Death Parade - Vol. 1

Death Parade - Vol. 1

Originaltitel: Death Parade
Genre: Fantasy • Mystery • Drama
Regie: Yuzuru Tachikawa
Laufzeit: DVD (87 Min) • BD (91 Min)
Label: Universum Anime
FSK 12

Death Parade - Vol. 1   10.03.2017 von MarS

Der Tod als tragendes Handlungselement und die menschliche Seele als Einsatz für mysteriöse Spielchen in einer Bar. Death Parade - Vol. 1 klingt bereits inhaltlich nach etwas, was man so bisher nicht gesehen hat. Ob die ersten vier Folgen der Anime-Serie dies bestätigen können oder ob man lieber gleich tot umfällt, das erfahrt Ihr in der folgenden Kritik...

 

Das "Quindecim" ist nicht nur eine einfache Bar, sondern auch ein ganz besonderer Ort für jeden, der zeitgleich mit einem anderen Menschen den Tod gefunden hat. Nach dem Empfang durch den Barkeeper Decim müssen die beiden Ahnungslosen durch ein gemeinsames Spiel entscheiden, welches Schicksal ihre Seelen erleiden werden. Egal welches Spiel dabei durch das "Quindecim" gewählt wird, stets offenbart sich die wahre Natur der Spieler auf die eine oder andere Weise und bringt dabei die dunkelsten Geheimnisse ans Licht... 

 

Auch wenn das Grundprinzip von Death Parade - Vol. 1 recht einfach gehalten ist, so ist die Serie doch eine der anspruchsvollsten und gleichzeitig interessantesten, die bisher auf mich als Zuschauer eingewirkt haben. Die ersten zwei Folgen legen dabei zunächst einmal den Grundstein für das Verständnis der Ereignisse, wobei bereits diese durch ihren durchdachten Handlungsverlauf zu packen wissen. Die folgenden Episoden konzentrieren sich dann neben den beiden Hauptfiguren im Mittelpunkt auf diverse wechselnde Charaktere, welche jeweils nur für dieses eine Spiel mitwirken und damit die Handlung bzw. deren Inhalt vorantreiben. Die einzelnen Spiele im "Quindecim" sind dabei sehr schön inszeniert und dienen vor allem dem Zweck, den Zuschauer emotional zu bewegen und zum Nachdenken anzuregen. Death Parade stellt Fragen über den Sinn des Lebens, liefert aber auch extrem interessante Ansichten und Erklärungen über das Leben nach dem Tod bzw. die Frage, was mit der menschlichen Seele nach dem Eintritt ins Totenreich geschieht. Dabei verzichtet die Serie fast gänzlich auf religiöse Theorien und bietet vielmehr mysteriöse und sehr fantasievolle eigene Ideen, wobei nie vergessen wird, auch die Fehlbarkeit von übermenschlichen Wesen und die Vielschichtigkeit der menschlichen Natur mit einzubeziehen. 

 

Die Animationen von Death Parade wissen zu gefallen und verbinden natürliche Figuren und Charakterzeichnungen mit fantasievoll stilisierten Effekten und teilweise beeindruckenden Locations. Auch die Bar, der Hauptspielort der Serie, ist sehr ansprechend gestaltet und hat das Potential, zur Stammkneipe zu werden. Die deutsche Synchronisation kann als absolut gelungen bezeichnet werden. Vor allem Benjamin Völz, die deutsche Stimme von Keanu Reeves, Matthew McConaughey, David Duchovny oder auch Charlie Sheen, ist perfekt für die Rolle des emotionslosen Barkeepers und Schiedsrichters Decim gewählt.

 

Das Bild der Blu-ray ist hervorragend und zeichnet sich durch eine tolle Schärfe sowie hohen Detailreichtum aus. Sowohl Kontrast als auch Schwarzwert sind sehr gut eingestellt und die Farben sind kräftig. Auch die Tonspur macht richtig Spaß und liefert eine kräftige, dynamische Abmischung bei stets klaren Dialogen und differenziert ortbarer Signalgebung. Vor allem der grandiose Soundtrack erstreckt sich weitläufig über den gesamten Boxenbereich und macht damit zusammen mit den eindrucksvollen Animationen vor allem Intro und Outro zu einem echten visuellen und akustischen Erlebnis.

 

Bildergalerie von Death Parade - Vol. 1 (7 Bilder)

Abschließend der Episodenguide zu Death Parade - Vol. 1:

 

  • Episode 01 - Death Seven Darts
  • Episode 02 - Death Reverse
  • Episode 03 - Rolling Ballade
  • Episode 04 - Death Arcade

Das Fazit von: MarS

MarS

Death Parade - Vol. 1 hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Anime-Serie überzeugt durch ihren Mix aus Emotionen, Dramatik und fantastischen Theorien über das Leben nach dem Tod bzw. Seelenwanderung auf ganzer Linie und macht auch in visueller Hinsicht einfach alles richtig, zusätzlich perfekt unterstützt vom grandiosen Soundtrack. Solle Death Parade es schaffen, dass extrem hohe Niveau über die folgenden Volumes zu halten, dann gibt es für mich kaum etwas Vergleichbares im Anime-Sektor. Bisher ist die Serie für mich jedenfalls ein unerwartetes, großartiges Highlight.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen