Der Tel Aviv Krimi (Tod in Berlin + Shiv´A)

Der Tel Aviv Krimi (Tod in Berlin + Shiv´A)

Originaltitel: Der Tel Aviv Krimi
Genre: Krimi
Regie: Matthias Tiefenbacher
Hauptdarsteller: Katharina Lorenz
Laufzeit: DVD (177 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 12

Der Tel Aviv Krimi (Tod in Berlin + Shiv´A)   06.03.2016 von Born2bewild

Passend zur Ausstrahlung des Zweiteilers im Ersten am 03. und 10.03. erscheint Der Tel Aviv Krimi am 11.03.2016 auf DVD. Wir durften schon einen Blick auf die deutsche Produktion werfen, und ob er sich gelohnt hat, erfahrt Ihr in unserem Review…

 

Beim Jogging entdeckt die Berliner Kriminalkommissarin Sara Stein (Katharina Lorenz) vor einem Club eine Frau die blutend am Boden liegt. Die israelische Frau ist DJ und wurde niedergestochen. Schnell alarmiert sie die Rettungskräfte und ihre Kollegen, doch die junge Frau stirbt.

 

Im Dezernat gibt es im Moment dicke Luft zwischen Sara und Max (Aljoscha Stadelmann). Deswegen muss die Innendienstlerin Anne (Katharina Marie Schubert) ran. Sie ist überhaupt nicht begeistert und betont immer wieder, sie wäre nicht für den Außendienst geeignet.

 

Während der Ermittlungen gerät schnell der Freund des Opfers in Verdacht. Er ist Palästinenser und wie so häufig gab es viel Streit in der Beziehung. Leider geraten schnell Einzelheiten zu der Herkunft des Opfers und des Freundes an die Öffentlichkeit und die Medien vermuten schon einen politisch motivierten Mord. Somit steigt auch der Druck auf Saras frisch getrennte Chefin, den sie unvermittelt an ihre Kommissarin weitergibt.

 

Im Gegensatz zu fast allen anderen glaubt die jüdische Sara nicht an einen politisch oder antisemitisch motivierten Mord. Bei ihrer Recherche ist sie zwar immer mit ihrer Kollegin Anne unterwegs, aber primär auf sich alleine gestellt. Auch in dem Moment, als sie einen bewaffneten Verdächtigen in ein leeres Fabrikgebäude verfolgt…

 

Der Tel Aviv Krimi startet in Berlin mit einem relativ spannenden Fall und findet sein Finale im fernen Tel Aviv. Im Film liegt zwischen dem ersten und zweiten Teil ein Jahr, bei dem sich Sara nach Israel begeben und dort eine polizeiliche Ausbildung absolviert hat. Passenderweise wird im zweiten Teil ein Polizist ermordet und Sara, die am meisten Abstand zum verblichenen Kollegen hat, mit dem Fall betraut. Beide Filme sind in sich abgeschlossen, auch wenn der zweite in Bezug auf Saras Leben etwas auf den ersten aufbaut.

 

Bildergalerie von Der Tel Aviv Krimi (Tod in Berlin + Shiv´A) (10 Bilder)

Die zwei Spielfilme Tod in Berlin und Shiv’A dauern jeweils etwa 90 Minuten und gerade der erste Teil ist sehr düster gehalten. Das spiegelt sich vor allem in der Musik und den recht dunklen aber dennoch für eine DVD sehr scharfen Bilder wieder. In Tel Aviv wird es dann etwas heller und sonniger, auch wenn die Grundstimmung eher etwas dunkler bleibt. Extras gibt es leider außer ein paar Trailern keine.


Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Ich bin zwar Fan der sogenannten Crime-Serien, finde aber eher an den amerikanischen Formaten Gefallen. Meiner Meinung nach erinnert Der Tel Aviv Krimi sehr an die beliebte deutsche Krimiserie Tatort und bietet durch die zwei Schauplätze in Berlin und Israel eine gute Abwechslung. Mir persönlich gefällt das Gesamtpaket ganz gut, auch wenn ich den ersten Teil zeitweise etwas langatmig fand. Insgesamt würde ich sagen, es erwartet den Fan durchschnittliche Krimikost. Der Einstieg ist noch etwas schwierig, doch die Figur der Sara wird recht schnell sympathisch und zeigt ihre Stärken. Für Fans deutscher Krimis dürfte diese Zwei-Disk-Box Pflicht sein.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:


Kommentare

03.04.2016 14:50:39 von Phil


Kenne bisher nur die erste Epsode. Aber mit dem schnarchigen Tatort hatte die mMn gar nichts zu tun. Klar, die Love-Story mit dem israelischen Pianisten wirkte etwas bemüht und musste wohl reingezwängt werden, damit die Hauptfigur ab der nächsten Folge in Tel Aviv tätig sein kann, aber ansonsten gefiel mir das richtig gut. Schlüssige Figuren/Handlungen, interessante Crime-Story und auch die svisuelle Umsetzung war ansprechend. Werde den zweiten Film garantiert noch schauen.

alle Kommentare anzeigen (1)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen