Fallout 4 - Wasteland Workshop (DLC)

Fallout 4 - Wasteland Workshop (DLC)

Publisher: Bethesda
Entwicklerstudio: Bethesda
Genre: Rollenspiel
Sub-Genre: Action-Rollenspiel
Art: Downloadcontent
Erscheinungsdatum: 12.04.2016
USK 18

Fallout 4 - Wasteland Workshop (DLC)    02.05.2016 von Panikmike

Am 22.03.2016 erschien das erste Add-On zum Action-Rollenspiel Fallout 4, schon kurze Zeit später legte Bethesda mit der neuen Erweiterung Wasteland Workshop nach. Seit dem 12.04.2016 kann der Spieler Käfige bauen, um damit Lebewesen und auch Kreaturen aus dem Ödland zu zähmen. Was man noch alles machen kann und ob sich das zweite Add-On lohnt, klären wir im Bericht…

 

Ein Rollenspiel ist eine schöne Sache, aber nur dann, wenn die Entwickler immer wieder neuen Content bringen. Schon vier Monate nach der Veröffentlichung von Fallout 4, brachte Bethesda das erste Add-On heraus. Doch viele Fans erwarteten ein neues Gebiet, neue Monster, neue Waffen und so weiter, und wurden mit Automatron ein wenig enttäuscht. Warum es dennoch nicht schlecht ist, könnt Ihr in unserem Bericht (Review Fallout 4 – Automatron) nachlesen.

 

Nur drei Wochen später erschien das zweite Add-On, welches aber noch weniger zu bieten hatte. Dafür kostete es auch nur 4.99€ und erweitert zwar nicht die Karte, dafür aber die Möglichkeiten in der Siedlung. Zudem gibt es nun die Möglichkeit verschiedene Käfige zu bauen, um damit Monster, Kreaturen oder auch Menschen zu fangen. Wem langweilig ist, der kann gegen diese dann in einer Art Arenakampf antreten und beweisen, wie gut oder auch wie schlecht er ist. Natürlich gibt es dann auch von diversen Zuschauern einen Applaus, wenn der Sieg auf der Seite des Spielers ist… aber nur dann! Wer selbst nicht antreten möchte, kann natürlich auch einen Siedler zuweisen, doch wenn dieser verliert, geht die Moral in den Keller.

 

Im Baumenü werden direkt nach dem Download die Käfige angezeigt, die der Spieler bauen kann. Es gibt drei verschiedene Käfiggrößen und dazu kommen noch die Arena und diverse Specials wie zum Beispiel die Möglichkeit, Kreaturen nach dem Entlassen aus dem Käfig freundlich zu machen. Vergesst aber nicht, dass ihr dafür auch verschiedene Fähigkeiten braucht, um alles bauen zu können. Übrigens könnt Ihr nicht nur Brahmins, Mirlurks oder Rad-Hirschen fangen, nein sogar Todeskrallen können Euch in die Falle gehen. Jedoch müsst Ihr auch Ingame-Zeit mitbringen, denn das Fangen kann schon mal bis zu einer Woche dauern.

 

Neben der Möglichkeit Käfige zu konstruieren, kann der Spieler auch allerhand neue Dinge in seine Siedlung bauen. So gibt es zum Beispiel ein Neonschild, eine Feierabend-Sirene, einen Betawellen-Ermittler, einen Dekonterminationsbogen und so einiges mehr. Viel Spaß beim kreativen bauen und gestalten der Siedlung.

 

Bildergalerie von Fallout 4 - Wasteland Workshop (DLC) (4 Bilder)


Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

 

Ich mag Fallout und bin froh, dass Bethesda auch immer wieder neuen Inhalt für die Gamer bereitstellt. Zum einen lohnt sich dann der Season Pass, zum anderen kann der Spieler immer wieder ins fiktive Universum zurückkehren, um noch mehr aufzusteigen und neue Gegenstände, Orte sowie Möglichkeiten zu erleben. Wasteland Workshop bietet leider nicht wirklich all zu viel, kostet jedoch auch gerade mal 4.99€. Wer Bock auf eine Monsterjagd der etwas anderen Art hat, der kann beruhigt das Geld ausgeben. Wer sich allerdings neue Gebiete und Co. erwartet, muss auf den kommenden Content, welcher im Mai veröffentlicht wird, warten.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen