Das Haus mit dem Folterkeller

Das Haus mit dem Folterkeller

Originaltitel: Mansion Of The Doomed
Genre: Horror • Thriller
Regie: Michael Pataki
Hauptdarsteller: Richard Basehart
Laufzeit: DVD (82 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 18

Das Haus mit dem Folterkeller   12.04.2016 von Mario von Czapiewski

Und weiter geht’s mit Old-School-Horror… Nach zahlreichen Neuveröffentlichungen alter nicht-mehr-indizierter Videokassetten auf DVD, trifft es nun den 1976 veröffentlichten Horrorfilm Das Haus mit dem Folterkeller, welcher nun Jahre nach seiner Freigabe vom Index dank Edel seinen Weg in den regulären Handel findet.

 

Dr. Chaneys Tochter erblindete nach einem Autounfall. Nun ist er auf der Suche nach einer Heilmethode und glaubt, dass eine Transplantation „lebender“ Augen die Lösung wäre. Doch die Suche nach freiwilligen „Spendern“ gestaltet sich schwierig und so wird der besorgte Vater zum kriminellen Verbrecher. Seine augenlosen Opfer hortet der verrückte Wissenschaftler in einem Keller, wo sie mehr und mehr dem Wahnsinn verfallen.


Das Haus mit dem Folterkeller ist durchaus harte Filmkost, die auch noch heute zu schockieren vermag. Tatsächlich wurde der Film in den Anfangsjahren von B-Film-Meister Charles Band (Puppet Master) produziert, und versprüht diesen Charme auch zu großen Teilen. Die Handlung ist makaber, aber spannend und die Gewalt durchaus markant, wenngleich der Film zu keiner Zeit zu einem Splatterfilm ausufert. Vielmehr verstört die Situation der „Augenlosen“, welche unter anderem von Kultschauspieler Lance Henriksen (Terminator) verkörpert werden.

 

Die Handlung bleibt dabei weitgehend vorhersehbar, setzt aber die makabre Grundsituation konsequent fort. Technisch ist der Film budgetbedingt günstig ausgeführt, wirkt jedoch niemals billig oder amateurhaft, sondern charmant-oldschoolig und ruhig inszeniert. Auch die soliden Schauspieler tragen dazu bei, dass der Film trotz niedrigem Budget eine gewisse Wertigkeit versprüht.

 

Fans von old-schooligen Horrorfilmen mit recht bösartiger Grundthematik finden hier frisches „altes“ Futter, dass man sich als Interessent dieser Art von Filmen bedenkenlos zu Gemüte kann.

 

Bildergalerie von Das Haus mit dem Folterkeller (10 Bilder)

Die DVD-Veröffentlichung von Edel bietet den Film in mittelprächtiger VHS-Bildqualität. Die neben dem englischen Originalton vorhandene deutsche Synchronisation entspricht der der originalen VHS und ist sehr gut gelungen. Bonusmaterial hingegen gibt es recht wenig. Neben zahlreichen Trailern findet sich noch eine kleine Bildergalerie zum Film.


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Das Haus mit dem Folterkeller ist härterer, klassischer Horror aus den siebziger Jahren, den sich Horrorfans auch noch heute zu Gemüte führen können. Aus Mangel an Alternativen kann man sich für einen günstigen Preis auch diese Neuauflage zulegen, die den Film in ansehbarer VHS-Qualität mit guter Synchronisation bietet.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen