D.Gray-Man - Collector's Edition: Folgen 1-51

D.Gray-Man - Collector's Edition: Folgen 1-51

Originaltitel: ディー・グレイ ...
Genre: Anime-Serie
Regie: Osamu Nabeshima
Laufzeit: DVD (1020 Min)
Label: Polyband
FSK 16

D.Gray-Man - Collector's Edition: Folgen 1-51   28.01.2018 von Panikmike

Katsura Hoshino ist eine junge japanische Manga-Zeichnerin, die 2002 im Alter von 22 Jahren eine Kurzgeschichte zeichnete. Zwei Jahre später wurde sie dann vom meistverkauften Manga-Magazin verpflichtet und zeichnete D.Gray-man, ihre erste Manga-Serie. Von 2006 bis 2008 wurden diese Geschichten dann in einer gleichnamigen Anime-Fernsehserie verbaut, welche wir uns einmal angesehen haben…

 

Inhalt


Allen Walker ist erst 15 Jahre alt, aber schon ein Exorzist, der zusammen mit vielen anderen Exorzisten des Schwarzen Ordens gegen den Millennium-Grafen kämpft. Der Graf hat das alleinige Ziel, die Welt aus dem Gleichgewicht zu bringen und sie zu zerstören. Dabei versucht er Trauernde auszunutzen, die gerade einen geliebten Menschen verloren haben. Er lauert ihnen auf und verspricht ihnen, den Menschen zurückzuholen. Dafür muss dieser nur  den Namen laut schreien und schon würde der Geliebte wiederkommen. Der Graf hat dann aber nicht zu viel versprochen, er hat den Menschen nur getäuscht, denn der Tote steht als Akuma wieder auf. Akumas sind vom Graf erschaffene Maschinen, die durch die gefangene Menschenseele zum Leben erweckt werden. Diese kämpfen nach der Erschaffung gegen die Menschen und wollen sie töten, damit sie stärker werden und damit ein Level aufsteigen. Die meisten von ihnen wenden sogar noch einen fiesen Trick an, denn sie töten auch den Menschen der sie erschaffen hat und schlüpfen dann in dessen Körper.

 

Allen ist einer unter den Exorzisten, welcher durch eine spezielle Fähigkeit in die Seele des Körpers sehen und somit einen Akuma identifizieren kann. Zusammen mit den anderen Exorzisten kämpfen sie gegen den Grafen und seine Akumas mit einer magischen Kraft namens Innocence, welche die Mitglieder des Schwarzen Ordens untereinander synchronisieren und somit mit geballter Kraft angreifen können…

 

Der Manga ist sehr erfolgreich und wurde im japanischen Magazin Shõnen Jump veröffentlicht. Zusätzlich gibt es 25 separate Sammelbände zu erwerben, welche es auch in Deutschland zu kaufen gibt. Dort verkauften sich die 25 Sammelbände von D.Grey-Man über 20 Millionen Mal. Der Anime umfasst insgesamt 103 Folgen, welche zwischen 2006 und 2008 in Japan ausgestrahlt wurden. In Deutschland wurden die ersten 51 Folgen auf Animax ausgestrahlt und erschienen nun über Polyband in einer Collector´s Edition auf DVD.

 

Die Story ist dabei sehr gelungen und kommt teils mit witzigen und teils auch mit sehr tiefgründigen Charakteren daher, über die man im Laufe der Serie immer mehr erfährt. Nach und nach kommt Licht ins Dunkel, als Zuschauer muss man aber achtsam am Ball bleiben. Das ganze Setting ist sehr düster und doch fehlt es nicht an Humor und Charme. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt, denn zum Ende hin wird es teilweise sehr lahm und langweilig, die Kämpfe scheinen nicht mehr mit Liebe gemacht worden zu sein und das Ende ist mehr als fragwürdig. Doch mehr verrate ich an dieser Stelle nicht, ihr müsst Euch die Serie einfach selbst ansehen.

 

Details der DVDs


Die Serie gibt es bisher nur auf DVD, die Qualität ist aber sehr gut. Die Farben sind absichtlich ein wenig grell, der Kontrast und auch die Schärfe sind gut. Fans können zwischen der deutschen und der japanischen Tonspur in Dolby Digital 2.0 wählen, Untertitel gibt es in Deutsch. An Extras hat Polyband sehr gespart, denn neben dem Episodenguide in Druckform gibt es leider nichts.

 

Bildergalerie von D.Gray-Man - Collector's Edition: Folgen 1-51 (11 Bilder)

Episodenguide

 

  • Episode 01 – Der Junge, der die Akuma jagt
  • Episode 02 – Der Schwarze Orden
  • Episode 03 – Der Geist von Matehl
  • Episode 04 – Die Arie vom uralten Land und der einsamen Nacht
  • Episode 05 – Lass mich dein Wiegenlied hören
  • Episode 06 – Wer das Unheil herbeiruft
  • Episode 07 – Grabstein der Erinnerung
  • Episode 08 – Ein Verwüstungszwischenfall im schwarzen Orden
  • Episode 09 – Die Stadt, in der sich die Zeit zurückspult
  • Episode 10 – Das Innocence der unglücklichen Frau
  • Episode 11 – Das Erwachen der Miranda Lotto
  • Episode 12 – Schnee fällt auf die Stadt
  • Episode 13 – Mit meinem Mantel
  • Episode 14 – Das Blatt der Wiederauflebung
  • Episode 15 – Jenseits des Schneesturms
  • Episode 16 – Der Millennium-Schwertkämpfer
  • Episode 17 – Der Stolz des Schwertkämpfers
  • Episode 18 – Linalis Liebe
  • Episode 19 – Der Vampir des verlassenen Schlosses
  • Episode 20 – Gib dein Bestes, Exorzist!
  • Episode 21 – Crowley greift an
  • Episode 22 – Die Wahrheit über Eliade
  • Episode 23 – Der Vampir, den ich liebe
  • Episode 24 – Crowley geht auf Reisen
  • Episode 25 – Die Ketten des Marschalls
  • Episode 26 – Der Auftakt vom Ende
  • Episode 27 – Mein Meister Marschall Cross
  • Episode 28 – Exorzist Crowley
  • Episode 29 – Der Seelenverkäufer, Teil 1
  • Episode 30 – Der Seelenverkäufer, Teil 2
  • Episode 31 – Verirrte Miranda
  • Episode 32 – Die Wahrheit über Eliade
  • Episode 33 – Das Dorf, wo die Hexe lebt, Teil 1
  • Episode 34 – Das Dorf, wo die Hexe lebt, Teil 2
  • Episode 35 – Der Exorzist im Wind
  • Episode 36 – Vorhang der Finsternis
  • Episode 37 – Charity Bell
  • Episode 38 – Froid Theodor
  • Episode 39 – Särge des Schweigens
  • Episode 40 – Rosen für die Toten
  • Episode 41 – Eine neue Attentäterin
  • Episode 42 – Die Fall der Schwarze Katze
  • Episode 43 – Die wandelnde Statue
  • Episode 44 – Die Zofe mit dem Eisenfächer
  • Episode 45 – Das seltsame Anwesen
  • Episode 46 – Trugbilder im Schnee
  • Episode 47 – Das Kristall-Mädchen
  • Episode 48 – Die zitternde Kompatible
  • Episode 49 – Lulu Bells Glöckchen
  • Episode 50 – Mit ganzer Seele
  • Episode 51 – Segel setzen, gen Osten!

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich bin ja nicht so der Anime- oder Manga-Fan, aber hin und wieder schau ich auch mal eine Serie an oder lese auch mal altmodisch ein Stück Papier. D.Gray-Man klang aber von der Geschichte sehr interessant und ich muss sagen, dass mir die Serie auch gut gefallen hat. Leider lässt sie zum Schluss ein wenig nach, die Spannung kann nicht über die 51 Folgen aufrecht gehalten werden. Dennoch bietet sie Humor, schöne Kämpfe und auch eine grundsolide Geschichte, die man als Fan durchaus ansehen kann. Von mir gibt es 7 von 10 Punkte!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen