Erfolg mit System - Gibt es die perfekte Strategie?

Erfolg mit System - Gibt es die perfekte Strategie?

Publisher: 888Casino.com
Genre: Onlinecasino
Sub-Genre: Casino-Games
USK 18

Erfolg mit System - Gibt es die perfekte Strategie?   26.03.2018 von CommercialJoe

Mit System zur ersten Million - der Traum vieler Casinospieler. Im US-amerikanischen Film „21”, der auf einer wahren Geschichte basiert, gelingt dies fünf Studenten, die zusammen das MIT Blackjack Team bilden. In den Casinos von Las Vegas machen sie beim Blackjack die Nächte durch und erspielen mit dem Kartenzählen-System hohe Summen - bis die Casinobetreiber misstrauisch werden. Aber ist es wirklich möglich, mit System die Bank zu besiegen, die eigentlich immer gewinnt?

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/casino-gambling-poker-people-entertainment-concept-236780296

 

Grauzone Kartenzählen

 

Bei Blackjack gewinnt, wer am dichtesten an die Zahl 21 herankommt. In Filmen wie „21”, „Hangover” oder „Rain Man” wird das Kartenzählen als gewinnbringende Blackjack-Strategie genutzt. Die Technik stammt ursprünglich von Edward O. Thorp, der sie 1962 in seinem Buch „Beat the Dealer“ veröffentlichte. Wer den Überblick behält, wie viele Karten schon gespielt wurden und welche nicht, kann so das Casino und damit die Bank besiegen. Natürlich kann man nie genau wissen, welche Karte als nächstes kommt, aber da die Wahrscheinlichkeit für manche Karten höher ist als für andere, kann man sich anhand von Wahrscheinlichkeitsrechnungen zusätzlich zur normalen Gewinnchance von nahe der 50 Prozent einen Extra-Vorteil verschaffen. Zum Einsatz kommt dabei das High-Low-Prinzip, bei dem die niedrigen Karten für den Spieler vorteilhaft sind, die hohen wiederum für den Croupier. Sind im Stapel also noch mehr für den Spieler vorteilhafte Karten, kann er höhere Einsätze setzen und theoretisch auch mehr gewinnen. Gesetzlich ist das Kartenzählen zwar nicht verboten, aber wer dabei vom Casino erwischt wird, dem drohen im besten Fall ein rigoroses Hausverbot. Da es zudem schwer ist, wirklich Karten in einem Casino zu zählen, ein gutes Spiel zu finden und die Gewinnpotenziale sehr niedrig sind, wird vom Kartenzählen abgeraten. Die wohl einfachste Strategie, um beim Blackjack erfolgreich zu sein, lautet: Spielen, spielen, spielen. Denn die reine theoretische Beherrschung der Regeln und Blackjack Strategie Tabelle bringen nichts, wenn man die gelernten Kenntnisse nicht praktisch anwendet. In der heutigen Zeit kann man zum Glück einige der Blackjack Strategien zunächst online bei Anbietern wie 888casino ausprobieren und üben, bevor man sich in einem richtigen Casino an einen Tisch traut. So kann man die Strategien besser verinnerlichen und ein gewisses Selbstvertrauen aufbauen.

 

Die Blackjack Tabelle

 

Anders sieht es bei der sogenannte Blackjack Strategie Tabelle aus. Auch wenn Blackjack ein Glücksspiel ist, kann man mit ihr seine Gewinnchancen erhöhen. Die Voraussetzungen: Man kennt neben der Blackjack Tabelle auch die jeweiligen Regeln des Spiels. Die zum ersten Mal 1958 erschienene Tabelle ist die Grundlage aller Spielstrategien im Blackjack und basiert auf den gängigen Blackjack Regeln. Sie liefert einen guten Überblick der verschiedenen möglichen Situationen und welche jeweilige Handlung - teilen oder verdoppeln - als Strategie empfohlen wird.

 

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/upper-class-friends-gambling-casino-605084963

 

Rien ne vas plus 

 

Es steht oft stellvertretend für sämtliche Glücksspiele: Roulette, eines der beliebtesten Spiele in Casinos mit einer langen Tradition. Seit dem 17. Jahrhundert versuchen Spieler zu erraten, auf welche der 37 vorhanden Zahlen die Kugel fällt. Auch bei diesem Spiel sollen neben dem Glücksfaktor bestimmte Roulette-Strategien dem Spieler zu mehr Gewinn verhelfen. Aber ist dem wirklich so?

 

Die Verdoppelungsstrategie, auch Martingale System genannt, verfolgt ein paar simpel Regeln: Der Spieler setzt auf eine 50/50 Chance, zum Beispiel auf rot oder schwarz, gerade oder ungerade oder niedrig oder hoch. Setzt er auf schwarz und die Kugel landet auf schwarz, gewinnt er das Doppelte seines Einsatzes. Kommt die Kugel aber auf einem roten Feld zum Stehen, verliert der Spieler seinen Einsatz. Die Chance, dass die gezogene Ziffer rot oder schwarz ist beträgt je 49,325 Prozent. Die Verdoppelungsstrategie wird dabei so oft wiederholt, bis sich ein Gewinn einstellt. Das aber kann tiefe Löcher in den Geldbeutel reißen, denn auch eine Folge von 100 schwarzen oder 100 roten Zahlen ist genauso wahrscheinlich wie der ständige Wechsel der Farben. Das Argument, die jeweilige Farbe müsse irgendwann gezogen werden, ist daher falsch.

 

Eine weitere Roulette-Strategie ist die 3 Mal in Folge Strategie. Hier wird beschrieben, dass man erst auf Rot setzen sollte, wenn dreimal hintereinander schwarz kam. Bei beliebig hohen Einsätzen und beliebig langen Spielzeiten würde eine solche Strategie sicher irgendwann zu einem Gewinn führen - unter realistischen Bedingungen kann es ein solches System aber nicht geben.

 

Die Fibonacci Sequenz, ein Zahlensystem, ist eine weitere beliebte Roulette-Strategie, die von vielen Spielern als Wettsystem genutzt wird. Bei dieser Folge ergibt die Summe zweier aufeinanderfolgender Zahlen die unmittelbar danach folgende: 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, 89, 144. Umgesetzt in Einheiten sieht dies wie folgt aus: Es werden 10 Einheiten gesetzt. Verlieren Sie, wetten Sie weitere 10 Einheiten. Verlieren Sie wieder, setzten Sie 10 + 10 Einheiten als 20 Einheiten und so weiter.

 

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-illustration/casino-roulette-wheel-chips-on-green-653860027

 

Casinovorteil grüne Null

 

Eine besondere Aufgabe beim Roulette hat die wohl bekannteste Zahl des Spiels, die Roulette 0, auch „grüne Null" oder „Zéro” genannt. Sie eliminiert das Gewinnverhältnis von 50/50 und garantiert dem Casino einen wichtigen Vorteil gegenüber dem Spieler. Die Gewinnchancen werden mit der Roulette 0 für gewöhnlich immer so berechnet, als ob es die Null gar nicht gäbe. Bleibt die Kugel auf der 0 liegen, gewinnen alle Spieler, die auf die Null gesetzt haben den Einsatz sowie alle, die auf Kombinationen mit der Roulette 0 gesetzt haben. Alle anderen mehrfachen Chancen, (Transversalen, Dutzende und Kolonnen) verlieren, und die einfachen Einsätze werden gesperrt und verbleiben auf dem Tableau (En Prison). Seinen Einsatz erhält der Spieler zurück, wenn er mit mit seiner vorherigen Wette richtig lag. Durch das Zéro sichert sich das Casino einen Bankvorteil von 1,35 Prozent auf allen Wetten auf einfachen Chancen. Bei den mehrfachen Chancen beträgt der Bankvorteil 2,70 Prozent, da die Gewinnquoten für Wetten so berechnet sind, als ob das Zéro nicht vorhanden wäre.

 

Roulette ist ein Glücksspiel, bei dem die beste Strategie versagen kann. Natürlich will man gewinnen, aber wichtig ist vor allem, dass man Spaß hat. Roulette basiert letztendlich auf Mathematik und daher sind nicht Systeme, sondern Wettstrategien das A und O. Man muss immer davon ausgehen, dass alle Zahlen in einer nicht vorhersehbaren Reihenfolge vorkommen, solange das Roulette-Rad keine Abweichungen aufweist. Eine Tatsache, die durch keine noch so ausgeklügelte Roulette-Strategie außer Kraft gesetzt werden kann.

 

Tricksen und nach Systemen spielen ist mehr heiße Luft als ein kühler Sturm. Viel wichtiger sind die Kenntnisse der jeweiligen Spielregeln, die eigenen persönlichen Fähigkeiten und natürlich die gewisse Prise Glück, um bei Glücksspielen wie Roulette oder Blackjack erfolgreich zu sein.




Kommentare[X]

[X] schließen