Grand Theft Auto 5

Grand Theft Auto 5

Publisher: Rockstar Games
Entwicklerstudio: Rockstar Games
Genre: Action
Sub-Genre: Action-Adventure
Art: Fullprice
Erscheinungsdatum: 17.09.2013
USK 18

Grand Theft Auto 5   14.12.2013 von BeN

Der Markt von Konsolenspielen erfährt schon seit vielen Jahren kaum Veränderungen. Nahezu alle erfolgreichen Titel stammen aus erprobten und langwierigen Serien wie beispielsweise Call of Duty, Battlefield, Assassin's Creed, FIFA und natürlich GTA. Mit dem fünften Teil schickte Rockstar Games ihr neues Zugpferd auf dem Markt. Beinahe jeder Zocker hierzulande erwartete heißblütig das Erscheinen. Dies führte schließlich zu unzähligen Preisen und Rekorden für GTA V. Hierbei soll es sich allerdings nicht um eine Lobeshymne handeln, sondern um eine knallharte Analyse. Lohnt sich der Kauf von GTA V für Euch? Hier erfahrt Ihr alle relevanten Details ...


Produktionskosten in Höhe von 800 Millionen US Dollar


Die Produktion mit allem Drum und Dran kostete Rockstar Games unglaubliche 800.000.000 US Dollar. Ich habe die Zahl ausgeschrieben, um das Ganze dramatischer wirken zu lassen. Die Herstellung von GTA V kostet somit genauso viel wie der Bau des neuen Google Hauptquartiers in London oder die Grundsanierung sämtlicher Schulen in der deutschen Hauptstadt. Aus diesen Zahlen lässt sich schließen, dass sich das Entwicklerstudio aus New York City wohl nicht mehr mit „nur“ 25 Millionen verkauften Exemplaren wie beispielsweise bei Grand Theft Auto 4 zufriedengeben würde.

 

Open World aus der Zukunft

 

Grand Theft Auto 5 stellt eine neue Ära der Open World Titel dar. Die Karte ist größer und abwechslungsreicher, sprich einfach besser als bisherige Konkurrenzprodukte. Gerade deshalb dreht sich der Titel nicht nur um einen Protagonisten, sondern gleich um drei. Der Erste im Bunde heißt Michael und ist ein ehemaliger Bankräuber, der sich jedoch im Zeugenschutzprogramm befindet. Der Zweite hört auf den Namen Franklin und ist ein Schwarzer, ansässig im Getto von Los Santos. Das Trio wird komplementiert durch Trevor, einen in der Wüste lebenden Irren und ehemaliger bester Freund von Michael. Die Handlung springt zum Beginn des Spiels von Charakter zu Charakter. Erst im Laufe des Spiels verknüpfen sich die drei Handlungsstränge immer mehr, bis es im Finale zu einer Explosion kommt. Natürlich nur im übertragenden Sinne oder doch nicht?


Wie in GTA üblich könnt Ihr in der Story voranschreiten, indem Ihr die 50 Hauptmissionen erledigt. Des Weiteren warten aber auch unzählige Nebenmissionen auf Euch. Diese reichen von Autorennen über Fallschirmsprüngen bis hin zu Schießereien. Viele Nebenmissionen gliedern sich sehr gut in die Hauptstory ein und stellen nicht nur einen unnützen Anhang dar. Eine der größten Änderungen bezüglich der Missionen stellen Planung und Vorbereitung dar. Wohingegen in vergangenen Ablegern immer eine große Mission absolviert werden musste, sind „große Dinger“ nun in viele kleine Missionen aufgeteilt. Diese umfassen die Idee, Planung, Vorbereitung und schließlich die Umsetzung. Hierbei bauen die einzelnen Missionen aufeinander auf. Beispielsweise hängen die Missionen zur Vorbereitung davon ab, für welche Variante Ihr Euch bei der Planung entschieden habt. Zudem besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit diverse Geschäfte auszusuchen, um sich beispielsweise neu einzukleiden oder einen Sportwagen zu kaufen.

 

Jede Menge Action

 

GTA V legt seinen Fokus nicht mehr nur auf die Missionen und der damit verbundenen Shooter-Action, sondern hat sein Portfolio signifikant erweitert. Ihr könnt nun eine richtige Erlebniswelt genießen. Die Stadt und Umgebung von Los Santos bietet beispielsweise Tennis, Joggen, Schätze unter Wasser, Fallschirmspringen, Golf, Triathlons, Jagdgebiete und eine Börse zum Handeln. Rechnet mit ungefähr 40 Spielstunden um die gesamte Welt grob erkunden zu können.

 

Widmen wir uns aber nun den Shooter-Elementen. Diesbezüglich ist sich Rockstar Games treu geblieben und liefert ein solides aber nicht einwandfreies Gameplay ab. Das Zielen wirkt manchmal hakelig bereitet aber im Großen und Ganzen keine Probleme. Die Einstellungen können von keiner Zielhilfe bis hin zu, der Spieler macht gar nichts mehr verstellt werden. Waffentechnisch bietet GTA V die übliche Auswahl an Sturmgewehren, Maschinenpistolen, MGs, Pistolen, Granaten, Raketenwerfer und vieles mehr. Jede erworbene Waffe lässt sich mit unzähligen Extras verbessern und individualisieren. Die Krönung bildete übrigens ein Rhino Panzer für eine läppische Million. Das Deckungssystem erfuhr ebenfalls nur kleine Veränderungen, per Knopfdruck könnt Ihr Euch hinter einem Gegenstand verstecken und aus der Deckung heraus schießen.


Die Polizisten sind natürlich auch wieder mit von der Partie. Begeht Ihr ein Verbrechen, indem Ihr einen Menschen überfahrt oder Sonstiges, bekommt Ihr ein Fahndungslevel. Dieses Level reicht von einem bis hin zu fünf Sternen. Je nachdem verfolgen Euch Polizeiautos, Helikopter, Militär und FBI. Um von der Polizei zu fliehen, müsst Ihr aus dem Fahndungskreis herausfahren und Euch eine bestimmte Zeit verstecken. Die Polizei fährt dann in der Gegend herum und sucht Euch. Doch was heißt überhaupt herausfahren? Die Bezeichnung trifft es wohl nicht sehr genau, denn in GTA V könnt Ihr nicht nur mit einem Auto fahren, sondern auch fliegen oder über das Wasser fahren. Das Fahrverhalten muss ich an dieser Stelle besonders hervorheben. Während man in vergangenen Teilen immer dachte, das Auto fährt auf einem Wasserfilm und steuert sich total ungenau, wurde das gesamte Fahrverhalten hier komplett verändert und wirkt nun endlich zeitgemäß und direkt.

 

Allerdings beherrscht nicht jeder Charakter die Fahrzeuge gleich gut. Alle drei Protagonisten unterscheiden sich in ihren Fähigkeiten. Diese könnt Ihr im Laufe des Spiels durch logische Tätigkeiten verbessern. Damit meine ich, dass Absolvieren eines Triathlons steigert Eure Ausdauer. Besteht Ihr eine Runde am Schießstand, steigt Eure Fähigkeit mit der Waffe. Zudem besitzt jeder Protagonist eine Spezialfähigkeit. Trevor beispielsweise kann seinen Rage-Modus aktivieren und teilt für eine kurze Zeit mehr Schaden aus und steckt ebenfalls mehr Schaden ein.

 

Los Santos

 

Der Name Los Santos ist schon häufiger in diesem Review gefallen. Dabei handelt es sich um den Ort der Handlung in GTA V. Die Stadt Los Santos ist offenbar Los Angeles nachempfunden. Seitens Rock Star Games hieß es, die Spielwelt aus GTA V ist so groß wie bei allen vorherigen GTA-Teilen zusammen. Dazu sieht das Ganze wirklich sehr ansprechend aus. Grand Theft Auto 5 holt zweifelsohne das absolute Maximum aus der jetzigen Konsolengeneration heraus. Zwar gibt es ab und an mal einen Ruckler oder sich langsam aufbauende Texturen, aber dies ist wohl mehr der total veralteten Hardware der Konsolen, als dem Spiel zuzurechnen. Die Sprachausgabe ist wie immer tadellos. Zwar gibt es lediglich einen Deutschen Untertitel, aber das ist auch besser so. Der Original-Slang von der Straße in Englisch könnte niemals passabel ins Deutsche synchronisiert werden. Der Soundtrack fügt sich ebenfalls nahtlos in dieses Spiel ein und überzeugt.

 

Bildergalerie von Grand Theft Auto 5 (10 Bilder)


Das Fazit von: BeN

BeN

Grand Theft Auto 5 aus dem Hause Rockstar Games bricht nicht nur unzählige Rekorde und heimst jede Menge Preise ein, sondern erobert auch die Herzen aller Zocker im Sturm. Das wohl meistgehypte Game der Geschichte erfüllt seine Erwartungen. Die Handlung ist tiefsinnig und fesselnd. Der Spieler steuert nicht nur einen beliebigen Charakter, er wird zu ihm. Die gigantische Landkarte mit vielen Freizeitaktivitäten und unzähligen Nebenmissionen tut das Übrige. Sogar grafisch kann GTA 5 auf ganzer Linie überzeugen und holt vermutlich das absolute Maximum aus der aktuellen Konsolengeneration heraus. Die Synchronisation ist gleichermaßen gelungen, der amerikanische Slang rundet das Spiel zu einem absoluten Must have Titel ab.


Die letzten Artikel des Redakteurs:


positiv negativ
  • Dynamische und sehr große Spielwelt
  • Drei spielbare Protagonisten
  • Fesselnde Handlung
  • 240 Songs von z.B. Britney Spears, Rihanna, 2Pac u.v.m.
  • Unzählige Nebenmissionen
  • Gelungene Wetteranimationen
  • Hin und wieder Frame-Einbrüche und Popups





Kommentare[X]

[X] schließen