Gaming Kopfhörer im Vergleich

Gaming Kopfhörer im Vergleich

Genre: Hedsets

Gaming Kopfhörer im Vergleich   25.02.2013 von Panikmike

Spieler und Headsets gehören inzwischen einfach zusammen. Dies hat einen einfachen Grund: Moderne Gaming Kopfhörer liefern oftmals einen kräftigen und satten Sound und haben in der Regel auch ein Mikrofon integriert, sodass eine Kommunikation mit weiteren Mitspielern jederzeit problemlos möglich ist. Da jedoch auf dem aktuellen Markt unzählige verschiedene Headsets zum Kauf angeboten werden, haben wir verschiedene Gaming Kopfhörer im Vergleich gegeneinander antreten lassen.

 

Creative Labs Sound Blaster Tactic 3D Sigma

 

Der günstigste Gaming Kopfhörer in unserem Test ist der Sigma. Er ist mit etwa 50 Euro für jeden Einsteiger erschwinglich. Der kabelgebundene Sigma liefert zwar eine recht schlichte und unauffällige Optik, doch bietet er wesentlich mehr, als sein Äußeres auf Anhieb versprechen mag. So kann er vor allem bei hochtönigen Frequenzen stark punkten. Auch den Bereich der Mitteltöne kann er durchaus für sich gewinnen, jedoch klingt er hier teilweise recht stumpf. Zwar legt er beim Bass teilweise etwas zu viel auf, während des Zockens liefert der Sigma jedoch einen überzeugenden und soliden virtuellen Raumklang. Gespräche über das vollständig abnehmbare Mikrofon erfolgen in zufriedenstellender Qualität. Die Verarbeitung ist trotz eines gelegentlichen Quietschens der Ohrmuschel vergleichsweise sehr hochwertig und solide.

 

Cooler Master CM Storm Sirius 5.1

 

Mit einem Preis von etwa 90 Euro bewegt sich der kabelgebundene Sirius 5.1 eher in der Mittelklasse der Gaming-Headsets. Während andere Headsets einen virtuellen Raumklang liefern, verfügt der Sirius 5.1 über einen echten Raumklang, was durch verschiedene Kanäle und mehrere Membranen in den Ohrmuscheln ermöglicht wird. Der Sirius 5.1 liefert durch seinen separaten Subwoofer einen überdurchschnittlichen Bass. Ein großer Vorteil ist die zwar anfangs zeitaufwendige, aber sich in jedem Fall lohnende Konfigurierbarkeit der Klangkanäle. Gespräche über das Mikrofon sind jedoch nur von durchschnittlicher Qualität.

 

Bildergalerie von Gaming Kopfhörer im Vergleich (6 Bilder)

Logitech G930

 

Mit dem etwas hochpreisigeren G930 von Logitech erhalten Gamer für etwa 130 Euro einen kabellosen Gaming Kopfhörer, dessen Akku ihn jedoch zugunsten der freien Beweglichkeit leider auf ein Gewicht von 375 Gramm bringt. Gerade im für Gamer so wichtigen Mitteltonbereich liefert der G930 einen überaus guten Sound und einen stabilen Bass. Lediglich bei den Hochtönen zeigt er einige Schwächen. Das Mikrofon liefert vergleichsweise hochwertige Ergebnisse.

 

Als Alternative zu den oben genannten Headsets, können wir Euch das SteelSeries Flux Gaming Headset empfehlen. HIER könnt Ihr unseren kompletten Artikel dazu nachlesen.




Kommentare[X]

[X] schließen