Gabriel DropOut - Vol. 02

Gabriel DropOut - Vol. 02

Originaltitel: Gabriel DropOut
Genre: Comedy • Slice of Life
Regie: Masahiko Ohta
Laufzeit: DVD (100 Min) • BD (100 Min)
Label: Kazé Anime Studio
FSK 12

Gabriel DropOut - Vol. 02   21.09.2020 von MarS

Engel sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Und Teufel schon gar nicht. Das hat uns zumindest die Comedy-Animeserie Gabriel DropOut in den ersten vier Episoden gezeigt. Wie es mit den himmlischen und höllischen Wesen auf der Erde weitergeht, das erfahrt Ihr in unserer Kritik zur zweiten Volume...

 

Was bisher geschah:

Gabriel DropOut - Vol. 01


Inhalt

 

Weil sie die anderen so sehr vermisst, macht sich die unerfahrene Engelin Tabris auf den Weg in die Menschenwelt, um ihrem Idol Gabrielle einen Besuch abzustatten. Was sie jedoch entdeckt, stellt ihr gesamtes Weltbild in Frage, denn die zunehmende Verwahrlosung und Gleichgültigkeit Gabrielles versetzt Tabris einen regelrechten Schock. Auch Raphiel, die ihre Freude an kleinen Streichen entdeckt hat, kann an dieser Enttäuschung nichts ändern. Als sie dann auch noch auf Satanichia trifft, ist Tabris endgültig am Boden zerstört. Erst Vignette gibt ihr wieder die Hoffnung, dass es doch noch gute Engel hier auf der Erde geben muss, doch auch dieses Glück ist nicht von Dauer - immerhin ist Vignette ja eine Abgesandte der Hölle...

 

Gabriel DropOut setzt seine Linie auch in der zweiten Volume konsequent fort und präsentiert einfach gestrickte Slice-of-Life Geschichten mit etwas zusätzlicher Würze in Form der Gegensätze von Engeln und Teufeln. Letztere entwickeln sich jedoch leider zu nur selten gewinnbringend genutztem Beiwerk, während das Hauptaugenmerk inzwischen auf den Humor gelegt wird, der sich in den schrägen Charakteren und deren Macken manifestiert. Die leiden allerdings mittlerweile unter ersten Ermüdungserscheinungen, denn so sympathisch die Figuren auch angelegt sind, so sind deren Eigenarten bereits bekannt. Dadurch verpuffen nicht nur die Running Gags, sondern auch viele der dialogorientierten oder situationsbedingten Späße verlieren auf diese Weise ihren Reiz. Ein wenig frischen Schwung bringt zwar die neu hinzugefügte Figur Tabris mit ins Spiel, letztendlich ist aber auch diese Neuerung recht schnell wieder abgenutzt. Das Fehlen eines erkennbaren Handlungsrahmens und die damit einhergehende episodenhafte Erzählung lassen keinen Zweifel daran, dass es Gabriel DropOut einfach an einer stimmigen Ausarbeitung und einer greifbaren Geschichte fehlt. Dank netten Ideen, der inzwischen sehr zynischen und sarkastischen Gabrielle und den vielen kleinen chaotischen Situationen kann die Serie zwar immer noch ganz gut unterhalten, über netten, anspruchslosen Spaß kommt das Ganze aber leider nicht hinaus. Nachdem genau das aber manchmal tatsächlich genug ist, freut man sich irgendwie doch auf die finale dritte Volume - schon alleine um zu erfahren, ob Gabrielle jemals wieder aus ihrer allzu menschlichen Monotonie herausfindet...

 

Details der Blu-ray

 

Die Blu-ray liefert ein scharfes, kontraststarkes und farbenfrohes Bild ohne nennenswerte Mängel. Die Tonspur ist klar und sauber abgemischt. Durch die Konzentration auf den vorderen Boxenbereich entsteht zwar keine Räumlichkeit, die gut ausbalancierte Wiedergabe ist aber dennoch sehr angenehm. 

 

Bildergalerie von Gabriel DropOut - Vol. 02 (13 Bilder)

Details der Edition

 

Gabriel DropOut - Vol. 02 erscheint als Digipak im Schuber, der selbstverständlich seinen Platz im Sammelschuber der ersten Volume findet. Der Schuber zeigt ein Motiv der freundlichen Teufelin Vignette, während die Rückseite erneut lediglich den Titelschriftzug zeigt. Die Informationen und Details zur Edition sind wie gehabt auf einer losen J-Card zu finden. Das Cover des Digipak präsentiert Vignette zusammen mit Gabrielle, das Backcover besteht aus drei Szenenmotiven im Manga- beziehungsweise Chibi-Stil. Das beigelegte Booklet umfasst wieder nur zwei Seiten mit Charakterprofilen. Des Weiteren befinden sich vier beidseitig bedruckte Artcards sowie der zweite Teil des "Spiel des ewigen Lebens" im Digipak.

 

Episodenguide

 

  • Episode 05 - Die niedergetrampelten Illusionen eines Engels
  • Episode 06 - Satanyas Gegenangriff
  • Episode 07 - Vignes dämonische Tage
  • Episode 08 - Herbstlicher Schulalltag


Cover & Bilder © 2016 Ukami/KADOKAWA CORPORATION AMW/Gabriel Dropout PARTNERS


Das Fazit von: MarS

MarS

Gabriel DropOut ist auch in der zweiten Runde noch unterhaltsam, kann aber erste Ermüdungserscheinungen nicht verleugnen. Mal wieder zeigt sich, dass das Slice-of-Life Genre einfach eine gute Hintergrundgeschichte braucht, um auf Dauer fesseln zu können, und genau an der mangelt es der Serie. Die Grundprämisse ist zwar interessant, wird aber inzwischen nur noch als Basis für allerlei klassisches Alltagschaos genutzt. Vielleicht bringt die finale dritte Volume ja noch ein kleines Highlight mit sich.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentare[X]

[X] schließen