Dai Shogun - Der große Wandel (OmU)

Dai Shogun - Der große Wandel (OmU)

Originaltitel: Fuuun Ishin Dai Shogun
Genre: Anime • Komödie • Action
Laufzeit: DVD (300 Min) • BD (300 Min)
Label: Nipponart
FSK 16

Dai Shogun - Der große Wandel (OmU)   31.10.2015 von MarS

Was wäre wenn das Shogunat in Japan der Edo-Zeit im 19. Jahrhundert nicht beendet worden und das Land noch immer ein abgeschlossenes, eigenständiges Reich wäre? Mit dieser und anderen fiktiven Ereignissen beschäftigt sich die zwölfteilige Anime-Serie Dai Shogun - Der große Wandel, welche von Nipponart auf DVD und Blu-ray veröffentlicht wurde...

 

Japan hat die "Meji-Restauration" nie erlebt und die "Schwarzen Schiffe" des amerikanischen Commander Perry wurden durch riesige Roboter, sogenannte Onigami, in die Flucht geschlagen. Das Land entwickelte sich völlig traditionell ohne Einflüsse westlicher Kultur. In dieser fiktiven Vergangenheit lebt Keiichirou, wo er durch seine aggressive Art ein von seinen Freunden angesehener Kämpfer in den Straßen Tokios geworden ist. Dies ändert sich allerdings eines Tages als er von der mysteriösen Kiriko erfährt, dass er der Nachfahre des Shoguns ist und dazu bestimmt wurde, den Onigami Susanoo zu steuern und feindliche Onigami zu bekämpfen. Susanoo gehorcht allerdings nur unter Voraussetzungen, die Keiichirou gar nicht gefallen: Einzig und allein eine Jungfrau kann die Kräfte Susanoos entfesseln...und das gerade jetzt, wo sich ihm die Frauen reihenweise um den Hals werfen. 

 

Dai Shogun - Der große Wandel präsentiert dem Zuschauer einen bunten Mix aus Mecha-Action, Slapstick und Erotik vor historischem Hintergrund, basierend auf dem gleichnamigen Manga. Klingt interessant und unterhaltsam, ist es aber leider nur bedingt. Die einzelnen Charaktere sind mit wenigen Ausnahmen größtenteils nervig und so etwas wie Tiefe sucht man vergebens. Dies gilt auch für die Story selbst, die sich hauptsächlich auf die erotischen Triebe des Hauptcharakters konzentriert ohne dabei jemals ins Detail zu gehen und dabei vergisst die eigentliche Geschichte voran zu treiben. Erst gegen Ende nimmt die Story etwas Fahrt auf. Die Zeichnungen in Dai Shogun sind zwar sehr nett anzusehen, bleiben aber meist unbewegt, d.h. großartige Animationen gibt es nicht - die Inszenierung erinnert eher an eine Bildergeschichte in der sich ab und an einzelne Körperteile oder Gesichtszüge bewegen. Leider gilt dies auch für die Mecha-Action, die zwar im Verlauf der Serie immer zahlreicher wird, sich dabei aber im Großen und Ganzen stets ebenso starr präsentiert wie der Rest. Größter und beinahe einziger Lichtblick sind hier die schönen, zahlreichen und knapp bekleideten Frauen, die für eine ordentliche Prise Erotik sorgen, auch wenn man dabei Details vergeblich sucht. 

 

Bildergalerie von Dai Shogun - Der große Wandel (OmU) (5 Bilder)

Das Bild der Blu-ray ist meist sehr scharf und bietet kräftige Farben bei sauberem Kontrast und sattem Schwarzwert. Nur ab und an wirkt das Bild etwas trüb und milchig. Der Ton verteilt sich trotz der vorliegenden Tonspur in PCM Stereo dynamisch auf die Surround-Anlage, wobei die Dialoge alle im Frontbereich bleiben und die hinteren Boxen für Effekte genutzt werden. Vor allem die Actionszenen können durch atmosphärischen Surround-Einsatz punkten.

 

Abschließend der Episodenguide zu Dai Shogun - Der große Wandel:

 

  • Episode 01 - Aufruhr um die Nachfolge, Keiichirous Auftritt!
  • Episode 02 - Reizvolles Rotlichtviertel, Chiharu, der Fuchsgeist!
  • Episode 03 - Hexe der Perversitäten, Houkouins Auftritt!
  • Episode 04 - Gestohlener Susanoo, Hyougo Asai, ein harter Gegner!
  • Episode 05 - Spätsommer in Nagasaki, Die Nacht der treibenden Laternen
  • Episode 06 - Rebellischer Shigeyoshi, Edos blutige Kapitulation!
  • Episode 07 - Ninja der Leidenschaft, blutige Shinsengumi!
  • Episode 08 - Morgendämmerung in Dejima, die weltbesten Fäuste!
  • Episode 09 - Ausdruck der Zuneigung im Badehaus Sakura
  • Episode 10 - Am Ende der Raserei, beide treffen einen Entschluss
  • Episode 11 - Vom Onigami geleitet, sie teilen ein Schicksal!
  • Episode 12 - Zerteile die Gewitterwolken, himmlischer Donnergott Susanoo!

 

Alle Bilder in dieser Kritik sind © 2014 Project-D


Das Fazit von: MarS

MarS

 

Dai Shogun - Der große Wandel ist ein erotischer Mecha-Anime vor historischem Hintergrund, der außer schönen Frauen und pubertärem Humor nicht viel zu bieten hat. Die Animationen sind größtenteils starr und die Geschichte weiß ihr vorhandenes Actionpotential nur in wenigen Momenten zu nutzen. Für den kleinen, sexuell orientierten Anime-Kick zwischendurch kann man sich Dai Shogun mal anschauen, wer Mecha-Action sehen will sollte lieber zu anderen Serien greifen, wie beispielsweise dem kultigen Saber Rider und die Starsheriffs.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen