Fargo - Staffel 2

Fargo - Staffel 2

Originaltitel: Fargo - Season 2
Genre: Thriller-Serie • Krimi-Serie
Regie: Ethan und Joel Coen
Hauptdarsteller: Kirsten Dunst
Laufzeit: DVD (600 Min) • BD (600 Min)
Label: Fox Deutschland
FSK 16

Fargo - Staffel 2   12.05.2016 von Panikmike

Vor fast genau einem Jahr erschien die Krimiserie Fargo fürs Heimkino, welche auf dem Film der Coen-Brüder von 1996 basierte. Aufgrund des weltweit großen Erfolges wurde eine zweite Staffel produziert, welche es nun auf DVD und Blu-ray gibt. Ob sie das Niveau der ersten Staffel erreicht oder ob sie im Sumpf der vielen Serien untergeht, klären wir hier…

 

Peggy (Kirsten Dunst) und Ed (Jesse Plemons) führen ein stinknormales Leben. Sie ist nebenbei Hausfrau und arbeitet hauptberuflich in einem Frisörsalon, er ist Fleischer und arbeitet in einer Metzgerei. Beide planen eine Familie, doch bisher hat es mit der Befruchtung leider nicht geklappt. Eines Tages fährt Peggy in der Nacht mit ihrem Auto von der Arbeit heim und erwischt vor dem Restaurant Waffle Hut einen jungen Mann. Er fliegt durch die Frontscheibe und voller Schock und Angst fährt Peggy mit ihm bis zu ihr nach Hause. Dort angekommen isst sie erstmal mit ihrem Ehemann zu Abend, bis Ed in die Garage geht und dort den angefahrenen Mann aus Notwehr tötet. Beide wollen den Mord vertuschen und so kommt es Ed gerade Recht, dass er in einer Metzgerei arbeitet. Sie wissen allerdings nicht, wer der junge Mann ist und warum er in der eisigen Nacht vor dem Waffle Hut stand.

 

Währenddessen sucht die Familie Gerhardt ihr jüngstes Familienmitglied. Floyd (Jean Smart), Dodd (Jeffrey Donovan), Bear (Angus Sampson) und Simone (Rachel Keller) gehören dem größten organisierten Verbrechersyndikat in Fargo an und müssen einen Nachfolger für Otto finden, da dieser einen Schlaganfall hatte und seine Position als Chef nicht mehr ausführen kann. Der jüngste Sohn von Otto, Rye (Kieran Culkin), wurde von seinen beiden Brüdern immer unterdrückt und wollte eine Richterin erpressen, um somit seinen Brüdern zu zeigen, was in ihm steckt. Doch sein Vorhaben endete in einem Massaker. Er erschoss die Richterin und zwei Mitarbeiter des Waffle Hut, bevor er auf der Straße von einer Frau angefahren wurde.

 

Der hiesige Sheriff Hank Larsson (Ted Danson) und der Minnesota State Trooper Lou Solverson (Patrick Wilson) untersuchen den Mordfall im Waffle Hut, ohne bisher großartige Anhaltspunkte zu haben. Neben der leeren Kasse, einem Anti-Käfer-Spray, den drei Leichen, der Mordwaffe und einem weißen Schuh gibt es keine großartigen Beweismittel, die den Täter überführen könnten. Nebenbei beschäftigt sich Lou aber noch mit seiner Tochter und seiner Krebskranken Frau Betsy, welche gerade mit der Chemotherapie begonnen hat…

 

Schon die erste Staffel von Fargo (Hier unser Review dazu) konnte überzeugen und weltweit viele Krimifans zufriedenstellen. Diese beruhte aber noch auf dem Film, welchen die Coen-Brüder 1996 ablieferten und „quasi“ mit der Serie neuauflegten. Die zweite Staffel hat mit dem Film und der ersten Staffel nichts zu tun, sie erzählt eine komplett andere Geschichte, die sich 27 Jahre zuvor in derselben Gegend abspielte. Sie beinhaltet alle Elemente, die eine Krimiserie benötigt. So gibt es sehr gut gespielte Charaktere, eine abgedrehte und doch sinnige Story, eine Prise schwarzer Humor und einen roten Faden, der bis zum Ende hin gespannt bleibt.

 

Qualitativ gibt es nichts zu meckern. Die Bilder der Blu-ray sind gestochen scharf und selbst in den zahlreichen Nachtszenen bricht der Schwarzwert nicht zusammen. Ein Bildrauschen gibt es kaum, von daher sollte der Fan unbedingt zur Blu-ray greifen. In Sachen Ton gibt es ebenso nur Positives zu berichten. Die deutschen Stimmen sind sehr gut, die Trennung der Kanäle ist sauber und die Dolby-Digital-Anlage darf in bestimmten Schlüsselszenen mitarbeiten. Die gesamte Umsetzung ist gelungen und abgerundet wird das Paket mit ein paar Extras.

 

Bildergalerie von Fargo - Staffel 2 (13 Bilder)

Abschließend noch der Episodenguide mit den 10 Folgen:

 

  • Folge 01 – Warten auf Dutch
  • Folge 02 – Vor dem Gesetz
  • Folge 03 – Der Mythos von Sisyphos
  • Folge 04 – Furcht und Zittern
  • Folge 05 – Das Geschenk der Weisen
  • Folge 06 – Rhinocerus
  • Folge 07 – Haben Sie das gemacht? Nein, haben Sie!
  • Folge 08 – Loplop
  • Folge 09 – Das Schloss
  • Folge 10 – Palindrom

Das Fazit von: Panikmike

Panikmike

Die erste Staffel von Fargo  hat mir echt gut gefallen, obwohl ich anfangs sehr skeptisch war. Die einzelnen Staffeln sind in sich abgeschlossen und haben nichts miteinander zu tun, daher war ich auch sehr gespannt, was in Staffel 2 passiert und vor allem in welcher Zeit sie spielt. 27 Jahre vor dem Geschehen in der Kleinstadt Fargo ist die zweite Staffel angesiedelt und kann den Zuschauer ebenso wie ihr Vorgänger bei der Stange halten. Sie wurde sehr spannend inszeniert, es gibt sehr gute Schauspieler und verschiedene Überraschungen, welche die Serie noch besser machen. Alles in allem eine sehr gelungene „Fortsetzung“, die sich Fans von Krimiserien nicht entgehen lassen sollten. Übrigens wurde vor ein paar Monaten eine dritte Staffel bestätigt, die höchstwahrscheinlich nach der ersten Staffel spielen soll.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


Kommentare

16.12.2016 10:18:59 von Chefredaktion


Das ist das Tolle, dass es unterschiedliche Meinungen und Geschmäcker gibt. Jeder hat einfach eine andere Wahrnehmung und dass ist auch gut so!

01.12.2016 19:00:36 von Kruderich


Sorry for the latereply: da sieht man es mal wieder wie verschieden die Meinungen zu ein und demselben Produkt ausfallen. Was du als Stärke ansiehst (die Nähe zum Original) sehe ich als Schwäche: Ich halte Martin Freeman für einen tollen Schauspieler, aber in Fargo kopiert er mir den excellenten William H. Macy zu sehr...da hätte ich mir mehr "Originalität"im Sinne "ich mach mein eigenes Ding" gewünscht. Ob das alles so gewollt war von dpen Serienentwicklern, daß weiß ich natürlich nicht. Aber im Prinzip spielt Freeman ja auch immer den gleichen Archetypus des kleinen, mit großen Augen auf die Welt schauenden, etwas trotteligen Mannes ( Per Anhalter..., Sherlock, Der Hobbit und nun eben Fargo), der sich selbst in Schwierigkeiten bringt und sich bei der Lösung seiner Probleme immer mehr verzettelt.

16.09.2016 18:03:54 von Chefredaktion


Hey Kruderich, du hast nicht ganz unrecht, aber ein paar kleine Querverbindungen reichen nicht aus, dass zwei Serien bzw. Staffeln miteinander was zu tun haben. Ich fand die erste richtig gut, weil sie den Film gut wiederspiegelt. Die zweite hat mir aber auch super gefallen, wie du an meiner 9 von 10 erkennen kannst :) Grüße

18.08.2016 07:12:03 von Kruderich


Naja...die beiden Staffeln haben nichts miteinander zu tun? Oh doch. Ohne zu sehr zu spoilern...warum heißt die Polizistin in Staffel 1 Molly Solverson und in Staffel 2 (die wie gesagt weit vor der ersten Staffel spielt) heißt der Polizist Lou Solverson? Es gibt so einige Querverbindungen...Mein Fazit zu Fargo: Hatte Season 1 noch zuviele Längen und die Charaktäre ähnelten zu sehr denen des Films, so ist Staffel schlichtweg überwältigend gut...schräge Geschichte, die eigentlich nur deshalb zustande kommt, weil ein Ehepaar eine schwerst gestörte Kommunikation hat.(Er hört ihr nicht zu und vice versa). Aber was daraus an äußerst blutigen Handlungssträngen entsteht, das ist schon bizarr. Toller Cast, wieder viele Anspielungen an die Filme der Coen-Brüder und endlich auch Raumschiffe...;-)

alle Kommentare anzeigen (4)


Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen