Google Allo: individuelle Emojis und mehr

Google Allo: individuelle Emojis und mehr

Publisher: Google
Entwicklerstudio: Google
Genre: Smart Messaging App
USK 0

Google Allo: individuelle Emojis und mehr   14.06.2017 von Fakeaccount

Google Allos neues Feature verwandelt Selfies in individuelle Emoji-Sticker. Experten meinen, dass App bald den Instant-Messaging-Markt dominiert.

 

Googles Allo-App setzt neue Standards

 

Google Allo, im September 2016 auf den Markt gebracht, ist Googles Antwort auf die Welle von Instant-Messaging-Apps, die gerade den Markt überrollt. Die App, die es inzwischen für iOS und Android gibt, zeichnet sich durch künstliche Intelligenz aus, etwas, das Apps wie Snapchat, Facebook Messenger und Whatsapp noch vermissen lassen.

 

Der Chatbot mit dem Namen Google Assistant wurde entwickelt, um Cortana, Siri und Alexa, der KI-Entwicklung von Amazon, Konkurrenz zu machen. Dieser Bot von Google ist u. a. in der Lage, anhand spezifischer Algorithmen E-Mails und Nachrichten zu durchsuchen, Alarme zu setzen, Frage- und Antwortspiele durchzuführen, Vorschläge für Locations, Musik und Videos zu machen oder Anleitungen anzubieten. Der Google Assistant kombiniert quasi viele der heutigen Must-have-Apps in einer App und rundet das Ganze noch mit süßen Emojis und toller Funktionalität ab.

 

Googles neue App ist jedoch auch ein Instant-Messaging-Hub - ähnlich wie Whatsapp. Die App braucht die Erlaubnis, auf Ihre Kontakte, auf die Tastatur, auf die Kamera und den Standort zugreifen zu können, und erkennt automatisch Ihre Telefonnummer und verifiziert dann Ihr Konto. Sobald das erledigt ist, haben Sie Ihre erste Unterhaltung mit dem Google Assistant, der nach weiteren Berechtigungen fragt und der mithilfe seiner Lernfähigkeit, die sich auf Algorithmen stützt, eine neuronale Netzwerkidentität erstellt.

 

Immer auf dem Laufenden

 

Mit dem Google Assistant kann man in einem privaten Chat sprechen, man kann ihn aber auch in einer Unterhaltung mit einem Freund, einem Familienmitglied oder einem Kontakt nutzen, indem man den Tag @Google benutzt. Je mehr Sie mit dem Assistenten sprechen, desto mehr lernt die Smart-Reply-Funktion über Sie und entwickelt dadurch die Fähigkeit, angemessen und kontextgerecht zu reagieren. Smart Reply kann sogar Ihren eigenen Antwortstil Ihren Kontakten gegenüber lernen und passende Antworten auf Nachrichten und Fotos vorschlagen.

 

Darüber hinaus nutzt die App ein ständiges Feedback-System, das den Gebrauch der App mit jeder Nachricht und jedem Befehl immer einfacher macht. Wenn Sie dem Google Assistant beispielsweise eine Anweisung geben, sagen wir, Sie bitten um den Wetterbericht, wird der Assistant Sie fragen, ob er Ihnen den aktuellen Wetterbericht täglich liefern soll.

 

Auf jeden Befehl folgt eine ähnliche Frage und durch die Wahl von Ja oder Nein kann die KI Google Allo Ihren individuellen Bedürfnissen maßgeschneidert anpassen. Allo kann sogar auf Ihre eigenen Daten zurückgreifen, um Ihnen Wirtschaftsstandorte, Kalenderdaten und Aktualisierungen anzubieten oder Texte zu übersetzen.

 

Besonders spannend für die Selfie-Generation

 

Natürlich will Google auch mit traditionellen Chat-Apps wie Facebook Messenger, Whatsapp, Snapchat und WeChat konkurrieren können, zum Beispiel durch ein besonderes Angebot. Zu den aktuellsten und spannendsten Entwicklungen gehört hier die Möglichkeit, Selfies in personalisierte Sticker-Sets im Bitmoji-Stil zu verwandeln.

 

Diese Funktion gibt es bereits in der Android-App, was Google-Nutzern einen Vorsprung gibt, aber bald steht sie auch iOS-Nutzern zur Verfügung. Die Funktion kombiniert die Arbeit von künstlichen neuronalen Netzwerken, Algorithmen und Künstlern, um so jedes Selfie abzubilden und ansprechende Emoji-Sticker zu erstellen, mit denen die Nutzer ihre Nachrichten personalisieren können, ähnlich wie SnapChat das mit seiner Bitmoji-Funktion anbietet. Das Ganze geht noch mit diversen anderen Möglichkeiten einher, von denen viele auf künstlicher Intelligenz basieren. Die Allo-App unterstützt und sendet zum Beispiel GIFs. Dafür nutzt sie den Chatbot Lucky. Wenn man das Tag @lucky in einer Nachricht einsetzt, erlaubt einem der Bot, einen Satz oder ein Wort einzutippen, und er ruft dann relevante GIFs auf, die Sie in Ihren Nachrichten-Threads nutzen können.

 

Ist Google Allo bereit für die Übernahme?

 

Neben der Allo-App könnte der Google Assistant noch andere Anwendungsbereiche haben, deren Potenzial man jetzt erst allmählich beginnt, zu erkennen. Das KI-Programm wird in naher Zukunft bereit sein für die Integration in das Google-Home-Gerätund soll in dieser Variante möglicherweise schon im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Home wird ein Personal Assistant mit Lautsprecherfunktion sein, der über das Internet läuft und der auf derselben KI basiert, die Google in der Allo-App nutzt. Das Gerät ist so weit, dass es eine echte Herausforderung für den Amazon Echo darstellt. Seine Möglichkeiten und Funktionen sind bereits jetzt weiter entwickelt und außerdem kommuniziert das Gerät in einer sehr natürlichen Art und Weise.

 

Ist Google Allo also bereit, die Instant-Messaging-Giganten abzulösen? Reviews von Experten wie The Verge haben die Qualität der App gelobt und bemerkt, dass die App bald schon einige der beliebtesten Apps am Markt ablösen könnte. Nach halbherzigen Versuchen mit Hangouts und Google Plus hat Google hier etwas entwickelt, was das Potenzial für eine unglaublich erfolgreiche App hat. Der zusätzliche Google Assistant macht das Ganze für ein modernes Publikum erst recht unvergleichlich attraktiv.

 

Nach einhelliger Meinung steckt Google Allo immer noch in den Kinderschuhen. Da Google aber so klein angefangen hat, zeichnet sich zweifellos bereits Großes am Horizont ab. Im Moment bietet die App schon alle Funktionalitäten, die beliebte Messaging-Apps auch anbieten, inklusive einiger Extras, was die App zu einer attraktiven und soliden Wahl für all diejenigen macht, die gern mit anderen in Verbindung bleiben und dabei Spaß haben wollen. 




Kommentar verfassen

Schreibe hier einen Kommentar. Du musst einfach alle Felder, die mit einem *-markiert sind, ausfüllen.

Noch 1000 Zeichen übrig

Meine Eingaben merken?

Ich akzeptiere die AGBs


Kommentare[X]

[X] schließen