Gang Up!

Gang Up!

Genre: Brettspiel • Kartenspiel
Autor: Paul van der Meer
Spieleverlag: Hot Games
Empfohlenes Alter: 12+
Spieldauer: 30-60 Minuten
Anzahl Spieler: 3-5
USK 12

Gang Up!   25.02.2017 von Xthonios

Auf der Spielemesse in Nürnberg haben wir ein Kartenspiel entdeckt, welches unser Interesse weckte. Ein einfaches Spiel, welches teils zusammen und doch gegeneinander gespielt wird. Der niederländische Publisher Hot Games stellte uns kurzerhand ein Muster zur Verfügung...

 

In Gang Up! spielt man einen Kriminellen und versucht, mit seiner Gang oder Bandenmitgliedern Verbrechen durchzuführen und so Siegpunkte einzusammeln. Erfolgreiche Verbrechen bringen dem Spieler einen höheren Status ein und so können auch größere Gangster ausgespielt werden. Der Spieler, der als Erstes 20 Punkte erzielt, gewinnt. Soweit das Ziel des Spiels.

 

Die Karten

 

In dem Spiel  gibt es vier verschiedene Kartentypen. Neben den Verbrechen (Crime), gibt es natürlich auch Gangster (Gangster) und sogenannte Einflusskarten (Influence). Mit den letzteren Karten kann man beispielsweise geplante Verbrechen versuchen zu verhindern oder zu unterstützen. Jeder Spieler erhält zudem einen Status Tracker, auf dem er seine Punkte vermerken kann.

 

Jede Karte hat natürlich bestimmte Statuseigenschaften. So steht bei jedem Kriminellen / Gangster oben links der Wert, den man mindestens auf seinem Status Tracker benötigt, damit man diese Karte ausspielen darf. Auch die Einflusskarten besitzen entsprechende Werte, sodass es passieren kann, dass man zwar einen sehr starken Gangster auf der Hand hat, diesen aber aufgrund seiner Punkte nicht ausspielen kann.

 

Der Spielaufbau

 

Zu Beginn des Spiels werden X Gangster (X = Spieleranzahl) im Gefängnis abgelegt. Im Anschluss werden alle Verbrechen durchgemischt und mit dem Bild nach unten als Stapel abgelegt. Das Gleiche wird mit den Ressourcenkarten (Gangster UND Einflusskarten) gemacht.  Nun bekommt jeder Spieler einen Status Tracker und stellt ihn auf den Startwert (ist bereits markiert). Hier empfiehlt sich ein kleiner Gegenstand, um den aktuellen Wert darzustellen, da in unserer Version kein Marker oder Ähnliches beilag. Jeder Spieler bekommt abschließend sechs Karten vom Ressourcen Stapel und schon kann das Spiel beginnen.

 

Der Spielablauf

 

Bei Gang Up! beginnt der jüngste Spieler.

 

1. Draw Phase: Der Spieler zieht die oberste Karte vom Ressourcenstapel und nimmt sie in die Hand

 

2. Gangster Phase: Nun kann der Spieler jeden Gangster in sein HQ ausspielen, die kleiner oder gleich seinem aktuellen Statuswert sind. Zudem kann er sich entscheiden, einen seiner Gangster auf der Hand gegen einen niedrigeren Gangster aus dem Gefängnis zu tauschen.

 

3. Crime Phase: Nun kann der Spieler sich entscheiden, ob er noch eine Karte von dem Ressourcenstapel zieht und somit seinen Zug beendet, oder ob er stattdessen ein Verbrechen (Crime) startet. In diesem Fall wird von dem Stapel die oberste Karte ausgelegt und das Verbrechen beginnt. Der Spieler kann sich nun jedoch noch einmalig entscheiden, das Verbrechen abzulehnen oder einen Versuch zu starten. Wenn man dies tut, dann endet der Zug anschließend und der nächste Spieler ist dran. Wenn der Spieler sich für das Verbrechen entscheidet beginnt sozusagen die Diplomatie. Der Spieler kann andere Spieler fragen, ihn zu unterstützen, während vielleicht ein anderer Spieler ihn mithilfe der Einflusskarten sabotiert. 

 

Lieferumfang:

 

  • 41 Einflusskarten
  • 41 Gangster
  • 22 Verbrechen
  • 5 Status Tracker

 

Bildergalerie von Gang Up! (7 Bilder)

Anmerkung: Wie auf den Fotos erkenntlich, ist unser Muster in englischer Sprache. Dies liegt vorrangig daran, dass die deutsche Version aktuell noch übersetzt wird und wir sozusagen exklusiv schon vorab ein Muster erhalten haben. 

Geplanter Release: 2017


Das Fazit von: Xthonios

Xthonios

Gang Up! macht wirklich Spaß! In unserem Test überzeugte das Spiel durch recht leicht verständliche Regeln und den gewissen Hauch Diplomatie, ohne zu einem komplizierten Gameplay auszuarten. Der Mix aus Bündnissen und kleinere Reibereien sorgt für wirklich unterhaltsame Spielpartien. Die Spieldauer von 30-60 Minuten passte gut, ohne dass sich das Spiel unnötig in die Länge zog. Auch der comicartige Zeichenstil der Karten ist gut gelungen und kam bei allen Teilnehmern gut an. Auch das empfohlene Alter ist durchaus sinnvoll, da jüngere Spieler vielleicht mit den ganzen diplomatischen Finessen noch ihre Schwierigkeiten haben. Von unserer Seite gibt es einen Daumen hoch.


Die letzten Artikel des Redakteurs:




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen