Follow the Money - Staffel 1

Follow the Money - Staffel 1

Originaltitel: Bedrag
Genre: Wirtschaft • Thriller • Drama
Regie: Diverse Regisseure
Hauptdarsteller: Nikolaj Lie Kaas • Thomas Bo Larsen
Laufzeit: DVD (580 Min) • BD (580 Min)
Label: Edel Germany GmbH
FSK 12

Follow the Money - Staffel 1   04.04.2019 von MarS

Will man der Wirtschaftskriminalität auf den Grund gehen, dann gibt es ein ganz bestimmtes Mittel, welches stets zum Erfolg führt: Dem Geld zu folgen. Passender hätte die dänische Serie Follow the Money ihren Titel also gar nicht wählen können, aber kann die Serie auch inhaltlich überzeugen...?

 

Inhalt

 

Ein tragischer Unfall beim Bau eines Windparks führt den Ermittler Mads Justesen zum aufstrebenden Energieunternehmen Energreen. Doch obwohl Mads krumme Geschäfte wittert, wird er von seinen Vorgesetzten schon bald ausgebremst, was den ehrgeizigen Polizisten nur noch mehr anspornt. Gut dass sich gerade jetzt eine Möglichkeit ergibt, mit der Abteilung Finanzkriminalität zusammen zu arbeiten, wo  Mads rasch für Furore im sonst so zeitaufwändigen Geschäft sorgt. Unterdessen kriselt es tatsächlich in der Führungsspitze von Energreen, denn die neue Leiterin der Rechtsabteilung Claudia Moreno ist auf Unstimmigkeiten gestoßen und konfrontiert den Geschäftsführer Alexander Sodergren mit ihren Erkenntnissen. Um sich aus der Affäre zu ziehen engagiert er Claudia als seine rechte Hand und führt sie immer tiefer in die Geschäfte von Energreen ein, während Mads Justesen gefährlich nahe daran ist, die illegalen Handlungen der Firma aufzudecken. Als schließlich auch noch der Kleinkriminelle Nicky durch einen Zufall ein Tablet mit brisanten Daten von Energreen in die Finger bekommt, gerät schließlich sogar der von langer Hand geplante Börsengang ins Wanken...

 

Entgegen aller Erwartungen im Vorfeld der Sichtung, dass eine Serie über Wirtschaftskriminalität sicherlich äußerst zäh und trocken sein wird, erweist sich Follow the Money - Staffel 1 nicht nur als extrem interessant, sondern auch als sehr spannend und unterhaltsam. Dafür sorgen die zahlreichen unterschiedlichen Handlungsstränge, zwischen denen die Serie immer wieder wechselt, und die alle untereinander einen handlungsrelevanten Zusammenhang haben. Wirklich faszinierend dabei ist, dass es in Follow the Money eigentlich keinen klaren Hauptcharakter gibt, sondern sich die Serie anstatt auf die einzelnen Figuren lieber auf die Verstrickungen innerhalb der Handlung konzentriert. Dadurch entwickelt man als Zuschauer zwar nur schwerlich Sympathien für einzelne Charaktere, und auch eine Identifikationsfigur sucht man vergeblich, im Gegenzug wirkt das gesamte Geschehen gerade deshalb aber deutlich kühler und distanzierter, was hervorragend mit dem Inhalt harmoniert und das Ganze wesentlich authentischer gestaltet. Trotz der fehlenden Bindung kommt man jedoch nicht umher einzugestehen, dass der Cast sehr gut gewählt wurde und jeder Darsteller perfekt in seine Rolle passt. Somit gibt es weder inhaltlich noch schauspielerisch wirklich etwas auszusetzen. Allerdings muss man schon ein gewisses Interesse an Wirtschaftskriminalität und illegalen Geschäften mitbringen, um von Follow the Money unterhalten zu werden, denn ansonsten tut man sich nicht nur schwer mit der fehlenden Identifikation, sondern auch damit, dass hier weder auf Seiten des Gesetzes, noch auf der Gegenseite, wirklich gute Menschen zu finden sind. In dieser Welt hat einfach jeder seine Ecken und Kanten, denn ohne den Einsatz von Ellbogen und einem gewissen Maß an Egoismus kann hier einfach niemand überleben...

 

Bildergalerie von Follow the Money - Staffel 1 (11 Bilder)

Details der DVD

 

Die DVD weist eine sehr gute Schärfe und hohen Detailreichtum auf. Auch Farbgebung und Kontrastierung wissen zu gefallen, während das Bild unerwartet ruhig und rauschfrei daherkommt. Die Tonspur ist kräftig und dynamisch abgemischt und bietet eine klare, saubere Kanaltrennung. Die überwiegend dialoglastige Inszenierung liefert stets gut verständliche Dialoge sowie hin und wieder auch feinen und gezielten Effekteinsatz. Zwar fehlt das letzte Stückchen zum HD-Medium, aber dennoch eine technisch hervorragende DVD.

 

Ein Episodenguide entfällt, da die einzelnen Folgen lediglich fortlaufend durchnummeriert wurden und keine separaten Titel tragen.


Das Fazit von: MarS

MarS

Follow the Money - Staffel 1 beweist eindrucksvoll, dass Wirtschaftskriminalität alles andere als langweilig, zäh oder trocken sein muss. Der Serie gelingt es durch ihre vielschichtige Erzählung und die kühle, distanzierte Inszenierung hervorragend, den Zuschauer gleichzeitig zu unterhalten und an den Bildschirm zu fesseln, auch wenn ein gewisses Maß an Themeninteresse dabei durchaus hilfreich sein kann. Obwohl das Ende der ersten Staffel wirklich gelungen und durchaus zufriedenstellend ausgefallen ist, freue ich mich dennoch auf die nächste Runde im Spiel um Macht und Geld.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen