Californication - Special

Californication - Special

Originaltitel: Californication
Genre: Satire / Drama
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: David Duchovny
Laufzeit: Ca. 25 Minuten pro Folge
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 18

Californication - Special   31.07.2013 von Janine

Wir haben uns für Euch die kompletten fünf Staffeln der Serie Californication angeschaut, die es nun endlich alle auf Blu-ray im Handel gibt. Die Serie ist eine Mischung aus Satire und Drama schlechthin, wenn man bedenkt, dass sich von Folge 1 an alles um Sex, Drogen, schwarzer Humor, Obszönität und Erziehung dreht. Wir kannten David Duchovny bisher nur als ernsten Ermittler aus Akte X und dieser überrascht nun als lebenslustiger Mann Hank Moody. Überrascht ist der richtige Ausdruck, denn wir erleben einen Duchovny in Höchstform. Es beginnt alles in Staffel 1, in der er uns als sehr guter, aber erfolgloser Schriftsteller vorgestellt wird. Eine Schreibblockade macht ihm zu schaffen, denn in seinem Privatleben läuft nichts so, wie es soll ...

 

Seine Ex-Frau, eine 12-jährige Tochter, die sich ein Familienleben wünscht und jede Woche eine Neue im Bett - so bezeichnet Hank Moodys sein Leben. Kein Wunder, dass er keine ordentlichen Worte zu Papier bringt, wenn er in solch einem Chaos lebt und eigentlich nur ein ganz normales Leben führen möchte. Sofaheld Mike beschreibt die erste Staffel als ziemlich „anders“, aber doch sehenswert! Für alle, die die Staffel oder gar die ganze Serie noch nicht kennen, empfehlen wir einen Blick auf das Review der Staffel 1.

 

Der Übergang zu Staffel 2 ist passend gewählt: Hank scheint seine Schreibblockade überwunden zu haben, seine Ex-Frau hat ihre neue Liebe für ihn sitzen lassen und er beginnt mit ihr und seiner Tochter ein neues Leben in San Francisco. Wäre alles so einfach wie es zu Anfang scheint, dann wäre es allerdings langweilig, denn dann könnte man die Serie einfach bleiben lassen. Aber so ist Californication nicht und auch in der zweiten Staffel geht es zum einen heiß und zum anderen chaotisch her. Es gipfelt in einer Vaterschafts-Klage und dem Ärger von Tochter Rebecca in der Schule. Das ganze Review von Staffel 2 findet Ihr natürlich auch bei uns!

 

Staffel 3 steht den beiden vorangegangenen Staffeln in nichts nach und auch hier geht es drunter und drüber. Moodys Tochter Rebecca wird langsam erwachsen, seine Ex-Frau Karen ist nach New York zurückgezogen und Hanks Kumpel Charlie macht eine dumme Sache nach der anderen. Mittlerweile geht das Chaos sogar so weit, dass Hank fast für den Tod eines Studenten zuständig ist. Wie das passieren konnte und vor allem, was der sympathische, sexy Schriftsteller damit zu tun hat? Das erfahrt Ihr in der Kritik zur Staffel 3.

 

Die vierte Staffel beginnt mit einem Highlight im chaotischen Leben des Schriftstellers Hank Moody: Er bekommt das Angebot, ein Drehbuch zum Film zu schreiben, der das Buch „Ficken und Schläge“ zur Grundlage hat. Dieses wurde ebenfalls von Hank verfasst und wer würde sich da besser als Drehbuchautor anbieten, als er? Kurze Zeit nachdem er das Angebot bekommt, wird dieser Hochpunkt seines bisherigen Lebens allerdings niedergeschmettert - Wie hätte es auch anders sein sollen? Doch Hank Moody wäre ja nicht Hank Moody und Californication nicht Californication, wenn er dieses Problem, was dort auf ihn zukommt, nicht irgendwie lösen könnte. Die gesamte kritik zur vierten Staffel lest Ihr in unserem entsprechenden Artikel.

 

Mittlerweile sind 71 Episoden von Californication über die Mattscheibe geflimmert und wir befinden uns in der fünften Staffel der Drama-Serie mit David Duchovny. Drei Jahre nach Ende der vierten Staffel spielt die Story, die uns zu Beginn der nächsten Saison erzählt wird. Moody ist zurück nach New York gezogen und hat seine Erlebnisse in Los Angeles in einem Buch niedergeschrieben. Doch wo bleibt das Chaos? Das kommt bereits, als seine neue Freundin Carrie eine ernsthafte Beziehung möchte, Hank Moody allerdings nicht. Sie flüchet zurück nach L.A. und brennt aus Rache seine Wohnung nieder… Wie sich das Ganze entwickelt und wie Kritiker Mike Staffel 5 aus seinen Augen sieht, lest Ihr wie immer in unserem Review.

 

Bildergalerie von Californication - Special (6 Bilder)

Wir hoffen, Ihr hattet mit den fünf Staffeln Californication ebenso viel Spaß wie unsere Redakteure.




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen