Doogie Howser - Staffel 2

Doogie Howser - Staffel 2

Originaltitel: Doogie Howser, M.D.
Genre: Komödie • Serie
Regie: Stephen Cragg • Scott Goldstein
Hauptdarsteller: Neil Patrick Harris
Laufzeit: DVD (575 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 12

Doogie Howser - Staffel 2   10.10.2015 von Born2bewild

Auch ein Genie wird älter. Doogie Howser (Neil Patrick Harris) wird 17 und feiert dies in der zweiten Staffel der gleichnamigen 90er Jahre Serie. Wir haben das Leben des jungen Arztes für Euch unter die Lupe genommen…

 

Dr. Doogenstein (Neil Patrick Harris) hat seinen finsteren Plan fast verwirklicht. Er baut sich seinen eigenen Menschen aus Leichenteilen zusammen. Sein buckeliger Assistent Igor (Max Casella) bringt ihm gerade das letzte Organ: Das Gehirn. Zusammen setzen sie es ein und Dr. Doogenstein legt den Hebel um, der das Monster erwecken soll…

 

Schweißgebadet wacht Doogie Howser aus seinem Traum auf. In letzter Zeit träumt er immer wieder davon. Da er jetzt siebzehn ist, muss er wieder zu einer psychologischen Untersuchung, die einer Studie über hochbegabte Kinder dient. Die Ratschläge des Psychologen zu seiner Lage kennt er nur zu gut. Für ihn ist der Besuch eher nervig als hilfreich. Er berichtet ihm von seinem siebzehnten Geburtstag. Er hatte eine riesige Poolparty geplant und gerade als die ganzen Bikini-Schönheiten in den Pool springen, geht sein Pager los, er muss ins Krankenhaus.

 

In der Notaufnahme angekommen, findet er einen verunglückten Motorradfahrer wieder, dem er nur die Wunden am Gesäß reinigen muss. Es ist ein recht junger Mann, dessen Vater direkt mit einer Schimpftirade an das Krankenbett stürmt. Mitten im Streit greift der Vater sich an seine Brust und bricht zusammen. Doogie und seinem Team gelingt es gerade noch so, ihn zu reanimieren.

 

Während Doogie seinen Pflichten nachgeht, genießt sein bester Freund Vinnie Delpino (Max Casella) die Poolparty und packt sogar Doogies Geschenke aus. Damit der junge Arzt auch etwas davon hat, hat er alles auf Video aufgezeichnet. Als Doogie das sieht, wird er schon etwas schwermütig. Dennoch beharrt er vor dem Psychologen, dass seine Arbeit wichtiger ist als der Spaß in seinem Leben, denn er rettet andere Leben.

 

Als Doogie erfährt, dass der Vater des Motorradfahrers ein paar Tage später verstorben ist, gerät seine Welt ins Wanken. Ihm scheint sein Handeln als Arzt sinnlos und er überlegt seinen Job vorerst an den Nagel zu hängen und erstmal seine Jugend nachzuholen…

 

In der zweiten Staffel (hier unser Review zur ersten Staffel) geht es auch wieder primär um den Spagat des Hochbegabten in der Erwachsenen- und Teenagerwelt zu bestehen. Die eine Welt ist die im Krankenhaus, wo er von seinen Kollegen geschätzt wird und seinen Mann stehen muss. Allerdings muss er hier auch gegen viele Vorurteile der Erwachsenen kämpfen, die der Meinung sind, er ist zu jung um als Arzt ernst genommen zu werden. Meistens steht er aber über solchen Anfeindungen. Die andere Welt ist die seines Privatlebens, in der er versucht ein normales Teenagerleben zu führen. Doch hier gibt es auch immer wieder Konflikte, wenn er zum Krankenhaus gerufen wird, oder es um das Thema der Universitäten geht, die er ja schon lange hinter sich hat.

 

Auffällig war für mich in der zweiten Staffel, das der Anteil am Humor etwas mehr geworden ist. Manche der Folgen sind auch Gesellschaftskritisch, so geht es auch mal beiläufig um das Thema Rassismus.

 

Qualitativ ist die zweite Staffel mit der ersten Staffel identisch. Der Sound tönt wieder aus den Frontboxen und dem Bild sieht man sein Alter an. Die Musik ist wieder typisch für die 90er Jahre und passt sehr gut zur Serie.

 

Bildergalerie von Doogie Howser - Staffel 2 (10 Bilder)

Abschließend noch der Episodenguide:


  • Folge 01: Das Wunderkind wird 17
  • Folge 02: Raymond hat es schwer
  • Folge 03: Das mit der Ehrlichkeit
  • Folge 04: Frag Doktor Doogie
  • Folge 05: Cest la vie, Vinnie
  • Folge 06: Eine Frau zuviel
  • Folge 07: Wer sein Auto liebt ...
  • Folge 08: Sein erster Film
  • Folge 09: Die Junggesellen-Auktion
  • Folge 10: Das schwarze Schaf
  • Folge 11: Über das Älter werden
  • Folge 12: Mit besten Empfehlungen
  • Folge 13: Eine Frau zuviel
  • Folge 14: Das perfekte Verbrechen
  • Folge 15: Ärzte sind keine Götter
  • Folge 16: Selbstbewusstsein, nie gehört
  • Folge 17: Das Leben zu lieben
  • Folge 18: Ein wahrer Teufelskerl
  • Folge 19: Don der Dämon
  • Folge 20: Die nette Fahrgemeinschaft
  • Folge 21: Die neue Kollegin
  • Folge 22: Unser kleines Genie
  • Folge 23: Vinnie und Einstein
  • Folge 24: Kuss ist nicht immer Kuss
  • Folge 25: Ein mutiges Herz

Das Fazit von: Born2bewild

Born2bewild

Alex:

Auch wenn die Serie schon recht alt ist, kann sie dennoch überzeugen. Sie besitzt eine gewisse Komik und die nötige Ernsthaftigkeit und das Flair der 90er Jahre. All das ist meiner Ansicht nach eine gute Mischung. Man fühlt sich in diese Zeit zurückversetzt und ich als IT-ler muss gerade am Ende der Folgen immer wieder schmunzeln, wenn Doogie sein Tagebuch an einem Röhrenmonitor mit weißer Schrift auf blauem Hintergrund weiterführt. Die Thematik des Hochbegabten, der in zwei Welten festhängt gefällt mir recht gut. Denn eigentlich kommt jeder einmal in diese Situation in der er seine geliebte Kindheit mehr oder weniger hinter sich lässt und den Einzug in die Erwachsenenwelt findet. Bei Doogie geschieht es nur sehr viel schneller und überspitzter.


Die letzten Artikel des eingeschworenen Redaktions-Teams in leidenschaftlicher Kooperation:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen