.2015 von Panikmike

Wer kennt sie nicht, die beiden Schauspieler mit den größten und schnellsten Fäusten in der Geschichte des Films. Die Rede ist natürlich von Terence Hill und Bud Spencer, die besonders in den 70er und 80er Jahren Filmgeschichte geschrieben haben. Von 3L gibt es nun eine Monsterbox mit 20 ihrer Filme und Mike hat sich diese Collection angesehen…

 

Zu den Filmen selbst braucht man glaube ich nicht allzu viel zu sagen. Die beiden italienischen Schauspieler haben meine Kindheit geprägt und fast alle Filme von ihnen haben mittlerweile einen Kultstatus erreicht. Über die Jahre hinweg hat die 3L Filmgroup viele Filme der beiden Schauspieler restauriert, neu abgetastet und auf Blu-ray veröffentlicht. Auch wenn die 20er Box nicht alle Filme enthält, so ist sie für Fans ein absolutes Muss. Doch bevor ich über den Inhalt der Box schreibe, hier eine kurze (haha) Zusammenfassung der einzelnen Werke:

 

 

Das Krokodil und sein Nilpferd

Italien 1979 / 96 Minuten

Regie: Italo Zingarelli

Drehbuch: Barbara Alberti, Amedeo Pagani

 

Krokodil Slim (Terence Hill) und Nilpferd Tom (Bud Spencer) sind beste Freunde und wohnen in Afrika. Beide hätten dort ein schönes Leben, wenn da nicht verschiedene Bösewichte wären, die ihr Leben madig machen. Besonders hat es ihnen aber der Geschäftsmann Jack Ormond (Joe Bugner) angetan, da dieser Wildgehege errichten möchte, was vor allem Slim überhaupt nicht passt…

 

Die Miami Cops

Italien, USA 1985 / 97 Minuten

Regie: Bruno Corbucci

Drehbuch: Bruno Corbucci, Luciano Vincenzoni

 

Doug Bennet (Terence Hill) und Steve Forrest (Bud Spencer) sind Polizisten und müssen einen Fall lösen, den sie vor 11 Jahren nicht lösen konnten. Damals wurde eine Bank um 20 Millionen Dollar erleichtert, doch Ganove Joe Garrett hat den beiden nie verraten, wo das Geld versteckt ist. Nun haben sie eine zweite Chance, welche sie mit ihren Fäusten lösen wollen…

 

Die rechte und die linke Hand des Teufels

Italien 1970 / 113 Minuten

Regie: Enzo Barboni

Drehbuch: E.B. Clucher, Gene Luotto

 

Der müde Joe (Terence Hill) und sein Bruder (Bud Spencer) treffen in einem kleinen Städtchen aufeinander und versuchen dort einen skrupellosen Major zu vertreiben. Dieser möchte neu ansiedelnde Mormonen vertreiben, weil er die Stadt für sich alleine haben möchte. Joe überredet seinen Bruder die Fäuste fliegen zu lassen, um sich dann mit einer Frau niederzulassen…

 

Vier Fäuste für ein Halleluja (Neufassung: Comedy Fassung)

Italien 1971 / 118 Minuten

Regie: Enzo Barboni

Drehbuch: Enzo Barboni

 

Bambi (Bud Spencer) bekommt von seinem Vater den Auftrag, seinen gehassten Bruder Trinity (Terence Hill) als Pferdedieb auszubilden. Trinity ist aber zu gutmütig und bringt seinen großen Bruder immer wieder aus der Fassung. Zusammen reisen die beiden ungleichen Brüder durch die Prärie und erleben ein Abenteuer nach dem anderen…

 

Vier Fäuste für ein Halleluja (Original: Kino Fassung)

Italien 1971 / 125 Minuten

Regie: Enzo Barboni

Drehbuch: Enzo Barboni

 

Bambi (Bud Spencer) bekommt von seinem Vater den Auftrag, seinen gehassten Bruder Trinity (Terence Hill) als Pferdedieb auszubilden. Trinity ist aber zu gutmütig und bringt seinen großen Bruder immer wieder aus der Fassung. Zusammen reisen die beiden ungleichen Brüder durch die Prärie und erleben ein Abenteuer nach dem anderen…

 

Vier Fäuste gegen Rio

Italien 1984 / 104 Minuten

Regie: E.B. Clucher

Drehbuch: Marco Barboni

 

Bastiano (Terence Hill) und Antonio (Bud Spencer) sind tüchtige Geschäftsleute, die einen Supercoup abschließen wollen. Doch auch andere wollen das Geschäft abschließen, daher bangen die beiden um ihr Leben und beide haben eine Idee. Der Stuntman Eliot und der Saxophonist Greg sollen als Double herhalten und werden für eine Million Dollar engagiert…

 

Zwei Asse trumpfen auf

Italien, USA 1981 / 106 Minuten

Regie: Sergio Corbucci

Drehbuch: Mario Amendola, Sergio Corbucci

 

Alan (Terence Hill) muss fliehen, da er seine Wettschulden nicht bezahlen kann. Als blinder Passagier bringt er sich in Sicherheit, bis Skipper Charlie (Bud Spencer) ihn findet und zur Arbeit an Bord zwingt. Alan nutzt die Chance um den Kompass zu manipulieren und eine einsame Insel anzusteuern, auf dem angeblich ein riesiger Schatz vergraben sein soll…

 

Zwei ausser Rand und Band

Italien 1976 / 115 Minuten

Regie: Enzo Barboni

Drehbuch: Enzo Barboni

 

Matt (Terence Hill) und Wilbur (Bud Spencer) sind kleine Ganoven, die beide per Zufall im Hafen aufeinander treffen. Nach einer kleinen Rangelei beschließen beide einen Supermarkt auszurauben, doch der Plan geht schief. Dummerweise landen sie bei der Polizei und kommen aus der Nummer nur raus, da sie sich für eine Ausbildung bei der Polizei verpflichten…

 

Zwei bärenstarke Typen

Italien, USA 1983 / 109 Minuten

Regie: Enzo Barboni

Drehbuch: Marco Barboni

 

Rosco (Terence Hill) und Doug (Bud Spencer) lernen sich bei einer Schlägerei in einer Burger Bar kennen und fahren gemeinsam in einem Truck davon. Sie werden aber aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit von der Polizei angehalten, können aber entkommen. Am Flughafen tarnen sie sich dann als FBI Agenten, ohne zu ahnen, dass sie einen Verbrecherring zerschlagen sollen…

 

Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

Italien 1972 / 106 Minuten

Regie: Guiseppe Colizzi

Drehbuch: Barbara Alberti, Guiseppe Colizzi, Amedeo Pagani

 

Plata (Terence Hill) und Salud (Bud Spencer) betrügen öfters Versicherungen, in dem sie ein Flugzeug absichtlich abstürzen lassen, um die Hälfte der Versicherungssumme zu kassieren. Bei ihrem nächsten Coup haben sie aber Probleme und müssen bei einer Kolonie von Diamantenschürfern notlanden. Zeit um dort dem skrupellosen Mr. Ears (Reinhard Kolldehoff) die Fäuste zu zeigen…

 

Zwei sind nicht zu bremsen

Italien 1978 / 115 Minuten

Regie: Sergio Corbucci

Drehbuch: Bruno Corbucci, Mario Amendola, Sabatino Ciuffini, Sergio Corbucci

 

Johnny Firpo (Terence Hill) arbeitet für den Geheimdienst bei der Navy und soll wegen seines fotografischen Gedächtnisses die Mafia dingfest machen. Doch er hat keine Ahnung vom Glücksspiel und kontaktiert daher seinen Halbbruder Charlie (Bud Spencer), der ihm helfen soll. Alles läuft nach Plan bis beide die Nonne Susanna (Marisa Laurito) kennenlernen…

 

Banana Joe

Italien, Deutschland 1981 / 96 Minuten

Regie: Steno

Drehbuch: Mario Amendola, Bruno Corbucci, Carlo Pedersoli, Stefano Vanzina

 

Der Bananenhändler Banana Joe (Bud Spencer) wohnt in einem kleinen Dorf mitten im Dschungel mit zahlreichen Frauen und Kindern. Regelmäßig verkauft er eine große Ladung Bananen in der Stadt, bis eines Tages der Verbrecherboss Torcillo (Gianfranco Barra) in Joes Dorf eine große Bananenplantage samt Fabrik bauen möchte. Joe kann dies natürlich nicht tolerieren…

 

Bud, der Ganovenschreck

Italien 1982 / 100 Minuten

Regie: Bruno Corbucci

Drehbuch: Bruno Corbucci, Mario Amendola

 

Alan Parker (Bud Spencer) ist Sergeant beim Militär und er wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal wieder ein paar ruhige Tage mit seiner Familie verbringen zu dürfen. Doch er muss Gauner Tony Roma (Tomás Milián) vor der Mafia schützen, da er Zeuge eines Auftragsmordes geworden ist. Alan verbindet beides – Familie und Tony – was er jedoch nicht hätte tun sollen…

 

Der Bomber

Italien 1982 / 100 Minuten

Regie: Michele Lupo

Drehbuch: Marcello Fondato, Francesco Scardamaglia, Walter Patriarca

 

Der Seefahrer und ehemalige Boxer Bud Graziano (Bud Spencer) hat Pech. Als er wieder einmal an Land anlegt, verliert er sein Schiff und seine Habseligkeiten. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als ins Boxbusiness zurückzukehren und sich als Trainer zu versuchen. Leider muss er feststellen, dass er nicht nur gegen normale Kämpfer, sondern auch gegen die Mafia bestehen muss…

 

Der Dicke ist nicht zu bremsen

Italien 1968 / 95 Minuten

Regie: Tonino Cervi

Drehbuch: Dario Argento

 

Bill Kiowa (Brett Halsey) ist nach fünf Jahren Knast wieder auf freiem Fuß. Er wurde unschuldig eingesperrt und engagiert darum aus Rache vier Killer, um den wahren Mörder seiner Frau zu finden. Zusammen mit seinem Verbündeten O´Bannion (Bud Spencer) macht er sich auf den Weg, doch der wahre Schuldige Elfego (Tatsuya Nakadai) ist einen Schritt voraus…

 

Der Grosse mit seinem ausserirdischen Kleinen

Italien 1979 / 93 Minuten

Regie: Michele Lupo

Drehbuch: Marcello Fondato, Francesco Scardamaglia

 

Der Sheriff der Kleinstadt Newnan (Bud Spencer) glaubt nicht an Außerirdische, obwohl sich viele der Bewohner sicher sind, dass sie ein Ufo am Himmel gesehen haben. Eines Tages findet er abends einen kleinen Jungen (Cary Guffey) mit dem Namen H7-25, der ein echter Außerirdischer zu sein scheint. Doch erst als das Militär Interesse an dem Kleinen hat, glaubt dies auch der Sheriff…

 

Auch die Engel essen Bohnen

Italien 1973 / 125 Minuten

Regie: Enzo Barboni

Drehbuch: Tulio Demicheli, J. Fortini, Ángel G. Gauna, Marie Claire Solleville

 

Charlie Smith (Bud Spencer) trifft per Zufall auf Sonny Abernathy (Guiliano Gemma) und beide haben das gleiche Schicksal: Sie sind pleite. Daher bewerben sie sich beim Paten Don Angelo (Robert Middleton) als Geldeintreiber, vermiesen aber jeden Job, da sie zu gutmütig sind und irgendwie ihren Job doch nicht so verstehen. Ob ihre Fäuste sie aus dem Schlammassel retten können?

 

Der Supercop

Italien, USA, Spanien 1980 / 106 Minuten

Regie: Sergio Corbucci

Drehbuch: Robert Brodie Booth, Sabatino Ciuffini, Sergio Corbucci

 

Dave Speed (Terence Hill) ist unzerstörbar und hat schon drei Hinrichtungen überlebt. Er kann Revolverkugeln ausweichen oder auch fangen und sogar Fahrzeuge bewegen, ohne hinterm Steuer zu sitzen. Diese und noch viele Fähigkeiten mehr helfen Dave als Polizist, doch leider setzen seine Kräfte komplett aus, wenn er die Farbe Rot sieht…

 

Django und die Bande der Gehenkten

Italien 1968 / 92 Minuten

Regie: Ferdinando Baldi

Drehbuch: Ferdinando Baldi, Franco Rossetti

 

Django (Terence Hill) ist einer der besten Revolverhelden des Landes, doch er möchte sich von diesem gefährlichen Business zurückziehen und eine Familie gründen. Zuvor nimmt er aber noch einen Job an, er muss einen Goldtransport eskortieren. Als er dann seine Frau in einem Kugelhagel verliert, schwört er bittere Rache an dem zukünftigen Gouverneur Dave (Horst Frank)…

 

Joe, der Galgenvogel (Comedy Fassung von Django und die Bande...)

Italien 1968 / 92 Minuten

Regie: Ferdinando Baldi

Drehbuch: Ferdinando Baldi, Franco Rossetti

 

Django (Terence Hill) ist einer der besten Revolverhelden des Landes, doch er möchte sich von diesem gefährlichen Business zurückziehen und eine Familie gründen. Zuvor nimmt er aber noch einen Job an, er muss einen Goldtransport eskortieren. Als er dann seine Frau in einem Kugelhagel verliert, schwört er bittere Rache an dem zukünftigen Gouverneur Dave (Horst Frank)…

 

 

Wichtig bei so einer Box ist nicht der Inhalt, sondern eher die Qualität der Filme und natürlich auch der Umfang. Die meisten Filme sind qualitativ richtig gut geworden, die Arbeit für die Neuabtastung und die Restaurierung hat sich gelohnt. Bei den meisten Filmen sind die Bilder scharf und voller Details und sogar die meiste Zeit rauschfrei. Ein gewisses Bildrauschen ist zwar immer vorhanden, was aber den Kultstatus der Filme unterstreicht. Nur die alten Western sehen nicht so gut aus, doch auch hier sieht man eine deutliche Verbesserung zur SD-Qualität der DVD. Schaut Euch einfach auf der rechten Seite die Vergleichsvideos und –bilder an, da sieht man es am besten. Tontechnisch spielt sich bei allen Filmen alles im vorderen Bereich ab, Dolby Digital oder auch Dolby Surround war zu der Zeit noch ein Fremdwort. Daher darf man sich keine Wunder erwarten, die DTS-HD 2.0-Spuren klingen aber sehr klar und auch die Synchronisation passt bei allen Filmen ausnahmslos. An Extras gibt es eine große Masse, da jeder Film diverse Special Features auf der Disk bereithält. Alleine hier kann man sich stundenlang aufhalten und informieren.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Früher habe ich die Bud Spencer und Terence Hill Filme geliebt, auch wenn die meisten einfach in dieselbe Richtung gehen und von der Story her nicht wirklich gut sind. Die typischen Hau-Drauf-Filme der beiden italienischen Stars waren aber immer wieder gut und konnten über die Jahre hinweg immer wieder unterhalten. So geht es mir auch jetzt noch, jederzeit kann ich mir mal einen Streifen der beiden anschauen und schlafe dabei NICHT ein! Die Collection mit den 20 Filmen ist gut, schade ist nur, dass nicht alle Werke der beiden dabei sind, sondern auch Filme, in denen nur einer der Schauspieler mitspielt. Ebenso verstehe ich nicht ganz, warum Django und die Bande der Gehenkten und Vier Fäuste für ein Halleluja in zweifacher Ausführung (normale Version und die Comedy Fassung) dabei sind, anstatt hier zwei weitere „andere“ Filme mit in die Box zu packen. Dafür gibt es von mir einen Punktabzug, dennoch ist die Collection für Fans ein absolutes Pflichtprogramm. Und nun entschuldigt mich bitte, die Fäuste rufen…!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen