Darkman (Steelbook)

Darkman (Steelbook)

Originaltitel: Darkman
Genre: Horror-Thriller
Regie: Sam Raimi
Hauptdarsteller: Liam Neeson
Laufzeit: DVD (93 Min) • BD (95 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

Darkman (Steelbook)   23.05.2015 von Panikmike

Sam Raimi war in den 80ern bekannt für seine Horrorfilme - seit den 90ern produziert er auch Thriller und andere Genres. Nach den bekannten Tanz der Teufel-Filmen produzierte er einen Horror-Actionfilm mit sehr dramatischen Elementen. Wollt Ihr mehr von Darkman wissen?

 

Peyton Westlake (Liam Neeson) ist ein Wissenschaftler, der zusammen mit seinem Kollegen Yakitito (Nelson Mashita) an etwas Bahnbrechenden forscht. Beide versuchen, künstliche Haut herzustellen, um damit Verbrennungsopfern zu helfen. Mit ihrer Erfindung stehen sie kurz vor dem Durchbruch. Leider hält die synthetische Haut nur exakt 99 Minuten,  bevor sie zerfällt und unbrauchbar wird. Peyton ist sich jedoch sicher, dass er bald des Rätsels Lösung finden wird.

 

Wie es das Schicksal so will, dringt eines Abends Gangsterboss Robert Durant (Larry Drake) mit seinem Schlägertrupp ins Labor ein und zerstört alles, was ihm unter die Finger kommt. Yakitito wird kaltblütig erschossen und Peyton mit Säure entstellt. Zu guter Letzt wird das Labor in die Luft gesprengt, um alle Beweise verschwinden zu lassen.

 

Peyton überlebt den Vorfall, jedoch sind sein Körper und vor allem sein Gesicht zu über 40% verbrannt. In einer stillgelegten Fabrik baut er sich ein neues Labor, um seine Forschungen doch noch zu vollenden. Nebenbei klügelt er einen Racheplan aus, wie er die Gangsterbande mitsamt ihrem Boss Robert auslöschen kann. Peyton ist gestorben, der Darkman lebt aber in ihm weiter …

 

Wird Peyton die Gangster auslöschen können oder kommen sie ihm vorher auf die Schliche? Kann der geniale Wissenschaftler die 99-Minuten-Hürde überwinden? Was passiert mit seiner Frau, die er vor dem Unfall heiraten wollte?

 

Sam Raimi, der durch seine Tanz der Teufel-Filme bekannt wurde, schuf mit Darkman ein sehr düsteres Werk, welches man in die Superhelden-Kategorie einreihen kann. Die Kombination aus Rache, Horror, Action, Thriller und Drama ist sehr gut geworden und kann mit diversen Superheldenfilmen mithalten. Darkman ist ernst, düster und anders als herkömmliche Filme dieser Art, und das ist auch gut so. Schauspielerisch merkte man 1990 schon, dass Liam Neeson die Rolle des Rächers verdammt gut spielen kann und er daher in 96 Hours die perfekte Wahl war. Der Horror-Klassiker Darkman war bis April 2013 auf dem Index und wurde nun ungeschnitten auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.

 

Qualitativ darf man selbst auf Blu-ray kein Meisterwerk erwarten, dennoch ist das Bild um einiges besser als auf DVD. Die Bildschärfe und der Kontrast sind gut, die Farben wurden absichtlich ein wenig düster gehalten und der Schwarzwert geht in Ordnung. Leider gibt es im gesamten Film immer wieder ein paar Unschärfen zu sehen und ein Bildkorn, welches besonders in den Nachtszenen deutlich sichtbar ist. Bedenkt man aber das Alter von über 20 Jahren, so ist dies vernachlässigbar. Koch Media hat eine gute Arbeit geleistet, aber mit den Extras geschludert. Auf der Blu-ray befinden sich lediglich eine Bildergalerie und der Kinotrailer. Sehr schade, denn bei so einem Werk sind ein Making Of oder Szenen vom Set immer verdammt interessant. 

 

Bildergalerie von Darkman (Steelbook) (11 Bilder)

Details zum Steelbook


Acht Monate nach der Veröffentlichung der Blu-ray erschien seitens Koch Media noch ein limitiertes Steelbook. Das Cover ist hierbei wieder gleich und zeigt ein Artwork von Darkman auf einem brennenden Hochhaus, den Titel und einen aussagekräftigen Satz, der den Film beschreibt. Seltsam ist jedoch, dass auf der Blu-ray der Hinweis „uncut“ zu finden ist, auf dem Steelbook allerdings nicht. Ihr könnt aber beruhigt sein, auch im Steelbook ist die ungeschnittene Version zu finden. Die Rückseite ziert neben diversen Szenenfotos Texte und den Inhalt der Blu-ray. Klappt man das Steelbook auf, so findet man lediglich eine schwarze Blu-ray mit einem Darkman-Schriftzug.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Was soll ich nur zu diesem Film sagen. Ich habe ihn damals auf VHS schon geliebt und finde ihn nun, zu Zeiten der Blu-ray, immer noch sehr gut. Klar ist er in die Jahre gekommen und wird niemanden mehr aufgrund seiner Effekte vom Hocker reißen, dennoch kann er die komplette Laufzeit unterhalten. Sam Raimi hat nicht nur mit Spiderman  und Tanz der Teufel bewiesen, dass er ein guter Regisseur ist. Darkman ist ein düsterer Rache-Horror-Action-Film, der eine plausible Story, gute Schauspieler und ein sehr passendes Setting vorweisen kann. Wer den Film noch nicht kennt, der sollte auf alle Fälle einen Blick darauf werfen. Ich für meinen Teil freue mich, dass er es nach einigen Jahren auf dem Index wieder zu mir ins Wohnzimmer geschafft hat und dass er noch einen tollen Platz in meiner Steelbooksammlung bekommen hat. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen