Findet Dorie

Findet Dorie

Originaltitel: Finding Dory
Genre: Animation • Zeichentrick
Regie: Andrew Stanton
Laufzeit: DVD (93 Min) • BD (97 Min)
Label: Walt Disney Home Entertainment
FSK 0

Findet Dorie   15.02.2017 von Xthonios

Wer kennt nicht die Abenteuer vom Clownfisch Marlin, der auf der Suche nach seinem Sohn den halben Ozean durchquert und dabei allerlei erlebt. Die meiste Zeit an seiner Seite: Dorie - der wohl vergesslichste Doktorfisch im ganzen Korallenriff. In dem neuesten Pixarfilm kommt alles ganz anders. Dorie erinnert sich mal an etwas - an ihre Eltern.

 

Seit der Rettung von Nemo (hier unser Review) und der Rückkehr in das Korallenriff lebt Dorie bei der Clownfischfamilie Marlin und seinem Sohn. Als sie eines Tages bei einem Schulausflug von Nemos Klasse als Begleitung dabei ist, führt ein Gespräch mit der Gruppe dazu, dass Dorie sich plötzlich erinnert, dass sie eine Familie hat. Doch die Gedächtnisprobleme machen es ihr unmöglich, sich an Alles zu erinnern. In der darauffolgenden Nacht beginnt Dorie zu träumen und sich an immer mehr zu erinnern und in ihr keimt ein Plan auf, ihre Eltern zu suchen.

 

Nachdem alle Versuche Dorie abzuhalten vergebens sind, machen sich Marlin und Nemo mit der Meeresschildkröte Crush ("Hey Dude") und der Meeresströmung nach Kalifornien; dem Ort, an den sich Dorie immer wieder erinnert. Doch die Reise birgt wieder einmal Gefahren und Dorie sorgt für ihre typische Art und Vergesslichkeit für die eine oder andere Katastrophe. Nach einem Streit mit Marlin landet Dorie durch ein Missgeschick in einer Quarantänestation eines Meeresbiologischen Instituts und die Suche scheint beendet zu sein, noch bevor sie ihr eigentliches Ziel erreicht hat.

 

Was erwartet Dorie in der Quarantänestation? Werden Marlin und Nemo ihre Freundin retten können? Und schafft es Dorie doch noch, ihre Eltern zu finden?

 

Neben der Story kann auch die technische Seite der Blu-ray absolut überzeugen. Die Tonspur liegt auf Deutsch in Digital Plus 7.1 vor. Auf Englisch wird dieses Mal eine verlustfreie DTS-HD Master Audio 7.1 Tonspur angeboten. Die Soundeffekte sind durchweg sauber und die Konversationen klar und deutlich zu verstehen. Auch die Synchronisierung ist einfach perfekt und passt absolut ins Bild. Die passende Hintergrundmusik vervollständigt den Film, sodass ein wirklich erstklassiges Filmvergnügen entsteht. Die Bildqualität ist ebenfalls wirklich nahezu einwandfrei: Farben, Detailschärfe und Kontraste sind ohne sichtbare Mängel aufeinander abgestimmt. Das Bild ist kristallklar und die Bildschärfe führt dazu, dass man sich fast im Ozean wägt und mitschwimmen möchte. Aber auch die dunklen Szenen bieten einen tollen Schwarzwert und liefern kein Grund zu Abwertungen.

 

Auch die Extras können sich wieder sehen lassen. Neben dem neuen Pixar-Kurzfilm "Piper" finden wir Audiokommentare, Doris Gedächtnislücken, Hintergründe und Besuch des Monterey Bay Aquarium sowie weitere Extras. Gegenüber dem ersten Teil finden wir jedoch weniger Untertitel (lediglich Deutsch, Italienisch und Englisch) vor, auch die Tonspuren beschränken sich auf jeweils eine einzige Tonspur auf Deutsch, Englisch und Italienisch. Wie bei Disney üblich erscheint der Film in einem lieblosen 1-Disc-Amaray ohne Wendecover oder besonderen Inlays. Lediglich ein Hinweis auf den Disney Channel im TV liegt als Flyer dabei.

 

Bildergalerie von Findet Dorie (9 Bilder)

© 2017 Disney/Pixar


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Mit Findet Dorie tauchen wir erneut in die wundervolle Welt der Ozeane ab. Neben wundervoll animierten Korallenriffen, finden wir auch die Auswirkungen der Menschen auf die Weltmeere vor, die zugleich - und zurecht - eine düstere und bedrohliche Atmosphäre aus Sicht der Fische darstellt. Neben Dorie betritt ein neuer Held die Bühne, der ebenfalls viel Unterhaltung garantiert und vermutlich der ideale Kandidat für eine eigene Geschichte sein wird. Auch wenn die Story an einigen Punkten schon arg albern sein mag, ist die Fortsetzung trotz allem wieder ein voller Erfolg, obgleich sie jedoch an einigen Stellen ernster als Findet Nemo ist. Bild und Tonqualität können wieder absolut überzeugen und auch auf einer Leinwand verliert der Film nichts von seiner Herrlichkeit. Die Extras - allen voran der neue Kurzfilm - sind allesamt sehenswert. Ein Film für die ganze Familie.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen