Diablo III Premiere in Berlin

Diablo III Premiere in Berlin

Genre: Premierenfeier
FSK 16

Diablo III Premiere in Berlin   15.05.2012 von Panikmike

Am 15.05.2012 war es endlich soweit. Das lang erwartete PC-Spiel Diablo 3 öffnete das Tor zur Hölle, viele Spieler warteten seit Jahren auf diesen Stichtag. Weltweit gab es Premierenfeiern, auf denen die Spieler und Fans mit einem Bühnenprogramm unterhalten wurden. In Deutschland wurde die Hauptstadt auserwählt, im Media Markt auf dem Alexanderplatz ging es im wahrsten Sinne des Wortes heiß her …

Als wir die Einladung von Blizzard bekamen, konnten wir uns kaum halten. Wir dürfen bei der Premierenfeier in Berlin dabei sein, müssen nur den Link aus der Email klicken und uns anmelden. Gesagt, getan. Die Tage vergingen wie im Flug, doch die Wartezeit in der Schlange war für viele Menschen ein Graus. Neben dem Einkaufszentrum Alexa - in dem sich der Media Markt und auch die Party befand - bildete sich eine Schlange von über 300 Metern, in der Fans und heißhungrigen Gamer ausharrten, um sich die Collectors Edition von Diablo 3 kaufen zu können. Das normale Spiel konnte man den ganzen Tag schon in Berlin ergattern, doch für nur 22 Euro mehr (44 Euro kostete die normale Edition, 66 Euro kostete die Collectors Edition) gab es Leckerbissen für die Fans. Wer vorher einen Blick auf eBay warf, der musste mit Schrecken feststellen, dass diverse Händler die erwartete Edition für über 150 Euro verkauften. Dann doch lieber warten, dachten sich wohl die zahlreichen Fans. Der Erste der langen Schlange hielt seit 14 Uhr die Stellung – schon eine taffe Zeit, wenn das Event erst acht Stunden danach losging. Doch den Fans war das egal, die Schlange wurde länger und länger, je näher das Öffnen der Pforte um 22 Uhr kam.

Wir hatten das Glück auf der Gästeliste zu stehen, die Schlange der Presse hingegen war extrem überschaubar. Zwei Redakteure von Sofahelden waren vor Ort und hatten selbst während des Wartens schon ihren Spaß. Sätze wie: „Ich bin gespannt, wann die Meute hereinbricht“ oder auch „Es gibt eh keine Collectors Editions mehr, ihr könnt alle wieder heimgehen“ waren keine Seltenheit. Es war natürlich alles nur Spaß und wir wussten das alle – zumindest alle Pressevertreter. Für die Fans war es sicherlich nervig, aber doch auch spannend.

Kurz nach 22 Uhr ging es dann auch los, die Menge verhielt sich ruhig und gesittet. Nach und nach füllte sich der Raum vor dem Media Markt, in dem eine Bühne aufgestellt war. Der Moderator Daniel heizte der Menge ein, es gab ein paar Gimmicks, Videos und Gespräche mit Fans auf der Bühne. Die Pressevertreter hatten ein Stockwerk drüber einen Extraplatz und konnten die Bühne schön von oben sehen. Dort gab es auch Cocktails und eine Kleinigkeit zu essen, schließlich muss man sich ja stärken, wenn man über so ein Event einen Bericht schreiben muss – oder besser gesagt darf!

Kurz vor 24 Uhr ging es dann in den Media Markt selbst, weil um Punkt Mitternacht der Verkauf der Editionen losging. Die Security schloss das Tor auf und massig Collectors Edition war zu sehen. Schön aufgebaut und gestapelt schrien sie den Fans zu: „Kauft und spielt mich!“ Portioniert wurden die Fans in den Markt gelassen, die Kassen waren voll besetzt und es ging los. Auch wir haben uns unters Volk gemischt, da einer unserer Redakteure unbedingt eine Collectors Edition wollte. Da dieser leider selbst nicht am Event teilnehmen konnte, waren wir so nett und kauften ihm eine. Auch hier lief alles gesittet und ohne Gewalt ab. Wer dann noch ein Autogramm von den Entwicklern (Lead Content Designer Kevin Martens und Lead Programmer Jason Regier) wollte, der musste sich in einer kleinen Schlange anstellen. Diese waren ab 24 Uhr vor Ort und signierten, bis ihnen die Hände glühten.

Bildergalerie von Diablo III Premiere in Berlin (24 Bilder)

Eins fiel uns doch noch auf. Die guten alten Vorurteile, dass Gamer wahnsinnig sind, stinken und durch die Shooter gewalttätig sind, konnten wir nicht bestätigen. Es roch nach Duschgel, alle waren friedlich und freuten sich, kurze Zeit später Diablo 3 zu Hause spielen zu können. Eines würde uns aber interessieren: Wie viele Spieler erschienen heute nicht oder zu spät zur Arbeit beziehungsweise zur Schule?

Im Endeffekt ist uns das aber egal, wir wünschen allen viel Spaß beim Spielen.




Kommentare[X]

[X] schließen