Club Penguin Game Day!

Club Penguin Game Day!

Publisher: Disney Interactive
Entwicklerstudio: Artoon
Genre: Partygame
Sub-Genre: Minispielesammlung
Art: Fullprice
Erscheinungsdatum: 24.09.2010
USK 0

Club Penguin Game Day!   06.05.2012 von BeN

Die Dame unter den Konsolen ist für ihre zahlreichen Minigames schon seit eh und je bekannt wie ein bunter Hund. Mit Club Penguin Game Day erscheint nun eine weitere Minispielesammlung auf der Nintendo Wii. Ob sich der neue Titel aus dem Hause Disney gegen die zahlreiche Konkurrenz behaupten kann oder das Spiel nichts taugt, erfahrt Ihr natürlich in unserem Review ...

Gameplay

Sobald Ihr das Spiel in Euer Laufwerk gelegt habt, könnt Ihr auch schon Euren eigenen kleinen, putzigen Pinguin kreieren. Zugegebenermaßen ist Kreieren hier nicht das richtige Wort, denn Ihr könnt ausschließlich den Namen und die Farbe auswählen. Zur Auswahl stehen hierbei blau, gelb, grün und rot. Nichtsdestotrotz wird Euch dieser kleine Held durch den Spielverlauf begleiten. Später könnt Ihr außerdem noch Kleidungsgegenstände wie Mützen oder Schals erwerben.

Zu Beginn wird Euch kurz und bündig die Handlung des Winter-Abenteuers vorgestellt. Zusammen mit Eurem Team wollt Ihr, mittels sportlicher Wettkämpfe, die Herrschaft über die „Pinguininsel“ erlangen. Schlussendlich wird es allerdings an Euch liegen, ob das Unterfangen gelingt oder nicht.

Die grundlegenden Aspekte einer Minispielesammlung sind leicht zu erkennen. Die Spiele sollen einfach zu erlernen sein, immer eine Plattform für Wettkämpfe bieten und Spaß für die ganze Familie bringen. Diese drei wesentlichen Merkmale lassen sich auch bei Club Penguin Game Day wiederfinden. So ist die Steuerung kinderleicht, die Wettkämpfe lassen sich toll alleine aber auch gegeneinander spielen und das Ganze bringt viel Spaß für Groß und Klein.

Im Storymodus kämpft Ihr gegen drei gegnerische Teams um insgesamt sechs Gebiete. Jedes dieser Gebiete beinhaltet vier verschiedene Minispiele, welche es zu gewinnen gilt. Für die Herrschaft über die besagte „Pinguininsel“ müssen also 24 Minispiele gewonnen werden. Insgesamt bietet der Titel aus dem Hause Disney 12 verschiedene Minispiele, zum Beispiel Bohnen-Balance, Kaffeesack-Hüpfen, Bobfahren, Schneeballrollen, Schneeballschlacht oder Schnelles Frieren. Zur Auswahl stehen neben dem Storymodus der Turniermodus und das Schnelle Spiel. Bei Letzterem könnt Ihr einfach ein Minispiel manuell auswählen und dieses beackern. Im Turniermodus dürft Ihr eine Reihe von Wettkämpfen festlegen und diese nacheinander bestreiten. Dabei können sowohl Spiele ausgelassen, als auch die Reihenfolge verändert werden.

Steuerung
Die  Steuerung  zeigt sich sehr einsteigerfreundlich und präzise. Vor Beginn eines jeden Spiels wird Euch anhand von Bildern die Steuerung sehr gelungen erklärt. Vielmehr lässt sich in Punkto Steuerung eigentlich nicht schreiben. Erwähnenswert sind noch die drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade. Diese gestalten sich allerdings allesamt sehr familienfreundlich. Eine echte Herausforderung sucht man bei Club Penguin Game Day leider vergebens. Ob dieser Aspekt nun positiv oder negativ auszulegen ist, sei mal dahingestellt.

Präsentation

Gewohnt detailverliebt präsentiert sich auch der neuste Titel von Disney. Sowohl die Pinguine als auch die Hintergründe sind putzig und einfach rund um gelungen. Zwar können die Animationen nicht mit der Genrekonkurrenz mithalten, nichtsdestotrotz überzeugt uns die Präsentation. Einen sehr großen Anteil daran hat wohl die musikalische Untermalung. Diese passt sich nahezu perfekt in das Gesamtbild ein.

Bildergalerie von Club Penguin Game Day! (11 Bilder)

Multiplayer
Der wohl wichtigste Teil einer jeden Minispielesammlung ist der Multiplayermodus. Leider gibt es hier eine erhebliche Einschränkung, so lässt sich dieser nur lokal spielen. Dort könnt Ihr dann mit bis zu 4 Freunden wetteifern. Eure Freunde übernehmen einfach den Part des computergesteuerten Gegners. Ansonsten dürft Ihr noch über die Online-Funktion des Spiels Eure verdienten Münzen auf das Club Penguin-Online-Konto hochladen. Über dieses Konto lassen sich neue Kleidungsstücke für Euren Liebling kaufen. Doch hier wurden wir leider sehr enttäuscht. Wer auf dem Cover mit dem Slogan „Gegenstände online freischalten!“ wirbt, sollte eine dementsprechend große Auswahl zur Verfügung stellen, dies ist hier nicht geschehen. Zwar sind allerhand Gegenstände vorhanden, aber lange nicht so viel wie man hätte erwarten können. Des Weiteren wird für den Zugriff auf diese Online-Funktion ein Freischaltcode, der dem Neuspiel beiliegt, vorausgesetzt, Gebrauchtkäufer kommen also nicht in den Genuss diese Features.


Das Fazit von: BeN

BeN

Insgesamt ist Club Penguin Game Day eine Medaille mit zwei Seiten. Auf der einen Seite stehen eine detailverliebte Präsentation, die Familientauglichkeit, die leicht zu erlernende Steuerung und die Möglichkeit Gegenstände freizukaufen beziehungsweise freizuspielen. Auf der anderen Seite sind allerdings der fehlende Multiplayer, der niedrige Schwierigkeitsgrad, der geringe Umfang an erwerbbaren Gegenständen und die unterdurchschnittliche Grafik zu sehen. Wir können also nur bedingt eine Empfehlung aussprechen. Für Familien, die eine knuffige Beschäftigung für den Sonntagnachmittag suchen, ist  Club Penguin Game Day geradezu prädestiniert, alle anderen sollten lieber die Finger davon lassen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Detailverliebte Präsentation
  • Familientauglichkeit
  • Kinderleichte Steuerung
  • Möglichkeit Gegenstände freizukaufen
  • Kein Online-Multiplayer-Modus
  • Sehr geringer Schwierigkeitsgrad
  • Unterdurchschnittliche Grafik
  • Geringer Umfang der Gegenstände





Kommentare[X]

[X] schließen