Dirty Cops - War On Everyone

Dirty Cops - War On Everyone

Originaltitel: Dirty Cops
Genre: Actionkomödie
Regie: John Michael McDonagh
Hauptdarsteller: Alexander Skarsgård
Laufzeit: DVD (95 Min) • BD (98 Min)
Label: Constantin / Highlight Film
FSK 16

Dirty Cops - War On Everyone   22.03.2017 von Panikmike

Actionkomödien mit Polizisten gibt es wie Sand am Meer, die Geschichten und auch die verschiedenen Schauspieler bringen oftmals aber frischen Wind in diesen Bereich. In Dirty Cops geht es um zwei korrupte und knallharte Bullen, die eines Tages auf einen ebenbürtigen Gegner stoßen…

 

Terry (Alexander Skarsgård) und Bob (Michael Peña) arbeiten beide in Mexico bei der dortigen Polizei. Sie haben alles komplett im Griff, durch ihre korrupte aber auch krasse Art traut sich kein Verbrecher ihnen zu widersprechen. Die Kriminellen werden übers Ohr gehauen, vermöbelt und auch in andere Dinge verstrickt, nur dass die beiden Cops ihren eigenen Kopf aus der Schlinge ziehen können. Doch eines Tages ist der Spaß vorbei, da sie einen ebenbürtigen Gegner gefunden haben. Der Millionär James Mangan (Theo James) und sein Handlanger haben mit der Stadt großes vor und wollen sich von zwei Bullen nicht ins Handwerk pfuschen lassen. Ob das Gut geht?

 

Die Geschichte von Dirty Cops ist nicht wirklich originell und bietet auch nichts Neues im Filmdschungel. Die Action hält sich dabei in Grenzen, die Dialoge sind langweilig und die Witze, die auch auf dem Cover angepriesen werden, zünden nur selten und sind teils sogar nervig. Dabei können die beiden Hauptdarsteller Alexander Skarsgård und Michael Peña ihr volles Potenzial auch nicht ausschöpfen, beide Figuren ähneln sich zu sehr und sind eher farblos. Die 98 Minuten Film zeigen schöne Settings, durchschnittliche Schauspielkunst und eine Geschichte, die nicht wirklich spannend daherkommt. Der Soundtrack dagegen haut rein und ist schön anzuhören – immerhin etwas Positives!

 

Bildergalerie von Dirty Cops - War On Everyone (9 Bilder)

Die Qualität der Blu-ray kann ebenso wie der Soundtrack überzeugen. Das Bild ist klar und detailreich und kann eine gute Schärfe aufweisen. Die deutsche Übersetzung ist gut und die Synchronstimmen sind passend. Auffallend gut ist der Soundtrack, der zu den Szenen passt und in verschiedene Musikrichtungen geht. An Extras hat Highlight lediglich eine Trailershow und den Kinotrailer des Films spendiert.


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich habe den Film eigentlich nur wegen Alexander Skarsgård genommen, den ich durch True Blood lieben gelernt habe. In meinen Augen passt die Rolle des korrupten und eher bösartigen Cops aber überhaupt nicht zu ihm, ebenso wenig wie zu seinem Kollegen Michael Peña. Der Film plätschert vor sich hin, die Gags zünden nicht so wirklich und die Dialoge sind für mich eher peinlich als unterhaltsam. Alles in allem ist Dirty Cops kein Film, den man ansehen muss. Wer Filme mit Cops mag und sich auf eine Durchschnittskost einstellt, der kann mal einen Blick riskieren – allen anderen rate ich ab.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen