Der kleine Prinz - Volume 1

Der kleine Prinz - Volume 1

Originaltitel: Le petit prince
Genre: Animation • Kinder
Regie: Pierre-Alain Chartier
Hauptdarsteller: Prinz
Laufzeit: DVD (157 Min)
Label: Winkler Film
FSK 0

Der kleine Prinz - Volume 1   13.06.2016 von Born2bewild

Der kleine Prinz ist eine weltbekannte Erzählung für Kinder von Antoine de Saint-Exupéry. Neben einem kürzlich erschienenen Film gibt es die Abenteuer des kleinen Prinzen auch auf DVD, von denen wir uns die Volume 1 nun genauer angesehen haben…

 

Die Rose wacht auf und findet einen Brief von ihrem kleinen Prinzen. Er berichtet ihr von seinen Abenteuern auf dem Planeten B546. Als er und der Fuchs auf dem dunklen Planeten ankommen, finden sie einen Türknauf mit einer integrierten Uhr. Schnell hat der Prinz durchschaut, dass diese Uhr die beiden zum Tor des Planeten führen wird.

 

Als das Tor gefunden ist und die zwei es zum Unmut des Fuchses öffnen und durchschreiten, macht es seltsame Geräusche. Auf dem Planeten angekommen bietet sich den beiden ein merkwürdiges Bild. Alles ist still, es gibt keine Geräusche. Immer wieder wird die Ruhe durch ein mysteriöses Beben erschüttert.

 

Als die zwei ein in der Luft schwebendem Blatt und in der Bewegung eingefrorenes Wasser finden, scheint es so, als wäre die Zeit angehalten. Die Bewohner und auch die Natur sind in ihren Bewegungen eingefroren. Als die zwei in einem Dorf ankommen, finden sie einen der Bewohner an einer Uhr hängend mit einem Schlüssel in der Hand. Schnell durschaut der Prinz die Situation und zieht die Uhr mit dem Schlüssel auf und auf magische Art und Weise wird die Zeit weitergeführt und die Bewohner erwachen aus ihrem Schlaf.

 

Karachiko, der gerettete Bewohner mit dem Schlüssel, berichtet den beiden von den Eigenheiten des Planeten. Dass die Uhren der Dörfer immer neu gestellt werden müssen und es einen Zeitwächter gab, der alles im Lot hielt. Doch dieser scheint nun verschwunden zu sein. Also macht sich das dynamische Trio auf die Suche nach dem Zeitwächter…

 

Wird es dem kleinen Prinzen gelingen, das Schicksal des Planeten wieder auf den richtigen Weg zu lenken? Wo hat die Schlange ihre Finger im Spiel und wird es dem Prinzen gelingen, ihr die Stirn zu bieten?

 

Der kleine Prinz ist eine Animationsserie für Kinder, die ursprünglich auf dem Kinderkanal in Episoden von ca. 20 Minuten ausgestrahlt wurde. Diese Aufteilung gibt es auf der DVD ebenfalls. So finden insgesamt sieben Episoden Platz auf dem Datenträger.

 

Neben dem eingangs beschriebenen Zweiteiler „Der Planet der Zeit“ besucht der kleine Prinz in einem weiteren Zweiteiler den Planet des Feuervogels. Hier hat sich ein König unter dem Einfluss der Schlange die Krone erschlichen und riskiert das Leben seines Volkes. Denn der Feuervogel, der die Krone hütete, ist wütend und brennt alles nieder.

 

Das letzte Abenteuer ist der Dreiteiler „Der Planet des großen Erfinders“, bei dem die Bewohner ein großes Problem mit ihren nicht mehr benötigten Erfindungen haben. Sie schwimmen allesamt im Meer, sodass das Wasser gar nicht mehr zu sehen ist. Es gibt eine Person, die sich um diese Angelegenheit kümmerte, der große Erfinder. Allerdings steht er unter dem Einfluss der Schlange und ist für seine hilfesuchenden Landsleute nicht auffindbar. Somit machen sich der kleine Prinz und der Fuchs auf die Suche nach ihm.

 

Jede der Geschichten hat in etwa denselben Ablauf. Zuerst erhält die Rose, die große Liebe des Prinzen, einen Brief, in dem er über den aktuellen Stand seines Abenteuers berichtet. Dann beginnt die Rose vorzulesen und das Abenteuer für den Zuschauer beginnt. Dabei findet der kleine Prinz eine Art Asteroiden, der in Dunkelheit gehüllt ist. Dann gilt es, die Tür zum eigentlichen Planeten zu finden und anschließend einen Überblick zu erhalten, was die Schlange angerichtet hat. Die Schlange nährt sich von negativen Gefühlen wie zum Beispiel Selbstsucht, Wut oder Angst. Sie nutzt diese Gefühle, um die Planeten ins Chaos zu stürzen. Der kleine Prinz rettet die Planeten in dem er die betroffene Person aus ihren negativen Gefühlen herausholt und ihnen ihre Missetaten vor Augen hält ohne sie dabei zu verurteilen. Sobald das Geschehen ist, zieht die Schlange weiter.

 

Bildergalerie von Der kleine Prinz - Volume 1 (10 Bilder)

Insgesamt gibt es 78 Episoden der Serie, von der die ersten 25 in zwölf Geschichten auf vier DVDs erschienen sind. Die Länge der Episoden ist mit 20 Minuten recht gut für Kinder geeignet und auch der Pazifismus des kleinen Prinzen ist ein positiver Aspekt. Einzig und allein die Finsterlinge, die Diener der Schlange, bekommen die Fantasiewesen oder das Zauberschwert des Prinzen zu spüren. Sie sind eine Art dunkle Wolken, die sich bei Treffern in Luft auflösen.

 

Technisch gesehen weiß die Serie zu überzeugen. Die Grafik der Animationen ist sehr gut und auch die Bildqualität für eine DVD sehr gelungen. Der Ton ist leider nur in Stereo auf dem Silberling, klingt dafür aber hervorragend. Auch die Wahl der Synchronsprecher weiß zu überzeugen. Besonders passend die verträumte Stimme von Annette Louisan, die neben dem Titelsong auch die Rose zum Besten gegeben hat. Der Titelsong lädt einfach zum Mitsingen ein. Neben dem obligatorischen Wendecover gibt es noch ein Booklet, das einen Überblick über alle 24 Folgen der insgesamt acht DVDs (vier sind bereits erschienen, vier erscheinen im Juni) verschafft. Außerdem gibt es mit einem Making-Of noch einen etwa 15 minütigen Blick hinter die Kulissen.

 

Abschließend noch die Episodenliste:

 

  • Folge 01: Der Planet der Zeit (1)
  • Folge 02: Der Planet der Zeit (2)
  • Folge 03: Der Planet des Feuervogels (1)
  • Folge 04: Der Planet des Feuervogels (2)
  • Folge 05: Der Planet des großen Erfinders (1)
  • Folge 06: Der Planet des großen Erfinders (2)
  • Folge 07: Der Planet des großen Erfinders (3)

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Mich und unseren Sohn kann der kleine Prinz überzeugen. Die Titelmusik ist gut gewählt und unser Sohn singt sie auch gerne mit. Die Geschichten haben allesamt einen moralischen Hintergrund und sind somit auch lehrreich für kleine Kinder. Von der Länge her sind sie mit zwanzig Minuten auch sehr gut für Kleinkinder geeignet. Etwas ungünstig finde ich den Umstand, dass man im Menü auswählen kann, ob man die zusammen gehörenden Folgen einzeln oder zusammen angucken möchte, dann aber trotzdem zwischen den Folgen den Abspann zu sehen bekommt. Den hätte man meiner Meinung nach in der Mitte ausblenden können. Dann gibt es noch den Punkt, dass eine Staffel auf mehreren Einzel-DVDs erscheint. Allerdings finde ich es in dem Fall ok. Anders als zum Beispiel bei Der kleine Drache Kokosnuss (50 Minuten pro DVD) umfasst der kleine Prinz mit drei Geschichten eine Laufzeit von ca. 160 Minuten und somit etwas mehr als eine normale Spielfilmlänge. Das ist bei einem Preis von etwa zehn Euro (Stand Mai 2016) aus meiner Sicht in Ordnung. Für mich also eine klare Empfehlung für Kinder und jung Gebliebene.

 

Josi:

Auch für mich ist Der kleine Prinz eine super Serie für Kinder. Sie vermittelt viele für mich wichtige Eigenschaften wie Neugier, Treue, Mut, und auch Verzeihen können. Manchmal denke ich zwar schon, dass 3 Jahre noch zu jung sind, aber unserem Sohn scheint es keine Albträume zu verursachen. Alles in allem eine gute Serie für verregnete Tage.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen