Die wunderbaren Abenteuer des Hans Christian Andersen

Die wunderbaren Abenteuer des Hans Christian Andersen

Originaltitel: -
Genre: Zeichentrickfilm
Regie: Kimio Yabuki
Hauptdarsteller: -
Laufzeit: Ca. 78 Minuten
Label: abc Studios
FSK 6

Die wunderbaren Abenteuer des Hans Christian Andersen   18.05.2012 von Crazyorange

Hans Christian Andersen ist wohl der berühmteste Schriftsteller Dänemarks. Märchen wie Die Prinzessin auf der Erbse, Die kleine Meerjungfrau oder Der standhafte Zinnsoldat stammen aus seiner Feder. Vor allem Kinder lassen sich von der Welt seiner Märchen verzaubern. Jetzt gibt es einen kleinen Ausschnitt seiner Märchencharaktere, mit Andersen selbst in der Hauptrolle, zusammengefasst in einer Geschichte auf DVD ...

Der kleine Hans Christian Andersen träumt von nichts anderem als einem Besuch in der Oper. Er ist fasziniert von der märchenhaften Welt der Bühne. Als er erfährt, dass die königliche Operntruppe bald im Ort gastieren wird, denkt er an nichts anderes mehr. Sie zu sehen wird sein neues Ziel. Eines Tages kommt ein Mann mit Regenschirm vom Himmel herab geschwebt. Hans will es zuerst nicht glauben, doch dann sieht er ihn mit eigenen Augen. Onkel Ole nennt sich dieser seltsame Kerl. Er sucht einen Schuster, der seine Schuhe reparieren kann. Doch sämtliche Schuhmacher im Ort sind damit beschäftigt, rote Schuhe für die Prinzessin anzufertigen, die eigens dafür einen Wettbewerb gestartet hat. Eine kleine Maus bringt Ole zu Hans´ Vater, der ebenfalls Schuster ist. Er repariert die Schuhe. Währenddessen zeigt Onkel Ole dem kleinen Hans seine Fantasiewelt. Hans ist davon mehr als hingerissen.

Als Lohn für die reparierten Schuhe überreicht Ole dem Schuster teures, rotes Leder. Durch dieses großzügige Geschenk kann Hans´ Vater bei dem Wettbewerb der Prinzessin teilnehmen, wobei es viel Geld zu gewinnen gibt. Nur zu gerne würde Hans mit einem Teil dieses Geldes die königliche Operntruppe besuchen. Doch Ole warnt die Familie – die Schuhe, die aus diesem Leder gefertigt werden, verraten das Herz des Menschen, der sie trägt.

 

Der Tag der Entscheidung der Prinzessin kommt näher. Wird der Vater von Hans es schaffen und gewinnen? Und wird Hans die Oper besuchen können?

 

Die wunderbaren Abenteuer des Hans Christian Andersen erzählen einen Teil der Kindheitsgeschichte des dänischen Schriftstellers. Tatsächlich war dieser der Sohn eines armen Schusters, so wie es auch im Film dargestellt wird. Zusätzlich zu dieser Geschichte kommen immer wieder Charaktere seiner Märchen zum Einsatz. Allen voran Onkel Ole, der Sandmann. Die vielen musikalischen Einsätze machen den Film zu einer Art Musical, was vor allem kleineren Kindern gut gefallen sollte. Bild und Ton sind gut überarbeitet, könnten aber noch besser sein. Doch dieser kleine Makel wird die jungen Zuschauer sicher nicht stören.

Bildergalerie von Die wunderbaren Abenteuer des Hans Christian Andersen (10 Bilder)


Das Fazit von: Crazyorange

Crazyorange

Dieser Anime-Film über Hans Christian Andersen und seine Märchenfiguren ist sehr kindgerecht gemacht. Die vielen einfachen Dialoge und der gut nachvollziehbare Geschichtenverlauf machen ihn zu einem Film, den Kinder ab sechs Jahren ohne Bedenken sehen können. Der kleine Hans taucht immer wieder in die Fantasiewelt ab. Kinder können sich in solche Situationen gut hineinversetzen. Auch der Wechsel zwischen Geschichte und Gesang ist gut gelungen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen