Ein Fest für Odin

Ein Fest für Odin

Genre: Worker Placement • Puzzle
Autor: Uwe Rosenberg
Spieleverlag: Feuerland Spiele
Empfohlenes Alter: 12+
Spieldauer: Ca. 120 Minuten
Anzahl Spieler: 1-4

Ein Fest für Odin   22.12.2016 von Richie1st

Ein Fest für Odin, ein Fest für Spieler ? Die Menge an Material und das Gewicht der Verpackung lassen in zweierlei Hinsicht ein Schwergewicht vermuten. Ob es auch schwer verdaulich ist, werden wir sehen...

 

Das Material und die Vorbereitung

 

Ungefähr drei Kilo Material stecken in dem Karton mit dem schönen Artwork. Es wäre aber kein echter Rosenberg, wenn das Material nicht sehr hochwertig und hübsch gestaltet wäre. Dennis Lohausen hat ein weiteres Meisterwerk abgeliefert. Die Menge an Material kommt einem beim Auspacken schier unendlich vor. Eine der genialen Ideen war es, dem Spiel zwei Plastikboxen mitzugeben, in denen man schon viel vom Material geordnet unterbringen kann. Damit beginnt auch die Vorbereitung.

 

In der Anleitung wird beschrieben wie genau die Fächer der Boxen befüllt werden sollen um ein flüssiges Spielen zu ermöglichen. Es wird der große Aktionsplan ausgelegt sowie die Vorratspläne für Sondermarken und Schiffe. Jeder Spieler bekommt eine Startkarte vom hellbraunen Stapel mit Ausbildungskarten. Außerdem bekommt jeder eine Waffenkarte „Pfeil und Bogen“, „Falle“ und „Speer“ und eine Warenmarke „Met“. Die restlichen Waffenkarten werden gemischt und verdeckt als Stapel abgelegt. Die Ausbildungskarten, die eine dunkelbraune Rückseite haben, werden ebenfalls gemischt und als verdeckter Stapel abgelegt. Natürlich bekommt auch jeder Spieler seinen Heimatplan und zwölf Wikinger derselben Farbe. Auf der Leiste „Festtafel“ des Heimatplans werden die Ertragsfelder mit je einem Wikinger belegt, die restlichen auf den Thingplatz gestellt. Die acht Bergstreifen werden gemischt und zwei davon aufgedeckt. Die restlichen Bergstreifen bilden einen verdeckten Stapel. Felder der aufgedeckten Streifen werden mit den angegebenen Waren belegt. Restliche Holz-, Stein-, Erz- und Silbermarken werden nach ihrer Art sortiert und griffbereit an die Seite gelegt. Die vier Entdeckungspläne werden auf die Seiten "Shetland-Inseln", "Färöer-Inseln", "Island" und "Grönland" gedreht und in dieser Reihenfolge offen ausgelegt. Auch die Rundenübersicht wird ausgelegt  und der Rundenanzeiger auf das erste Feld gestellt. Gebäudeplättchen „Schuppen“, „Steinhaus“ und „Langhaus“ werden ebenfalls ausgelegt.

 

Die Anleitung

 

Mit 24 Seiten ist die Anleitung natürlich ein ganz schöner Brocken. Allerdings ist sie super aufgebaut und logisch nach dem Spielverlauf entsprechend gegliedert. Mit vielen Bildern und Beispielen versucht man den Einstieg zu erleichtern. "Rosenberg"-Fans und Vielspieler werden vermutlich wenig Schwierigkeiten haben die Mechanismen schnell zu verstehen.

 

Das Spielziel

 

Auch bei Ein Fest für Odin geht es um das Sammeln von Siegpunkten. Diese bekommt man für Schiffe, Häuser, Tiere, div. Waren und noch einiges mehr. Der ganz besondere Clou an diesem Spiel ist aber das Verpuzzeln von Waren(marken) auf dem eigenen Heimatplan. Wie man die Plättchen aneinander reihen darf unterliegt natürlich bestimmten Regeln, so dass man immer gut vorausplanen sollte. Durch das Puzzeln werden im Laufe der Partie immer mehr Felder zugedeckt, die Minuspunkte anzeigen. Um am Ende Sieger zu sein, sollte man also möglichst viele davon abgedeckt haben.

 

Der Spielablauf

 

Durch die enorme Spieltiefe ist es hier nicht möglich alle Aspekte des Spieles zu erklären. Wenn man ein paar Runden gespielt hat, gehen zwar viele Handgriffe flott von der Hand, dennoch kann ich lediglich einen Überblick geben. Das Spiel kann man entweder über sechs oder über sieben Runden spielen. Natürlich empfehle ich in der ersten Partie die kürzere Variante zu wählen. Jede Runde besteht aus zwölf Phasen, die auf dem Übersichtsplättchen zu sehen sind. Damit man den Überblick nicht verliert wandert ein Spielstein auf der Übersicht immer einen Schritt weiter. Die zwölf Phasen sind:

 

  • Ein zusätzlicher Wikinger pro Spieler kommt hinzu
  • Erntephase
  • Einen Entdeckungsplan wenden und Silber verteilen
  • Waffe vom Kartenstapel ziehen
  • Aktionen wählen (Das Kernelement des Spieles)
  • Startspieler bestimmen
  • Einnahmen
  • Vermehrung der Tiere
  • Festmahl abhalten
  • Prämien einsammeln
  • Bergstreifen aufdecken und anpassen
  • Wikinger wieder zurück auf den Versammlungsplatz holen

 

Die wichtigste Phase ist natürlich die Aktionsphase. Hier haben die Spieler die Möglichkeit nach dem klassischen Worker-Placement-Prinzip nacheinander ihre Arbeiter einzusetzen, um Waren zu erhalten oder aufzuwerten. Walfang, Jagd, Überfall und Plünderung können auch als Aktion ausgeführt werden. Weniger martialisch geht es beim Handel, Ausbildung und Handwerk zu. Durch geschicktes Kombinieren der Waren und Aktionen kommt man zu immer mehr und besseren Plättchen, die entweder Siegpunkte wert sind oder mit denen man Minuspunkte auf dem Plan überpuzzeln kann. Damit das Spiel nicht nur für Odin, sondern auch für euch ein Fest wird, vergesst nicht in dem ganzen Trubel genügend Lebensmittel für das Festmahl zu sammeln.

 

Bildergalerie von Ein Fest für Odin (11 Bilder)

Lieferumfang laut Anleitung

 

Spielpläne:

  • 1 großer Aktionsplan
  • 4 Heimatpläne
  • 1 kleiner Vorratsplan für Schiffe
  • 4 beidseitig bedruckte Entdeckungspläne
  • 1 ovaler Vorratsplan

 

Karten:

  • 190 Ausbildungskarten
  • 47 rote Waffenkarten

 

Plättchen:

  • 2 Zusatzplättchen (Aktionsplan-Erweiterung)
  • 1 großes Übersichtsplättchen
  • 11 Gebäudeplättchen
  • 8 Bergstreifen
  • 32 Schiffsplättchen

 

Geld:

  • 80x 1 Silber
  • 22x 2 Silber
  • 18x 4 Silber
  • 5x 10 Silber

 

Holzmaterial:

  • 1 Rundenanzeiger, weißer Würfel
  • 1 Elch (Startspieler)
  • 48 Wikinger
  • 40 Erz
  • 24 Stein
  • 32 Holz

 

Waren:

  • 25x Erbsen/Met
  • 20x Flachs/Stockfisch
  • 20x Bohnen/Milch
  • 20x Getreide/Pökelfleisch
  • 17x Kohl/Wildfleisch
  • 15x Obst/Walfleisch
  • 18x Schaf/trächtiges Schaf
  • 15x Rind/trächtiges Rind
  • 43x Öl/Runenstein
  • 30x Fell/Tafelsilber
  • 30x Wolle/Truhe
  • 20x Leinen/Seide
  • 20x Haut/Gewürz
  • 20xPelz/Schmuck
  • 18x Gewand/Schatztruhe
  • 15x Kleidung/Silberhort

 

Sonstiges:

  • 2 Warenkästen für Warenmarken
  • 2 Würfel (orange mit 8 Seiten, blau mit 12 Seiten)
  • 15 Sondermarken (Schätze)
  • 7 Marken Thingstrafe
  • 12 Plastiktütchen
  • 1 Anhang
  • 1 Begleitheft
  • 1 Spielregel

Das Fazit von: Richie1st

Richie1st

 

Ein Fest für Odin ist die vielleicht beste Neuerscheinung 2016. Man darf gespannt sein, wie viele Auszeichnungen und Preise dieses Spiel gewinnen wird. Für Vielspieler sowieso ein absolutes MUSS. Gestalterisch und thematisch ein Meisterwerk. Sogar ganz allein als Solovariante lässt sich das Spiel prima genießen. Ein weiterer Rosenberg in meiner ganz persönlichen Top5. Danke Uwe!


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen