Californication - Staffel 2

Californication - Staffel 2

Originaltitel: Californication – Season 2
Genre: Satire / Drama
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: David Duchovny
Laufzeit: Ca. 337 Minuten (Blu-ray)
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 18

Californication - Staffel 2   27.07.2013 von Diaboli

Wir begeben uns kurz in den Kopf eines durchschnittlichen Amerikaners. Wenn man jetzt Begriffe wie Alkoholkonsum, Sexsucht und Drogen zusammen mit Schimpfwörtern in den Raum wirft, um dann zu erklären, dass man das Ganze in eine Serie packen will, dann müssten wir eigentlich total empört sein. Ebenso sollten wir die Hände gen Himmel strecken und fragen, wer um alles in der Welt denn SOWAS abscheuliches anschaut? Die Antwort: Viele Millionen Fans, und zwar weltweit! Und das zu Recht!

Wer Californication bisher noch nicht gesehen hat und auch nicht weiß, worum es geht, der kann den Test der ersten Staffel hier lesen.

 

Wir erinnern uns an die letzte Folge der ersten Staffel: Hank Moody scheint am Ziel seiner Träume angelangt zu sein. Er hat seine Blockade soweit überwunden, ist in die Hochzeit seiner Ex-Frau Karen geplatzt, welche nun wiederum mit ihm und seiner Tochter in San Francisco ein neues Leben beginnen will. Alles könnte so schön sein, doch dann wäre eine zweite Staffel selbstredend sinnlos. Und so gilt es bald wieder, in lustigen, wie in harten Lebenslagen einen coolen Kopf zu behalten und die kleinen und großen Stolpersteine des Lebens zu meistern. In der ersten Folge muss sich Hank gleich einer Vasektomie unterziehen, um dann kurz darauf nach einer Party des Schallplattenproduzenten Lew Ashby wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet zu werden. Als er daraufhin den Polizisten angreift, wandert er in den Knast. Dort setzt die zweite Folge an: Karen ist sauer und weigert sich, die Kaution zu bezahlen. Hank trifft in der Zelle wieder auf Lew Ashby, der Hank vorschlägt, seine Biografie zu schreiben: Er übernimmt dann auch die Kaution für beide. Und somit beginnt eine wunderbare Beziehung. In der darauffolgenden Folge hat Hank bereits an seinem neuen Werk zu arbeiten begonnen, als die goldherzige, aber Ärger säenden Hure Trixie auftaucht und macht, was sie am besten kann. Daraufhin wird Hanks Manager Charlie zusätzlich noch Manager eines aufstrebenden Pornostarletts namens Daisy, und auch bald meldet sich Hanks Hose zu Wort. Die weiteren Folgen handeln dann genau über diese eingeführten Personen, die alle in irgendeiner Weise mit der anderen zu tun haben, und somit sind große und kleine Eskalationen kaum zu vermeiden. So kommt noch eine Dame ins Spiel, die behauptet, von Hank schwanger zu sein, Tochter Rebecca hat Ärger in der Schule, und eine Scheidung steht an.

Werden unsere Freunde doch noch zu einem Happy End finden?


Californication besticht wie kaum eine andere Serie der Neuzeit durch seinen brachialen Wortwitz, der gepaart mit recht freizügigen Szenen doch für Furore sorgte, gerade im prüden Amerika. Doch driftet sie dabei nie in Kalauer ab, sondern hat stets ein Augenzwinkern auf Lager und regt dann doch zum Nachdenken an. Auch haben die Charaktere sich weiterentwickelt und gerade Hank, in der ersten Staffel noch sexsüchtiger Playboy, wirkt hier regelrecht gezähmt, ohne dabei etwas von seinem bitterbösen Sarkasmus einzubüßen. Auch der restliche Cast macht sich sehr gut und die Figuren wirken zu jeder Zeit echt. Ebenso machen die Storylines nicht den Eindruck, dass sie ein gelangweilter Drehbuchschreiber an den Haaren herbeigezogen hat, um die Sendezeit vollzubekommen. Auch die Technik der Blu-ray sticht positiv hervor: Das Bild wirkt zu jeder Zeit scharf, die Farben sind schön anzusehen und ab und an werden verschiedene Stilmittel wie starkes Bildrauschen ins Geschehen mit eingeflochten. Einzig und allein macht sich in recht dunklen Szenen ein vereinzelt leichtes Rauschen bemerkbar. Dies nimmt aber keinesfalls störende Ausmaße an und geht für eine TV-Produktion in High Definition voll in Ordnung. In Sachen Extras wurden auf den Disks einige interessante Features aufgespielt. Wer des englischen mächtig ist, sollte sich den Originalton zu Gemüte führen. Die deutsche Synchronisation ist zwar sehr gut, nimmt dem Geschehen allerdings etwas die Schärfe aus den Dialogen.

 

Bildergalerie von Californication - Staffel 2 (11 Bilder)

Zum Schluss gibt es für die Wissensdurstigen noch den Episodenguide:


  • Folge 01 – Ein oraler Ausrutscher
  • Folge 02 – Der große Ashby
  • Folge 03 – Wiedersehen mit Trixie
  • Folge 04 – Der Heiratsantrag
  • Folge 05 – Vaginatown
  • Folge 06 – Charlies großer Auftritt
  • Folge 07 – Die Mutter allen Übels
  • Folge 08 – Beverly Hills Affären
  • Folge 09 – Der Reigen
  • Folge 10 – Sprung ins Ungewisse
  • Folge 11 – Ein letzter Freundschaftsdienst
  • Folge 12 – Abschied

Das Fazit von: Diaboli

Diaboli

Wer Californication versteht, der weiß, was er da für eine Perle in den Händen hält. Man ist nach dieser Staffel sehr gespannt drauf wie es wohl weitergehen wird und ist schon fast gezwungen, sich die anderen Staffeln auch zu kaufen. Beginnt die Serie hier doch erst recht zaghaft, gewinnt sie doch gegen Ende hin an Schwung und bietet den gewohnten Mix aus bitterböser Satire, derben Sexzoten, aber auch den immer gelungenen, weil nie kitschigen ruhigen Tönen. Nicht nur für Fans eine klare Empfehlung, Hank Moody weiterhin zu folgen. Nicht zuletzt, weil die technische Seite der Blu-ray nicht enttäuscht, man einige nette Extras auf die Disks gepackt hat und der Preis für eine Serienstaffel mehr als verlockend ist.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen