Californication - Staffel 5

Californication - Staffel 5

Originaltitel: Californication – Season 5
Genre: Satire / Drama
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: David Duchovny
Laufzeit: Ca. 343 Minuten
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 18

Californication - Staffel 5   30.07.2013 von Panikmike

Seit 2007 ist der ehemalige Akte-X-Star David Duchovny wieder in aller Munde. Sein Charakter Hank Moody erlebt in momentan 71 Episoden viele Dinge, die sich um die Themen Sex, Alkohol, Drogen und Journalismus drehen. Wir haben uns die aktuelle Staffel auf Blu-ray angesehen und berichten Euch, ob sich der Kauf lohnt …

 

Drei Jahre nach der vierten Staffel setzen die aktuellen 12 Episoden an; und es hat sich vieles geändert. Hank Moody (David Duchovny) ist nach New York zurückgezogen und hat ein Buch über sein Leben in Los Angeles geschrieben. Seine neue Freundin Carrie (Natalie Zea) strebt eine ernste Beziehung an, was Hank aber nicht möchte. Aufgrund dessen flüchtet er zurück nach L.A., um dort ein Drehbuch für den erfolgreichen Musiker Samurai Apocalypse (RZA) zu schreiben. Währenddessen brennt seine Ex-Freundin Carrie seine Wohnung nieder und schwört auf Rache.

 

Im Flugzeug lernt Hank die hübsche Kali (Meagan Good) kennen und sieht sie später bei seinem Auftraggeber Samurai Apocalypse wieder. Es knistert zwischen den beiden, Hank ist jedoch sehr vorsichtig, weil Samurai sehr eifersüchtig ist. Währenddessen lässt der Musiker den Freund von Hanks Tochter Becca (Madeleine Martin) zusammenschlagen, weil dieser vor Hanks Augen in einer Disco fremdgegangen ist. Becca und seine Ex-Frau Karen (Natascha McElhone) wissen aber nichts davon, dass Hank seine Finger im Spiel hatte.

 

Tage später wird Hank von Carrie überrascht, die ihn in Los Angeles besucht. Sie möchte mit ihm nochmal über alles sprechen, verlässt ihn dann aber bei einem gemeinsamen Abendessen mit der kompletten Familie, weil Hank immer noch in Karen verliebt ist. Diese, und auch Becca, wenden ihm aber den Rücken zu, als herauskommt, dass er hinter dem Anschlag auf Tyler steckt.

 

Sein Agent Charlie (Evan Handler) schafft es, mit seiner hundertsten Frau zu schlafen. Weil er aber wieder eine feste Beziehung möchte, bandelt er mit dem Kindermädchen Lizzy (Camilla Luddington) an. Seiner Ex-Frau Marcy (Pamela Adlon) passt dies aber gar nicht, viele Streitereien sind auf Lizzy zurückzuführen.

 

Ihr merkt schon, in den 12 Episoden stecken viele Geschichten der einzelnen Charaktere. Die fünfte Staffel ist immer noch ab 18 Jahren freigegeben und das ist auch gut so. Die Wortwitze gehen oftmals unter die Gürtellinie, die Konversationen und Sprüche sind teilweise sehr krass und bringen selbst Erwachsenen ein Staunen ins Gesicht. Wer Kinder hat, sollte es auf alle Fälle vermeiden, dass diese die sexistischen Fäkalwörter ins Ohr bekommen. Der Unterhaltungswert ist aber, wie auch bei den vorangegangenen Staffeln, gegeben. 

 

Bildergalerie von Californication - Staffel 5 (10 Bilder)

Wenn Ihr die erfolgreiche Serie noch gar nicht kennt und überhaupt keinen Plan habt, wovon ich oben gesprochen habe, lege ich Euch unsere anderen Artikel ans Herz. Hier geht’s zu den Reviews der ersten bis zur vierten Staffel: Staffel 1, Staffel 2, Staffel 3, Staffel 4. Zum Schluss gibt es für Euch noch eine Übersicht der 12 Epsioden:

 

  • Folge 01 - JFK to Lax
  • Folge 02 - Der Weg des Samurai
  • Folge 03 - Spiel mit dem Feuer
  • Folge 04 - Das Warten auf ein Wunder
  • Folge 05 - Auf Streife
  • Folge 06 - Vergangenheitsbewältigung
  • Folge 07 - Date mit der Stripperin
  • Folge 08 - Eine Mutter kommt selten allein
  • Folge 09 - Sex am Set
  • Folge 10 - Nachmittag mit Nutten
  • Folge 11 - Die Party
  • Folge 12 - Ein letzer Drink

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Puhhhh – Hank Moody alias David Duchovny konnte mich immer noch unterhalten, auch wenn mir die Sprüche und der Humor langsam zu viel werden. Die Serie lebt zwar von Situationen, die unter der Gürtellinie passieren, aber irgendwann muss auch damit Schluss sein. Versteht mich nicht falsch, auch die fünfte Staffel von Californication kann sich sehen lassen. Dennoch finde ich, dass die Genialität der ersten Staffeln nicht mehr erreicht wird. Trotzdem sind David und seine Schauspielerkollegen in Höchstform und spielen ihre Rollen so gut, wie in der ersten Folge. Wer diese Art von Serie mag und nicht vor krassen Sprüchen unter der Gürtellinie zurückschreckt, der sollte sich auf alle Fälle auch die fünfte Staffel von Californication ansehen, denn: Hank Moody is still alive - vor allem jetzt auch auf Blu-ray!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen