Catfight

Catfight

Originaltitel: Catfight
Genre: Komödie • Satire
Regie: Onur Tukel
Hauptdarsteller: Anne Heche • Sandra Oh
Laufzeit: DVD (92 Min) • BD (96 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Catfight   28.05.2017 von MarS

Dass man sich im Leben immer zweimal trifft, das müssen auch Anne Heche (Wild Card, Rampart, Donnie Brasco) und Sandra Oh (Grey´s Anatomy) in der Komödie Catfight auf äußerst schmerzliche Art erfahren. Wir haben die Beiden auf ihrem Kriegszug begleitet...

 

Die Hausfrau und Mutter Veronica und die erfolglose Künstlerin Ashley waren einst gemeinsam auf dem College, konnten sich aber bereits damals nicht ausstehen. Als sich die Beiden auf einer Geschäftsparty von Veronicas Mann erneut begegnen, eskaliert die Situation und die zwei Frauen gehen brutal aufeinander los, woraufhin Veronica für zwei Jahre ins Koma fällt. Zurück in der Realität steht sie plötzlich vor einem Scherbenhaufen, denn inzwischen sind sowohl ihr wohlhabender Mann als auch ihr Sohn verstorben und die gesamten Ersparnisse wurden durch die ärztliche Behandlung aufgefressen. Als Veronica auch noch feststellen muss, dass Ashley mittlerweile mit ihrer Kunst riesigen Erfolg hat, kommt es erneut zur blutigen Konfrontation...

 

Catfight ist ein herrlich schräger, absolut unterhaltsamer Trip in die Abgründe der menschlichen Natur und zeigt auf überzogene, aber deswegen nicht minder ehrliche Art und Weise, was wohl geschehen würde wenn jeder das tun würde, was einem in so mancher Situation im Alltag unweigerlich durch den Kopf geht. Die Erzählung verläuft dabei meist zweigleisig und folgt den von Problemen durchzogenen Leben der beiden Hauptfiguren im stetigen Wechsel, ohne dabei konfus zu werden, bis sich die Handlungslinien kreuzen und im völligen Chaos zwischen den Streithähnen (oder Hennen?) enden. Der bissige, schwarze Humor im Film überzeugt durch seinen Mix aus Dialogwitz, Running-Gags, Überzeichnung, aber auch einfach die absurde Situation der Handlung, die letztendlich aber dann doch erschreckend glaubwürdig erscheint. Brutale Eskalation als Heidenspaß für den Zuschauer, großartig interpretiert und dargestellt von Anne Heche und Sandra Oh, die dank ihrer harmonischen Disharmonie den Film locker zu tragen wissen und großartig in ihre Rollen passen, gepaart mit einer ordentlichen Prise Kritik an der Politik Amerikas, das ist Catfight

 

Bildergalerie von Catfight (6 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist scharf und detailreich, Unschärfen oder unsaubere Aufnahmen sucht man vergeblich. Ein minimales, niemals auffälliges Filmkorn sorgt für einen schönen Look. Die Farbpalette ist atmosphärisch passend immer wieder trist und unterkühlt, wobei Kontrast und Schwarzwert sehr gute Werte liefern. Ebenso überzeugend ist die Tonspur ausgefallen, die durch eine stetige, vielfältige Einbindung aller Kanäle punkten kann und dabei vor allem während der Actionszenen und dem Soundtrack ihr volles Potential zu enfalten weiß. Insgesamt ist der Ton sehr dynamisch und hervorragend ausbalanciert. 


Das Fazit von: MarS

MarS

Müsste man Catfight in wenigen Worten beschreiben, dann wäre wohl "Der Gott des Gemetzels mit brutalen Handgreiflichkeiten" am ehesten zutreffend. Ähnlich wie dieser lebt auch Catfight von seiner langsamen, von den Darstellern und bösen Dialogen getragenen Erzählung, in welcher die angespannte Atmosphäre stets zum Greifen präsent ist, mit dem Unterschied dass hier die Aufeinandertreffen der beteiligten Figuren tatsächlich jedes Mal zu erbarmungslosen Auseinandersetzungen eskalieren. Wem Polanskis Werk gefallen, dort aber ein wenig Auflockerung bzw. Ausbruch aus dem Dialogteil vermisst hat, der ist bei Catfight genau richtig. Und wer Spaß an absurden, überzogenen aber dennoch irgendwie glaubwürdigen Komödien hat, der sowieso. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen