Extreme Dinosaurs, Volume 2

Extreme Dinosaurs, Volume 2

Originaltitel: Extreme Dinosaurs
Genre: Zeichentrick
Regie: Rich Trueblood
Laufzeit: DVD (303 Min)
Label: PIDAX
FSK 12

Extreme Dinosaurs, Volume 2   21.06.2018 von LorD Avenger

Die mutierten Dinosaurier T-Bone, Stegz, Bullzeye und Spike haben sich gut in der Gegenwart eingelebt und sind stets auf der Hut ihren Widersachern, den bösen Raubsauriern entgegenzutreten und ihre hinterhältigen Pläne zu durchkreuzen...

 

Viel hat sich im Vergleich zu den ersten 13 Folgen von Volume 1 gar nicht verändert - es gilt immer noch in jeder Folge die Raubsaurier zu bekämpfen als wären sie Team Rocket aus Pokémon und die wollen auch weiterhin in jeder Geschichte aufs Neue das Klima der Erde zu ihren Gunsten verändern. Verbunden ist das stets mit sehr fantasievollen pseudowissenschaftlichen Ansätzen und natürlich einem Happy End. Und doch schafft es Volume 2 eine ganze Menge gehörig besser zu machen.

 

Handlung

 

Allen voran hat man sich beim Schreiben des Drehbuchs viel mehr kreativ ausgelebt und allein die Abwechslung zwischen den Geschichten sorgt schon für gehörige Unterhaltung. Während die schlagkräftigen, mexikanisch-essenden Dinos dieses Mal sogar den arabischen Raum besuchen, auf Spielzeuggröße zusammenschrumpfen oder zum Mond fliegen, kann einem im Grunde genommen überhaupt nicht langweilig werden. Weiter Abhilfe schafft ein neuer Hauptcharakter auf der guten Seite, sowie die Rückkehr des Oberschurken Argor, der vor so vielen Millionen Jahren für die Mutation der Dinos verantwortlich war.

 

Bildergalerie von Extreme Dinosaurs, Volume 2 (5 Bilder)

Details der DVDs

 

Die beiden Discs mit dem schicken Artwork auf dem Cover beinhalten die nächsten 13 Folgen in deutscher Sprache. Die Qualität von Zeichnungen und Animationen hat sich im Vergleich zu Volume 1 weder verschlechtert, noch verbessert, ist einer 90er-Jahre-Zeichentrickserie, die nicht von Disney kommt, aber angemessen. Die Synchronsprecher haben gute Arbeit geleistet und Bonusmaterial ist nicht vorhanden.

 

Episodenguide:

  • Folge 01 - Saurier auf dem Mond (Lunar Toons)
  • Folge 02 - Aufruhr in der Wüste (Raptorian Crude)
  • Folge 03 - Chedra, die Saurier sind geschrumpft (The Incredible Shrinking Dinosaurs)
  • Folge 04 - Raubsaurier im Internet (Shrink Rap)
  • Folge 05 - Pablo Saurus (Jurassic Art)
  • Folge 06 - Spike hat den grünen Daumen (There‘s No Place Like Dome)
  • Folge 07 - Verabredung mit Folgen (The Rulebook Of Love)
  • Folge 08 - Ein Tag im Paradies (Have A Nice Daynosaur)
  • Folge 09 - Ein historischer Fund (The Dinosaur Prophecy)
  • Folge 10 - Der Megasaurier von Miami (Bones Of Contention)
  • Folge 11 - Im Dschungel von New York (The Bad Seed)
  • Folge 12 - Argor kehrt zurück (The Return Of Argor)
  • Folge 13 - Saurierweihnachten (Holiday On Ice)

Das Fazit von: LorD Avenger

 LorD Avenger

Obwohl das Konzept der Serie unangetastet bleibt und es im Grunde genommen bei denselben drei Gegenspielern bleibt, sind die einzelnen Folgen doch durch etwas kreativere Ansätze wesentlich unterhaltsamer gestaltet. Dass die Extreme Dinosaurs ein weiteres Team-Mitglied bekommen, trägt ebenfalls zur Abwechslung bei, mindert aber dummerweise auch noch mal die Spannung - schließlich waren die Guten im Vergleich zu den Raubsauriern von Beginn an zahlenmäßig überlegen und jetzt ist es schon 5 gegen 3 - 6, wenn man Chedra mitzählt. Dafür kriegen wir ein Wiedersehen mit dem Urschurken der Sendung beschert und coole, wechselnde Schauplätze überall auf dem Globus.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen