Creepshow 3

Creepshow 3

Originaltitel: Creepshow 3
Genre: Horror • Anthology
Regie: Ana Clavell • James Glenn Dudelson
Hauptdarsteller: Verschiedene
Laufzeit: DVD (100 Min) • BD (104 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 18

Creepshow 3   13.03.2016 von Mario von Czapiewski

Mit Creepshow 3 veröffentlicht Edel den dritten Teil einer Horrorserie, die in den frühen achtziger Jahren ihren Ursprung fand. Bei dem neusten Teil jedoch handelt es sich um eine Direct-To-Video-Veröffentlichung aus dem Jahre 2006, die jetzt hierzulande ihre ungeschnittene Neuveröffentlichung auf DVD und Blu-ray erfährt.


Creepshow 3 beinhaltet, wie bereits die Vorgänger, mehrere nicht-zusammenhängende kurze Episoden. In der Einen lernt ein junges Mädchen eine neue, magische Fernbedienung kennen, in der Anderen freundet sich ein einsamer Single mit einem bösartigen Radio an. Zusätzlich treibt auch noch eine männermordende Prostituierte ihr Unwesen…

 

Creepshow 3 ist höchstwahrscheinlich ganz eindeutig als reines Verkaufsprodukt konzipiert gewesen. Waren die Vorgänger früher sehr erfolgreich, werden sie heute noch auf dem Videomarkt gut verkauft. Tatsächlich wundert es, warum es nie eine weitere Fortsetzung gegeben hat. Über ein Jahrzehnt später ändert dies Taurus Entertainment mit Creepshow 3.

 

Man erhält einen Film mit zahlreichen mal mehr, mal weniger unterhaltsamen Episoden, welcher eindeutig mit einem niedrigen Budget gedreht wurde. Trotz allem gab man sich sichtlich Mühe und so können einige Sets und auch die wenigen Spezialeffekte für einen Videofilm überzeugen. Auch die Schauspieler sind größtenteils solide und haben nur selten mit einigen merkwürdigen Charakterzeichnungen zu kämpfen. Positiv zu erwähnen, aber auch sicher dem Budget geschuldet, ist, dass zahlreiche Charaktere in mehreren Episoden auftauchen. Der Film bekommt dadurch trotz inhaltlich unterschiedlicher Episoden einen zusammenhängenden Charakter.

 

Es wird selten extrem blutig, einige kleine Spitzen gibt es trotzdem. Diese sind solide inszeniert und können für die Produktionszeit und – umstände überzeugen. Wirklich spannend wird es zwar nie, doch schaffen es die einzelnen Episoden durchweg das Zuschauerinteresse oben zu halten. Somit ist Creepshow 3 zwar kein Meilenstein und qualitativ nur bedingt mit seinen alten Vorläufern zu vergleichen, jedoch bietet er im Heimvideosegment tatsächlich Unterhaltungsqualitäten, die man ihm wirklich nicht absprechen darf.

 

Bildergalerie von Creepshow 3 (5 Bilder)

Die Blu-ray-Veröffentlichung ist zwiespältig. Auf der einen Seite bietet sie den Film in einer teilweise sehr verrauschten Bildqualität, auf der anderen Seite ist die deutsche Synchronisation, die sich zusätzlich zum englischen Originalton auf dem Medienträger befindet, sehr hochwertig. Als Bonusmaterial gibt es ein Making Of und zahlreiche Trailer zu sehen.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Creepshow 3 ist unterhaltsamer C-Horror für den Heimvideomarkt - passable Schauspieler, nette Horrorepisoden und eine für Low-Budget-Verhältnisse solide Technik. Für Horrorvielseher und Fans der Creepshow-Reihe auf jeden Fall einen Blick wert.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen