Californication - Staffel 6

Californication - Staffel 6

Originaltitel: Californication – Season 6
Genre: Satire / Drama
Regie: Mehrere Regisseure
Hauptdarsteller: David Duchovny
Laufzeit: DVD (326 Min) • BD (342 Min)
Label: Paramount Home Entertainment
FSK 18

Californication - Staffel 6   07.05.2014 von Panikmike

Vor über einem halben Jahr erschien die fünfte Staffel von Californication auf DVD und Blu-ray. David Duchovny alias Hank Moody ist in der sechsten Staffel in Höchstform, nachdem er nach mehreren durchzechten Nächten in einer Entzugsklinik landet. Mehr zum Leben von Hank Moody und dem Inhalt der sechsten Staffel gibt es bei uns …

 

Die amerikanische Serie über den unproduktiven Schriftsteller Hank Moody geht in die sechste Runde. Eine siebte Staffel wurde seitens Showtime bereits angekündigt, doch danach soll Schluss sein. In der Serie geht es seit 2007 um Sex, Alkohol, Drogen und um das „Haifischbecken“ Hollywood. Wer mehr über die Serie und die einzelnen Staffeln wissen möchte, kann sich bei uns alle Tests zu den einzelnen Staffeln durchlesen:

 

  • Staffel 1 (Erstveröffentlichung: 10.09.2009)
  • Staffel 2 (Erstveröffentlichung: 07.10.2010)
  • Staffel 3 (Erstveröffentlichung: 07.07.2011)
  • Staffel 4 (Erstveröffentlichung: 05.04.2012)
  • Staffel 5 (Erstveröffentlichung: 04.04.2013)

 

Hank Moody (David Duchovny) trifft am Ende der fünften Staffel auf Carrie (Natalie Zea), die ihn und sich selbst vergiftet. Stunden später wacht er auf und erinnert sich an die erste Begegnung zwischen ihm und Karen (Natascha McElhorne). Doch plötzlich steht Carrie vor ihm und er erwacht aus seinem Traum. Er liegt in einem Krankenhaus und hat gerade noch so die Überdosis überlebt, Carrie hingegen war dem Tod nahe und fiel ins Koma. Weil Hank das Ganze ziemlich mitnimmt, verfällt er in den Trott seines alten Lebens. Zusammen mit seinem besten Freund Charlie (Evan Handler) geht er in seine Stammbar und betrinkt sich. Sein Abend endet im Zimmer eines kleinen Jungen, weil er volltrunken in die falsche Wohnung gegangen ist. Tagelang kann sich Hank an fast nichts erinnern und beschließt daraufhin, in die Entzugsklinik „Happy Endings“ zu gehen.

 

Eines Tages stattet Charlie seinem besten Freund  dort einen Besuch ab und lernt den Filmstar Robbie Mac kennen. Da er diesen gerne als Klienten gewinnen würde, gibt er sich als ein Homosexueller aus. Sein Plan geht auf, doch keiner darf erfahren, dass er in Wirklichkeit Hetero ist. Zur gleichen Zeit bekommt Marcy (Pamela Adlon) Besuch von ihrem Ex-Mann Stu (Stephen Tobolowsky), der unbedingt mit ihr reden möchte. Er vermisst sie sehr und nachdem beide ein wenig Gras geraucht und einen Vibrator entdeckt haben, geht die Post ab. Stunden später findet der kleine Stuart die beiden und Marcy macht sich Vorwürfe, dass sie die schlechteste Mutter aller Zeiten ist. Von nun an nimmt sie sich vor, ihr Leben komplett umzukrempeln.

 

Während des Entzugs lernt Hank eine junge, hübsche Frau namens Faith (Maggie Grace) kennen. Sie ist ein Groupie und erzählt Hank, dass sie seit vielen Jahren mit einem bekannten Rockstars on Tour ist. Da dieser nun aber an einer Überdosis gestorben ist, nahm sie seinen Platz in der Klinik ein, um zu trauern. Als beide dann auf der Beerdigung des Rockstars sind und sich ab diesen Zeitpunkt öfters treffen, ist ein Debakel vorprogrammiert …

 

Bildergalerie von Californication - Staffel 6 (11 Bilder)

Wer mehr von Hanks neuem Leben, seiner Zusammenarbeit mit dem Rockmusiker Atticus Fetch (Tim Minchin), Marcys Frauenexperiment, Beccas (Madeleine Martin) Drang Autorin zu werden und Charlies Homosexualität wissen möchte, der sollte sich die 12 Folgen der sechsten Staffel ansehen:

 

  • Folge 01 – Das Leben danach
  • Folge 02 – Gruppentherapie
  • Folge 03 – Tote Rockstars
  • Folge 04 – Menage a Trois
  • Folge 05 – Koks und Gitarren
  • Folge 06 – Im Angesicht des Todes
  • Folge 07 – Mein Abend mit Marilyn
  • Folge 08 – Schonungslose Wahrheit
  • Folge 09 – Rachesex
  • Folge 10 – Glaubenskrise
  • Folge 11 – Auf zu neuen Ufern
  • Folge 12 – Ein märchenhaftes Ende

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich mag die Serie, doch langsam sollte sie zum Schluss kommen. Angeblich wird nur noch eine Staffel kommen – abwarten! David Duchovny spielt seine Rolle Hank Moody zwar immer noch super, aber in meinen Augen geht der Serie langsam die Luft aus. Hanks Tochter wird langsam erwachsen, die Partys, der Sex und auch die Affären werden nicht weniger und daher bekommt der Zuschauer zwar eine neue Geschichte, aber generell nichts Neues zu sehen. Klar werden neue Charaktere eingeführt und gewisse Beziehungen zerfallen oder beginnen von vorne, aber machen diese Dinge eine gute Serie aus? Wer Californication mag, der sollte auf alle Fälle weiterschauen. Doch die Erwartungen sollten auch nicht allzu hoch sein.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen