Die Zukunft der Oculus Rift: Wohin führt die Reise?

Die Zukunft der Oculus Rift: Wohin führt die Reise?

Publisher: Oculus VR
Genre: Hardware
FSK 0

Die Zukunft der Oculus Rift: Wohin führt die Reise?   27.03.2017 von Panikmike

Es gibt keine fliegenden Autos und wir leben nicht auf dem Mond, aber in vielerlei Hinsicht leben wir bereits in der Zukunft. Die Technologie hat sich in den letzten 10 Jahren auf irrsinnige Weise weiterentwickelt und einer der größten technologischen Sprünge unseres Lebens war die Entwicklung der virtuellen Realität. Die Oculus Rift war eines der ersten und bekanntesten kommerziellen Virtual Reality-Geräte und sie wird immer erfolgreicher.

 

Über die Oculus Rift

 

Die Oculus Rift wurde 2012 und nur wenige Monate nach Gründung des Unternehmens über eine Crowdfunding-Kampagne von Kickstarter finanziert.

 

Zu sagen, diese Kampagne war sehr erfolgreich, wäre eine starke Untertreibung, da 2,4 Millionen USD gesammelt werden konnten. 2014 wurde das Unternehmen dann von Facebook für schwindelerregende 2 Milliarden USD gekauft und man brachte seitdem ein Virtual Reality Headset auf den Markt.

 

Der Einführungspreis des Geräts in Deutschland lag bei 699 Euro und der Verkauf war im letzten Jahr immens erfolgreich, was das Unternehmen zu einem der zwei Hauptakteure in der Welt des Virtual Reality Gamings machte.

 

Die technischen Details

 

Die Oculus Rift durchlief mehrere Designs, bevor sie veröffentlich wurde. Hier die technischen Details:

  • 1080x1920 Auflösung pro Auge
  • 90 Hz Bildwiederholfrequenz
  • 110° Horizontales Sichtfeld
  • Integrierter Kopfhörer
  • Rotations- und Positions-Tracking

 

Was bringt die Zukunft?


Natürlich hatten Geräte wie die Oculus Rift und natürlich auch das ganze Konzept der preisgünstigen Virtual Reality für den Privatbereich große Auswirkungen auf die Welt des Gamings. Oculus ist jedoch der Meinung, dass die potenziellen Möglichkeiten für das Gerät außerhalb der Welt der Videospiele wesentlich vielfältiger sind.

 

Oculus nimmt an, dass sich das Gerät und die virtuelle Realität stark auf soziale Netzwerke auswirken werden und eine Reihe von Social Apps für das Gerät ist bereits in Planung. Das ist angesichts der eventuellen Voreingenommenheit eines Tochterunternehmens wie Facebook nur schwer zu glauben, aber sehen Sie sich diese drei Beispiele an und Sie werden sehen, dass das durchaus stimmen könnte.

 

Das erste und offensichtlichste Beispiel kommt in der Form eines Spiels wie Second Life, in der Menschen in einer virtuellen Welt durch Avatare interagieren, spielen, Handel betreiben und anderweitig kommunizieren können. Man benötigt nicht viel Fantasie, um zu erkennen, wie sehr sich ein echtes Virtual Reality-Erlebnis darauf auswirken würde.

 

Als Nächstes werfen wir einen Blick auf den Bereich der Online-Unternehmen, die nicht unbedingt als "sozial" eingestuft werden und erkennen, wie sich hier eine soziale Erfahrung einschleicht. Online-Casinos in Deutschland und weltweit haben die Live Dealer-Tische eingeführt, bei denen die Gesichter der Spieler und Dealer während der Spiele per Webcam gestreamt werden. Auch diese soziale Erfahrung würde also von der virtuellen Realität profitieren.

 

Und werfen wir schließlich einen Blick darauf, in welche Richtung sich die sozialen Netzwerke bewegen. Unmittelbare und immersive Erlebnisse sind für die sozialen Netzwerke wegweisend, was mit Snapchat seinen Beginn fand und jetzt von Facebook, Instagram und vielen anderen Plattformen fortgeführt wird, indem die Benutzer live und in Echtzeit kommunizieren können, anstatt passiv Seiten und Statusmeldungen zu liken.

 

Bildrechte und Bildquellen:
https://i.ytimg.com/vi/asduqdRizqs/maxresdefault.jpg
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ea/Oculus_Rift_-_Developer_Version_-_Back_and_Control_Box.jpg/220px-Oculus_Rift_-_Developer_Version_-_Back_and_Control_Box.jpg


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Stellen Sie sich ein Snapchat mit virtueller Realität und die daraus resultierenden Folgen vor und Sie werden erkennen, dass Oculus vielleicht doch recht haben könnte, dass ihr Gerät die Welt der sozialen Netzwerke revolutionieren wird.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen