Gods Remastered

Gods Remastered

Publisher: Robot Riot
Entwicklerstudio: Robot Riot
Genre: Action
Art: Lowprice
Erscheinungsdatum: 03.12.2018
USK 12

Gods Remastered   06.04.2019 von Mario von Czapiewski

Nicht nur die großen Spielereihen wie Crash Bandicoot oder Resident Evil bekommen Remastered-Spiele spendiert. Auch kleine, noch ältere Spiele erhalten neuerdings Make-over. Das aktuellste Spiel dieser Art nennt sich Gods Remastered und fand seinen Ursprung 1991 auf dem Amiga. Schon länger gibt es das Spiel für die Playstation 4, jetzt findet es aber auch seinen Weg auf die Xboxen und die Nintendo Switch. Letztere Fassung haben wir uns hier einmal angeschaut.

 

Gods Remastered handelt von dem Helden Herkules, der für die griechischen Götter eine Zitadelle zurückerobern soll, welche von vier Gestalten eingenommen wurde. Als Belohnung würde er Unsterblichkeit bekommen, welche er natürlich sehnlichst anstrebt.


Original und legal

 

Bei dem Spiel handelt es sich aus heutiger Sicht im Grunde um ein sehr lineares Actionspiel, in welchem man sich mit seiner Figur in langsamen Tempo durch Labyrinthe bewegt, kleinere Rätsel löst, Fallen ausweicht und teils plötzlich rein ploppende Gegner mit zahlreichen Waffen bekämpft. Zwischen den einzelnen Leveln gibt es einen Shop, in welchem man Waffen-Upgrades, Heiltränke oder andere Waffen erstehen kann. Tatsächlich bekommt man vom Gefühl her exakt das gleiche Spiel wie im Jahre 1991 geboten. Springen kann man nur nach vorne, die Steuerung ist sehr behäbig, der Schwierigkeitsgrad phasenweise sehr hoch und die Kollisionsabfrage manchmal fragwürdig. Wer das Originalspiel kennt und mochte, wird Freudensprünge machen, denn dies sahnte damals Höchstwertungen der Spielepresse ein und ist auch heute noch trotz den genannten Einschränkungen unterhaltsam.

 

Was ist neu?

 

Neu an der Remastered-Version ist neben der nun auf der Nintendo Switch vorhandenen Portabilität eine zusätzliche Funktion, mit welcher man den Grafikstil von der sympathischen 2D-Ästhetik in einen 3D-Look umschalten kann, der trotzdem das Spiel nicht verändert. Dies sorgt zwar für ein sehr sauberes und schärferes Bild, bringt aber auch die Diskrepanz zwischen moderner 3D-Optik und altbackenem Gameplay sehr deutlich hervor. So fühlt sich auch die optisch moderne Variante weiterhin sehr alt an, was viele Neulinge sicherlich schnell verschrecken wird.

 

Fazit

                      

Gods Remastered ist wirklich ein Spiel für Fans des Originals. Wer schon in den frühen neunziger Jahren frustgestählt vor seinem Amiga (oder Super Nintendo, oder Atari, oder Mega Drive, oder...) saß und sich durch griechische Labyrinthe gekämpft hat, kann dies hier portabel und sogar in 3D-Optik noch einmal tun. Wer hier als absoluter Neuling zugreift, muss wissen, dass er hier schlicht ein altbackenes Spiel bekommt, das auch in der neuen Optik weiterhin altbacken bleibt.

 

Bildergalerie von Gods Remastered (7 Bilder)


Das Fazit von: Mario von Czapiewski

Mario von Czapiewski

 

Gods Remastered ist auch in der Neuauflage ein altes Spiel, das zwar Retrofans durchaus weiterhin gefallen wird, aber für moderne Spieler wenig Komfort bietet. Die neue Grafik ist nett, wäre aber nicht nötig gewesen. Für Fans des Originals zu empfehlen.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Hübsche 3D- und 2D-Grafik
  • Forderndes Gameplay
  • Optikwechsel auf Knopfdruck
  • Träge Steuerung
  • Wenig "Neuerungen"





Kommentare[X]

[X] schließen