Fallout 4 - Nuka World (DLC)

Fallout 4 - Nuka World (DLC)

Publisher: Bethesda
Entwicklerstudio: Bethesda
Genre: Rollenspiel
Sub-Genre: Action-Rollenspiel
Art: Downloadcontent
Erscheinungsdatum: 30.08.2016
USK 18

Fallout 4 - Nuka World (DLC)    12.09.2016 von Panikmike

Fallout 4 ist immer noch in aller Munde, da erst vor kurzem der letzte DLC namens Nuka World an den Start ging. Somit ist das Universum abgeschlossen und ob Bethesda einen würdigen Abschluss erschaffen hat, klären wir hier. Lohnt es sich in einen verwahrlosten Freizeitpark einzutauchen und dort neue Monster, Aufgaben und Gegenstände zu finden? Lest selbst…

 

Wie immer könnt Ihr im Hauptspiel nach dem erfolgreichen Download des DLCs mit 5,34 GB sofort in die neue Welt abtauchen. Dieses Mal dürft ihr mit Eurem Charakter einen Vergnügungspark besuchen, der durch ein Radiosignal gefunden werden kann. Im Westen geht es dann per Hochbahn direkt in ein neues Gebiet, in dem sich ein großer und verwahrloster Freizeitpark befindet. Doch es ist kein einfacher Freizeitpark sondern eher ein Themenpark, denn insgesamt befinden sich auf dem Areal fünf verschiedene Bereiche, die jeweils ein anderes Thema haben, wie zum Beispiel eine Westernstadt oder aber eine Weltraum-Sektion. Die Designer haben sich hier extrem ausgetobt, was man sichtlich in jeder Ecke des Parks merkt. Allein hier alles erkunden und diverse Überraschungen zu finden macht einen Heidenspaß. Schlendert man durch die Gegend, so findet man drei verschiedene Fraktionen, die aber allesamt den Raidern angehören. An dieser Stelle hätten sich viele Fans etwas Neues erwartet und quasi nicht nur einen in der Mikrowelle erneut aufgewärmten Kaffee.

 

Natürlich gibt es in jeder Sektion diverse Aufgaben, sodass dem Spieler zu keiner Sekunde langweilig wird. Leider bleibt dabei die Geschichte auf der Strecke, denn im Vergleich zum DLC Far Harbor (hier unser Review dazu) kann die Story lange nicht so gut punkten. Leider gibt es auch kaum neue Gegner und auch kaum interessante Nebengeschichten, auch hier hatte Far Harbor ganz klar die Nase vorne. Schön allerdings sind einige Minispiele, welche die Entwickler mittendrin eingebaut haben. Mit verdienten Münzen könnt ihr, wie bei einem echten Volksfest bzw. Freizeitpark üblich, verschiedene Spiele wie zum Beispiel das nervige aber immer noch kultige „Hau-auf-den-Maulwurf“-Spiel spielen oder aber mit einem Gewehr auf Zielscheiben schießen. Leider musste dafür ein wenig das eigentliche Rollenspiel leiden, denn irgendwo bleibt das typische RPG-Flair auf der Strecke. Mit Nuka World mutiert Fallout 4 wieder eher zu einem Action-Shooter mit Rollenspielelementen, und eigentlich sollte es doch anders herum sein, oder?

 

Eine Neuigkeit gibt es allerdings bei den Siedlungen, doch dieses Feature oder dieser Ausbau ist eher öde als sinnvoll. Dörfer können von nun an mit Gewalt oder Geld überzeugt werden, uns Einnahmen zu generieren. Im Klartext bekommen wir also regelmäßig Geld, wenn wir dieses Feature nutzen – doch wer zum Teufel braucht nach absolvieren des Hauptspiels und der anderen DLCs noch Kohle? Davon abgesehen ist das sehr umständlich gemacht worden, da macht alles durch die langen Ladezeiten wenig Sinn und keinen Spaß.

 

Bildergalerie von Fallout 4 - Nuka World (DLC) (10 Bilder)

Doch bevor ich zum Fazit komme gibt es noch ein paar Worte zur technischen Seite. Wir haben das Add-On auf der Xbox One getestet und hatten weder irgendwelche Probleme noch eine Schwäche ausgemacht. Die Grafik präsentiert sich frisch und ideenreich, öfters gibt es ein Schmunzeln ins Gesicht und viele Areale und Geheimnisse wurden grafisch schön gestaltet. Es gibt sehr viele Ecken und auch sehr viel zu entdecken, insofern man nicht nur die Hauptmissionen macht, sondern auch jeden Winkel erkundet und mit den vielen NPCs spricht. Der Freizeitpark sieht sehr gut aus und passt ideal zum Fallout-Universum. 


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Natürlich sollte man nicht alles miteinander vergleichen, doch wer dafür schon 20 Euro ausgibt, der sollte natürlich auch was für sein Geld bekommen. Wer die Wahl hat, sollte erst zu Far Harbor greifen und dann, wenn er noch nicht genug von Fallout 4 bekommen hat, weiter mit Nuka World machen. Beide DLCs sind gut, doch Far Harbor hat in Sachen Story und Abwechslung klar die Nase vorne. In Nuka World macht es zwar Spaß, die Orte zu entdecken, die Grafiken anzusehen und auch seinen Spieltrieb freien Lauf zu lassen, doch damit entfernt sich Fallout 4 wieder ein wenig vom eigentlichen Rollenspiel, was ein wenig schade ist. Alles in allem ist es dennoch ein gutes Add-On und ein würdiger Abschluss eines der besten Action-Rollenspiele aller Zeiten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen