El Bar - Frühstück mit Leiche

El Bar - Frühstück mit Leiche

Originaltitel: El Bar
Genre: Horror-Thriller
Regie: Álex de la Iglesia
Hauptdarsteller: Blanca Suárez
Laufzeit: DVD (98 Min) • BD (102 Min)
Label: Koch Media Home Entertainment
FSK 16

El Bar - Frühstück mit Leiche   21.08.2017 von Panikmike

Der spanische Filmregisseur Álex de la Iglesia ist für seine etwas anderen Filme bekannt. Die Kombination aus Humor, Gewalt, Horror und Drama waren schon immer sein Ding, einer seiner bekanntesten Werke ist Perdita Durango, welcher in Fankreisen selbst 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung immer noch gefeiert wird. Sein neuestes Werk erschien nun in Deutschland unter dem Originaltitel El Bar, und wir schauen einmal, ob uns der Spanier unterhalten konnte…

 

Elena (Blanca Suárez) ist auf dem Weg zu einem Blind Date und macht einen Zwischenstopp in einer Bar. Kurz nach ihrer dortigen Ankunft wird direkt davor ein Mann mit einem Kopfschuss niedergestreckt, natürlich macht sich innerhalb der Bar und auch draußen die Panik breit. Menschen laufen weg und jeder versucht in Deckung zu gehen. Wenige Minuten später gibt es erneut einen Schuss und eine zweite Person wird getötet. Die acht verbliebenden Barbesucher wissen nicht was sie tun sollen, doch als sie komische, grunzende Geräusche aus dem Klo hören, gehen sie der Sache nach…

 

Der Zuschauer wird lange Zeit alleine gelassen, da er verschiedene Spekulationen anstellen wird und auch soll. Was genau passiert ist und warum es passiert wird zwar aufgelöst, dies dauert jedoch eine Weile. Im ersten Drittel des Films sieht man die Protagonisten panisch umherlaufen, sie denken nach und agieren der Situation entsprechend. Natürlich gibt es Stress, da die Personen sehr unterschiedlich sind und fast jeder eine andere Ansicht hat. Daher ist Chaos vorprogrammiert, was Regisseur Álex de la Iglesia sehr gut auf den Bildschirm gezaubert hat. Nach und nach werden Personen gegeneinander ausgespielt, es gibt einen härteren Umgangston und es gibt auch mal witzige Dialoge. Im zweiten und dritten Drittel gibt es aber einen Plan, der von den Barbesuchern zusammen umgesetzt wird. Das Konzept ändert sich und somit auch der Film, er dreht sich dann ein wenig in einen Horrorfilm mit actionreichen Einlagen. Die Schauspieler machen dabei eine gute Figur, egal ob die ansehnliche Blanca Suárez oder der spätere Anführer Nacho alias Mario Casas, allesamt können gut in ihren Rollen aufgehen. Das Gesamtkonstrukt geht auf, wieder einmal gelang es Álex de la Iglesia einen Film zu schaffen, der anders ist.

 

Bildergalerie von El Bar - Frühstück mit Leiche (6 Bilder)

Die Qualität ist dabei sehr gut geworden. Die Bilder sind scharf und voller Details, was man besonders zum Schluss des Films erkennen kann. Dort gibt es auch viele dunkle Szenen, die einwandfrei und mit nur einem minimalen Bildrauschen daherkommen. Die Farben sind dabei stets ein wenig blass, was aber als Stilmittel eingesetzt wurde. Die deutsche Synchronisation ist gelungen, natürlich kann der spanisch sprechende Fan auch zur Originalspur greifen. Ansonsten gibt es noch den Kinotrailer und ein 38-minütiges Making Of zu sehen, welches vieles aus dem Off verrät. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Ich bin eigentlich kein Fan spanischer Filme, doch immer wieder konnten die Spanier beweisen, dass auch sie fähig sind, gute Werke in dem Bereich zu machen. El Bar – Frühstück mit Leiche ist ein actionreicher Horrorthriller mit Humor, was insgesamt sehr gut zusammenpasst. Auch wenn einige Klischees bedient werden und so manche Szene ein wenig blödsinnig wirkt, so passt alles ganz gut zusammen. Wer einen interessanten und spannenden Thriller mit Action und Humor sucht, der wirklich anders als der amerikanische Einheitsbrei ist, der ist mit El Bar gut beraten. 


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen